EPlus

Firmenprofil E Plus

Mit fast 15 Millionen Kunden (14,8 Millionen Ende Dezember 2007) ist E-Plus das drittgrößte Mobilfunkunternehmen in Deutschland. Die Firma wurde 1992 gegründet, erhielt 1993 die Mobilfunklizenz für den Betrieb eines GSM 1800-Netzes und startete 1994 in Berlin und sieben weiteren Ballungsräumen in Deutschland. Mittlerweile betreibt das Unternehmen mehr als 22500 Senderstandorte im GSM-1800 Standard. Lizenzen für EGSM-900 (im Jahr 2006) für eine bessere Versorgung des ländlichen Raums und die dritte Mobilfunkgeneration UMTS (im Jahr 2000) kamen im Lauf der Zeit hinzu.
Das Unternehmen ist in die E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG mit Sitz in Düsseldorf, von dieser handelt dieser Text, und in die E-Plus Service GmbH & Co. KG mit Sitz in Potsdam unterteilt. Seit dem Jahr 2000 gehört E-Plus mehrheitlich dem niederländischen KPN-Konzern, seit 2002 ist KPN der alleinige Gesellschafter.
Innerhalb des Unternehmens gibt es drei Marken. E-Plus selbst, die Marke Base und den Mobilfunk-Discounter Simyo.

Bereits 1997 wurde E-Plus von den Lesern der Zeitschrift „connect“ zum „Mobilfunknetz des Jahres“ gewählt. Bis zum Jahr 2000 hatte das Unternehmen bereits 6,6 Millionen Kunden, ersteigerte eine UMTS-Lizenz und heimste fast jährlich Preise für gute Qualität oder für Innovationen wie die Minutenpakete „Time&More“ ein. E+ bot mit diesen Produkten als erster im Jahr 1998 am deutschen Mobilfunkmarkt eine bestimmte Anzahl von Geprächsminuten zu einem Festpreis an. Zudem führte E-Plus 1997 mit „Free&Easy“ als erster Anbieter in Deutschland Prepaid-Tarife ein.

Eine weitere Innovation hat der deutsche Mobilfunkmarkt E+ zu verdanken: die Handy Flatrate . Unter dem Namen Base bietet das Unternehmen seit dem 1. August 2005 eine Handy Flatrate in das deutsche Festnetz und zu allen E-Plus und Base Mobilfunkanschlüssen an. Zum Festpreis ist damit unendliche langes telefonieren möglich, ohne das ständig auf die Uhr geschaut werden muss. Die Konkurrenz benötigte fast ein Jahr um gleichzuziehen.
Seit dem August 2004 sendet E+ auch im UMTS Standard. Die Versorgung ist in allen Ballungsräumen in Deutschland gewährleistet. Mit dem UMTS Standard können Daten mit erheblich größerer Geschwindigkeit übertragen werden ,die Sprachqualität ist besser und Daten- und Sprachverbindung sind gleichzeitig möglich.
Zur Zeit werden die Netze ausgebaut, um eine noch höhere Versorgunsdichte zu gewährleisten. Dazu baut E+ zusätzlich die EGSM-900 Technik aus. Diese soll den Empfang in Gebäuden verbessern. Die Lizenz wurde E-Plus 2006 von der Bundesnetzagentur zugeteilt um die Chancengleichheit unter den Mobilfunkanbietern zu gewährleisten. Dadurch ist E-Plus heute nahezu Flächendeckend in Deutschland vertreten.
Bisher bietet E-Plus nur den GPRS-Standard für den Datenversand an. Durch Millioneninvestitionen im Sommer 2008 soll der mit UMTS mögliche schnellere HSDPA-Datendienst ermöglicht werden. Beim Ausbau der UMTS-Technik setzt E+ auch auf Ultra High Sites. Das sind Sender in 100 m Höhe und mehr, mit denen ein größeres Gebiet mit einem einzigen Sender erreicht wird. Dadurch steigt die erreichte Fläche, allerdings leidet die Kapazität darunter. Da ein Sender mehr Mobilfunkteilnehmer versorgen muss.

E-Plus bietet verschieden Dienstleitungen über die reine Sprachübertragung hinaus an. So die bereits erwähnte Datenübertragung im GPRS Standard mit der SMS, MMS, Spiele, E-Mail und mobiler Zugriff auf das Internet möglich sind.
Die Marke E-Plus bietet heute vier verschiedene Tariftypen an: – Prepaid-Tarife für Gelegenheitstelefonierer. – die sog. Zehnsation- alle Leistungen kosten zehn Cent in alle Netze – weiterhin die erfolgreichen Time & More-Tarife für Normal- und Vieltelefonierer mit Minutenpaketen Es sind Minutenpakete von 50, 100, 200 und 1000 Minuten buchbar – und Professional-Tarife für Businesstelefonierer

Zu den Tarifen sind oft noch Zusätze, wie „Wochend Spezial“ bei der Zehnsation möglich, mit denen es möglich ist für einen Festpreis 1000 Minuten am Wochenende zu telefonieren. Zudem gibt es Family&Partner Optionen. Bis zu fünf Personen können damit untereinander kostenlos telefonieren.
Außerdem sind noch Datenpakete für das Surfen im Internet und spezielle Angebote für das Abrufen von E-Mail erhältlich. Mit der E-Plus Surf & Mail Flatrate ist das Abrufen von Email und das Surfen auf dem E-Plus Surf & Mail Portal zum Festpreis möglich.
Zu den Angeboten von E-Plus selbst kommen noch die oben erwähnte Handy-Flatrate der Tochter Base und Prepaidprodukte von Simyo hinzu. Damit ist E+ in allen Mobilfunksparten in Deutschland mit eigenen Produkten vertreten.

Tarife EPlus Base

Direkt zur Base-Flatrate

Leave a Reply