Netzclub ist gestartet und will noch attraktiver werden

Juli 8th, 2010 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Wer jetzt kostenlos telefonieren und surfen möchte, sollte sich die neuen Tarife von Netzclub anschauen. Netzclub wurde von Telefonica o2 und dem Berliner Unternehmen Yoc AG gegründet. „Zahlen können andere“ lautet das Motto. Dafür hat man drei verschiedene Tarife zur Auswahl:

- 30 Gesprächsminuten und 30 SMS in alle deutschen Netze, dazu mobil surfen bis 30 MB
- 100 Gesprächsminuten frei in alle deutschen Netze
- Handy-Internet-Flatrate kostenlos für 200 MB

Nur einer dieser drei Tarife kann gewählt werden. Ein späterer Wechsel in einen anderen Tarif ist nicht möglich. Ist das Frei-Kontingent der Tarife ausgeschöpft, zahlt man pro Gesprächsminute und SMS 0,11 € in purchase prescription drugs alle deutschen Netze.

Der Hintergrund: Der Nutzer muss monatlich 10 bis 30 Werbebotschaften empfangen. Die Markenanbieter, von denen die Werbung kommt, zahlen die Flatrate. Auf mindestens ein Angebot muss man monatlich reagieren per SMS, E-Mail oder MMS. Dies ist völlig kostenlos. Dabei handelt es sich nicht um einen Kaufzwang. Man kann das Angebot auch ablehnen. Reagiert man nicht, sperrt Netzclub die SIM-Karte.

Man bestimmt selbst, welche Werbung man erhalten möchte. Will man Netzclub nutzen, erstellt man sein Interessenprofil. Man steuert damit genau, welche Werbung man bekommen möchte.

Netzclub stellt seine Tarife nicht auf kostenpflichtige o2-Tarife um. Um langfristig zu existieren, will Netzclub noch weitere Werbepartner gewinnen, die dem Kunden attraktive Angebote unterbreiten. Derzeit sind die Deutsche Post und Microsoft als Werbepartner registriert.

Jetzt Neukunde bei Fonic werden und 150 Freiminuten sichern

Juli 8th, 2010 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Wer bei Fonic Neukunde werden will, muss sich schnell entscheiden. Bis zum 04.07.2010 bietet Fonic seinen Neukunden 150 Freiminuten. Dies entspricht einem Startguthaben von 13,50 €. Wer erst nach dem 04.07.2010 Neukunde bei Fonic wird, kann immerhin noch 75 Freiminuten nutzen. Man kann damit in alle deutschen Netze sowie in alle Festnetze in Europa und Nordamerika telefonieren. Wer statt zu telefonieren lieber SMS schreibt oder im Internet surfen möchte, kann das Guthaben nutzen für SMS oder damit im mobilen Internet surfen.

Diesen Vorteil kann man nur nutzen, wenn man online auf den Internet-Seiten von Fonic bestellt. Für das Startpaket bezahlt man 9,95 €. Eine Gesprächsminute in alle deutschen Netze kostet 0,09 €. Jede SMS kostet ebenfalls 0,09 €. Für die Abfrage der Mailbox fallen keine Kosten an. Wer mobil im Internet surfen möchte, zahlt pro MB 0,24 €. Die Taktung erfolgt in 100-kB-Schritten.

In das Festnetz von 50 Ländern in Europa und Nordamerika kostet jede Gesprächsminute 0,09 €. Für Gespräche in Mobilfunknetze in Europa, der USA und Kanada werden pro Minute 0,29 € erhoben. order drugs without prescription Abgerechnet wird im Minutentakt. Wer in das Ausland SMS versenden möchte, zahlt pro SMS 0,19 €. Eine MMS in alle deutschen Mobilfunknetze kostet 0,39 €.

Für das Angebot von Fonic wird keine Grundgebühr fällig. Ein monatlicher Mindestumsatz besteht nicht.

Wer unterwegs viel im Internet surfen möchte, kann zusätzlich das Handy-Internet-Paket buchen. Es kostet 9,95 € im Monat. Das Datenvolumen pro Monat ist unbegrenzt. Nutzt man mehr als 200 MB im Monat, wird gedrosselt auf GPRS-Niveau. Ein Datenvolumen, was bis zum Ende des Monats nicht genutzt wird, verfällt.

Es besteht bei Fonic keine Vertragsbindung.

Wer zu Fonic wechseln will und dabei seine alte Rufnummer mitnehmen, kann einen Monat lang kostenlos telefonieren. Dabei erfolgt keine Verrechnung mit den Freiminuten, also die Freiminuten bekommt man zusätzlich.

Jetzt bei Versatel Handy-Flatrate in alle Netze

Juli 1st, 2010 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Versatel, der Telekommunikationsanbieter aus Düsseldorf, bietet jetzt eine Handy-Flatrate an für alle Gespräche vom Handy in das deutsche online prescriptions Festnetz sowie in alle deutschen Mobilfunknetze. Im Monat kostet diese „Allnet-Flatrate“ pro SIM-Karte 69,90 €. Sie ist gedacht für Geschäfts- und Privatkunden, die häufig und lange mit dem Handy telefonieren. Sie kann gebucht werden für alle SIM-Karten, die unter einem Vertrag zusammengeschlossen sind. Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos.

Für die Allnet-Flatrate besteht eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Es fallen keine Einrichtungs- oder Aktivierungsgebühren an. Versatel nutzt das Mobilfunknetz von E-Plus. Gebucht werden kann die Flatrate von Neu- und Bestandskunden, die von Versatel ein DSL- oder Festnetzprodukt nutzen.

Zusätzlich kann man die Option „Top Stop“ buchen. Für Gespräche und Leistungen kann man individuelle Grenzen festlegen, beispielsweise für internationale Telefongespräche, Roaming, SMS, MMS, Sonderrufnummern und Datendienste. Die monatlichen Mobilfunkkosten sind für Kunden von Versatel mit der Allnet-Flatrate und der Zusatzoption besser zu kontrollieren.

Für Privat- und Geschäftskunden hat Versatel noch andere interessante Tarife für Handynutzer. Wer mit dem Handy unterwegs im Internet surfen möchte, kann die Pakete Mobility 50 für monatlich 14,90 € oder Mobility 1000 für monatlich 19,90 € buchen. Man kann dabei ein Datenvolumen von 50 MB bzw. 1000 MB nutzen. Von unterwegs können E-Mails versandt werden. Nach Ausschöpfung des Datenvolumens wird je MB eine Gebühr von 0,25 € erhoben. Mit einer Taktung von 10 kB wird abgerechnet. Mit diesen Paketen kann man in das gesamte Netz von E-Plus, in das deutsche Festnetz sowie zu anderen Versatel-SIM-Karten kostenlos telefonieren.

Eine Versatel-Laptop-Flatrate ist ebenfalls buchbar, man kann mit der SIM-Karte sofort surfen. Sie kostet im Monat 19,90 €.

SMS sind in den Tarifen von Versatel nicht enthalten. Eine SMS kostet 0,19 €, eine MMS 0,39 €. Eine SMS in das Ausland wird mit 0,39 € berechnet.

Für alle Versatel-Flatrates besteht eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate.