Congstar Full Flat – noch bis 30.April für 59,99 in alle Netze „flatraten“

März 4th, 2010 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die Spitzenaktion des Mobilfunkanbieters für die junge Generation wird verlängert. Das Tochterunternehmen der Deutschen Telekom bietet noch bis Ende April den die Komplettflat für alle Netze für den Sensationspreis von 59,99€ an (statt regulär prescription medicine 69,99€). Sogar Nutzer, die nur einen einzigen Monat über Congstar telefonieren, können dies zum gleichen Monatspreis wie ein 2-Jahres-Vertragler. Zweiter Gimmick neben dem Spitzenpreis von 59,99€ ist nämlich, dass der Kunde den Vertrag jederzeit kündigen kann – findet der Flatrate-Jäger etwas Günstigeres ist dank einer nur einmonatigen Mindestvertragslaufzeit sofort eine Kündigung möglich. Vieltelefonierer kommen hier also voll auf ihre Flatrate-Kosten, denn die Komplett-Flat beinhaltet alle Gespräche in sämtliche deutsche Handynetze und das deutsche Festnetz.

Schon seit 2005 ist die T-Mobile-Tochter auf dem Markt und knackte im April die 1 Millionen-Kunden-Marke durch junges Design und gute Tarife für das D1-Netz.

Congstar toppt immer wieder die Angebote der Konkurrenz, auch mit dem aktuellen Neukunden-Tarif. Und durch das Frühjahrspecial des Kölner Mobilfunkanbieters kommt der Flatter sogar noch zu richtig chicen Handys: Aktuell bietet Congstar das Sony Ericsson W995, das stylische Walkmanhandy mit Stereolautsprechern, das Samsung Jet S8000 mit seinem hochauflösenden Touchscreen und sogar das Nokia 5800 Jet als Navigations-Edition für nur 1,–€ und versandkostenfrei an. Zu jedem Congstar-Tarif ist außerdem eine SMS-Flatrate zubuchbar. 100 SMS kommen so in Kombi mit dem Neukunden-Angebot auf nur 9,99€. Ab in den Frühling heißt es da mit dem Top-Flatrate-Tarif von 59,99 € und einem nagelneuen Handy mit modernster Technik. Congstar – „Du willst es, Du kriegst es!“ aber nur bis 30. April 2010, also schnell sein und Geld sparen.

Eine Flatrate zum Selbstbasteln – die neuen BASE-Tarife

März 3rd, 2010 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Bauklötze spielen mit dem Handy-Flat-Tarif heißt es nun bei eplus bzw. deren Tochterunternehmen BASE. „Mein BASE“ heißt das seit 01. Februar 2010 eingeführte Konzept und lässt dem Flatrate-Nutzer alle Freiheiten:

Mit 0,- € geht es los – jeder Kartennutzer erhält einen 24-Monats-Vertrag komplett ohne Anschlussgebühr, Grundgebühr oder Mindestumsatz. So weit so günstig – jedoch setzt BASE noch 30 drauf, nämlich 30 Freiminuten und 30 Frei-SMS zu anderen BASE-Nutzern. Dies stellt das Gerüst von „Mein BASE“ dar, mit wie vielen Freiminuten in die deutschen Handynetze oder das Festnetz, SMS oder welcher Datenflat das Gerüst füllt, bleibt jedem selbst überlassen. Und ionamin without prescription der Clou kommt noch: Die ausgewählten Bausteine müssen noch nicht mal beibehalten werden. Sie können monatlich ausgetauscht, aufgestockt oder verringert werden, ganz wie es das Flatrater-Herz begehrt. So garantiert der neue Mein BASE-Tarif null Risiko, null Kosten und kein langes Suchen nach der perfekten Kombination für die eigenen Wünsche und das individuelle Telefonierverhalten. Bestellen, ausprobieren und sparen bietet BASE damit im Klartext.

Schon für 30€ sind 500 Minuten freies Reden in alle Netze abgedeckt – wer nur wenig auf Handys anruft und mehr ins Festnetz bucht 50 Minuten Handyflat für nur 5€ pro Monat und die Festnetzflat für 10€ dazu. Oder gleich die Absolutabdeckung inklusive Festnetz mit 50€. Hinzu die All SMS Flat für 10€ gefällig? – schon kostet keine SMS mehr etwas, hemmungslosem Tippen steht also nichts mehr im Wege. Wer´s ganz schlau macht, animiert Freunde und Familie zu Umstieg zu BASE – und deckt schon mit seinen Freiminuten und Frei-SMS fast jeglichen Gesprächsbedarf und Minimailwunsch. Für 10€ lässt sich dieser noch weiter aufflatten. Jedoch sollte man die Bausteine der „Mein BASE“-Flatrate gezielt wählen – liegt man über den abgedeckten Minuten bzw. SMS oder hat keinen entsprechenden Baustein gebucht, zahlt man 19 Cent pro Einheit. Als Wenigtelefonierer und SMS-Fan kommt man also auf ganze 15€ pro Monat, die Vielquassler zahlen 40,–€ und sind mit 500 Minuten Redefreiheit und SMS ohne Ende gesegnet.

Allnet Flat

Eine große Welle an Vorteilen für schnellstes Surfen mit dem Handy, besonders interessant für Flatrate-Nutzer, rollt auf Deutschland zu. LTE (Long Term Evolution) heißt das Wundernetz, das nun endlich verfügbar wird und die UMTS-Technik ablösen soll. Es verspricht Höchstleistungen von 100 Mbit/s im Downstreambereich und bis 50 Mbit/s im Upstream. Dies entspricht höhere Nutzungs- und Ladegeschwindigkeiten um ein Vielfaches höher als die eines DSL-Anschlusses, den viele zu Hause nutzen. Flatrate-Inhaber profitieren voll von Long Term Evolution: Schnellste Ladezeiten auch großer Datenmengen und Zugriff auf alle Online-Informationen ohne auf die Zeit im Web achten zu müssen – so macht das neue Netz doppelt Spaß. Bald können also die immer größer werdenden Speicher der neuesten Handygeneration endlich auch mit Daten gefüttert werden, auf die der Flatrate-Nutzer nicht lang warten muss. Auch unterwegs Videos, Musikdateien oder große Textdokumente blitzschnell aufs Handy laden – und dies zum Festpreis per Flatrate – das ist LTE. Bei Feldversuchen von Nokia Siemens Networks wurden bereits im Jahr 2008 108 Mbit/s erreicht, das japanische Unternehmen NTT DoCoMo schaffte sogar einen Downstream von 250 Mbit/s – die unglaublichen Geschwindigkeiten sind also keine Träumerei kreativer Techniker sondern eine erreichbare Realität. Die Internetnutzung vom Mobiltelefon durch das LTE-Netz ist also bald ein kostengünstiges Buy Acomplia Online Massenprodukt, was auf längere Sicht sicher auch Flatrate-Konditionen günstiger machen wird. Übrigens wird durch den Einsatz des LTE-Netzes auch der Leistungsverbrauch der Telefone beim Uplink gedrosselt.

Die Nutzungsrechte für die Frequenzen des neuen Netzes, aktuell bereits in Schweden und Norwegen auf dem Markt, werden in Deutschland im zweiten Quartal versteigert. Sechs Telekommunikationsunternehmen haben sich schon beworben, was ein großer Vorteil für den Kunden ist: Jeder Anbieter will der erste sein, dieser Konkurrenzdruck garantiert eine schnellstmögliche Nutzbarkeit des Hochgeschwindigkeitsnetzes LTE. Die schwedischen Unternehmen Telenor und Tele2 planen eine Abdeckung Schwedens mit dem Höchstleistungsnetz bis 2013.