Handyflatrate im Fokus bei E-Plus

August 10th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Der Mobilfunk-Markt ist nicht nur hierzulande, sondern sogar europaweit drugs online without prescription ziemlich gesättigt. Günstige Konditionen, allen voran die Handyflatrate, machten den Mobilfunk zum alltäglichen Gebrauchsgegenstand. Was kann ein Telekommunikationsunternehmen nun tun, um seine Umsatzraten weiter am steigen zu halten? Nun, es bastelt an seinen Tarifen. Handyflatrate, Minutenpreise, Telefonverhalten, alles wird genauestens untersucht. Man hat das Gefühl, ganze Abteilungen sind nur mit dem Tüfteln darüber beschäftigt, wie man aus Vorhandenem mehr Umsatz herausholen könnte. Klar, dass eine Handyflatrate besonders im Fokus steht, da lässt sich besonders viel hineinpacken oder eben auch wieder herausnehmen. Anschließend müssen die Werbe-Experten ran, um entweder dieselben oder die zum Teil verteuerten Mobilfunk Produkte mit neuer Promo-Strategie an den Mann beziehungsweise an die Frau zu bringen.

Einer dieser Experten ist Netzbetreiber und Service-Provider E-Plus. Das zum KPN-Mobile Konzern gehörende Mobilfunk-Unternehmen E-Plus zeichnete sich immer schon durch seine große Experimentierfreude aus. Man legt erst einmal eine neue Handyflatrate oder dergleichen auf und wird dann im Nachhinein einmal schauen, wie die Dinge sich entwickeln werden. In den Büros hat E-Plus anscheinend besonders viel Analysten in Lohn und Brot genommen. Und nun ist es wieder einmal soweit. Bei E-Plus kommt es aber zum 01. August 2009 nicht einfach nur zu dieser oder jener Konditionsänderung bei einer Handyflatrate oder dergleichen. Nein, dieses Mal gibt es eine Umstrukturierung der Handy-Tarife im großen Stil. Besonders betroffen sind die Zehnsations-Tarife, die es nun solange ja auch noch nicht gibt. Bei der Handyflatrate der Marke BASE sind dem Trend nach mobilen Daten-Diensten entsprechend verschiedene Doppel-Flat-Angebote zusammengestellt worden.

Handyflatrate für iPhone nur von T-Mobile?

August 10th, 2009 | Posted by admin in News - (2 Comments)

Mobilfunk Kunden können, wie allgemein bereits bekannt, das Apple iPhone ohne T-Mobile SIM-Lock Sperre bei einigen Online-Händlern oder im Ausland erwerben. Eine preisgünstige Handyflatrate, beispielsweise von Prepaid Discounter blau.de, ist dann durchaus im Bereich des Möglichen. Ebenfalls bekannt geworden ist, dass Mitbewerber und Netzbetreiber Vodafone Partneragenturen beziehungsweise Händler vermittelt, bei denen das SIM-Lock entsperrte Apple iPhone mit einem Vodafone Vertrag zu haben ist. Bei diesem Mobilfunk-Vertrag bietet Vodafone jeweils eine günstige Handyflatrate an. Unter SuperFlat Internet wird dabei in den ersten sechs Monaten für 34,95 Euro unbegrenzt ins deutsche Fest- und Vodafone-Netz telefoniert. Als zusätzlichen Anreiz gibt es die Handyflatrate für ein weiteres Mobilfunk-Netz für ein Jahr. In diesem Monatspreis ebenfalls enthalten ist die Handyflatrate für unbegrenztes surfen als Daten-Flatrate. Frei verfügbar sind dreitausend SMS und 1.500 MMS ins deutsche Vodafone Netz sowie vierzig SMS in andere Mobilfunk-Netze.

Alles in allem ein sehr gutes Angebot, vor allem wegen der sehr günstigen Handyflatrate Optionen. Denn auch wenn sich nach den ersten sechs Monaten der monatliche Preis auf 44,95 Euro erhöht, ist das Angebot besser als bei Mitbewerber T-Mobile. Vergleicht man die jeweilige Handyflatrate, bei der alle Gespräche in alle Netze enthalten sind, werden bei Vodafone zurzeit die ersten sechs Monate 84,95 Euro fällig, danach 104,95 Euro. Beim Apple iPhone Exklusiv-Vermarkter T-Mobile sind es im Complete L-Tarif 119,95 Euro für 12 Monate. Nicht zuletzt diese Preisgestaltung spielte wohl eine Rolle dabei, dass Noch-Marktführer T-Mobile eine gerichtliche einstweilige Verfügung erwirkte, wonach Vodafone Buy Ampicillin Partneragenturen keine Apple iPhone Verträge mit einem Laufzeitvertrag mehr anbieten dürfen.

EDEKAmobil mit voreingestellter Handyflatrate

August 9th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die EDEKAmobil SIM-Karte gibt es im Startpaket für 9,99 Euro inklusive zehn Euro Startguthaben. Das Familien-Startpaket kann man, auch mit der günstigen Handyflatrate für interne Gespräche, zum Sparpreis erwerben. Für vier Karten, die jeweils das Zehn-Euro-Startguthaben enthalten, werden einmalig 29,90 Euro fällig, was eine Einsparung von zehn Euro bedeutet. Die von EDEKAmobil im August gestartete Sommer-Aktion sieht vor, dass jeder Kunde bei einer Aufladung ab 15 Euro fünf Euro auf sein Guthaben gutgeschrieben bekommt. Der Preis der Handyflatrate von 3,95 Euro für Gespräche in die Community wurde auf 2,95 Euro pro Monat gesenkt. Neukunden sollten beachten, dass diese Handyflatrate auf der SIM-Karte im Startpaket voreingestellt ist. Also auch, dass die 2,95 Euro, die für die interne Handyflatrate fällig werden, vom zehn Euro Startguthaben gleich abgebucht werden. Dafür wird dann für dreißig Tage kostenlos in die Community telefoniert. Gerade im Familienverband buy drugs online without prescription ist diese Handyflatrate eine preiswerte Variante. Wer es dennoch nicht möchte, kann die Handyflatrate jederzeit zum Monatsende abbestellen.

Wahlweise kann die Handyflatrate auch für den kostenlosen SMS-Versand innerhalb der Community für 2,95 Euro im Monat gebucht werden. Die Handyflatrate gilt solange ein entsprechendes Kartenguthaben vorhanden ist. Wenn das nicht der Fall ist, wird zum Neun-Cent-Einheitstarif in alle Inland-Netze telefoniert. Anders als bei anderen Service-Providern setzt jedoch die Handyflatrate für interne Gespräche innerhalb der Community wieder ein, sobald neues Guthaben aufgeladen wurde. Möchte ein Kunde die Handyflatrate partout nicht haben, muss sie abbestellt werden, was jedoch ohne Probleme möglich ist. Ein MMS-Urlaubsgruß geht bis 21.09.2009 für nur 39 Cent nach Deutschland.

Änderungen bei Handyflatrate & Co. von E-Plus

August 9th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Ab 01. August 2009 gelten die geänderten Tarife für Handyflatrate & buy pills online without prescription Co. bei E-Plus. Völlig neue Tarifstrukturen gibt es nicht nur bei den E-Plus Stamm-Marken, sondern auch die Handyflatrate Marke BASE und die Handy-Tarife des Ablegers vybemobile sind betroffen. Ob das Ziel von E-Plus, vor allem bei der Handyflatrate für die mobilen Daten-Dienste attraktiver zu werden, damit erreicht wird bleibt fraglich. Denn die Geschwindigkeitsdrosselung ab 250 MByte auf GPRS-Niveau wird in allen Handyflatrate Tarifen für mobile Dienste zur Anwendung kommen. Einzige Ausnahme wird die BASE Handyflatrate Laptop-Flat sein, die ab bei den Mitbewerbern ebenfalls üblichen fünf GByte die Daten-Transfer-Geschwindigkeit drosselt. Diese BASE Laptop-Flat enthält allerdings keine Option auf einen Sprachtarif. Ohne Daten-Dienst wiederum steht BASE 2 Classic zur Verfügung. Für zwanzig Euro im Monat sind in dieser Handyflatrate alle Gespräche in das deutsche Festnetz sowie zu E-Plus und natürlich BASE enthalten.

Die Gespräche in andere Handy-Netze werden mit 29 Cent pro Minute abgerechnet, eine Textnachricht kostet 19 Cent. In den BASE 2 Doppelflat und BASE 5 Doppelflat-Tarifen ist zusätzlich die Handyflatrate für unlimitierte Internet-Nutzung für 25 beziehungsweise 75 Euro enthalten. Aber wie bereits erwähnt, ab 250 MB auf gedrosseltem GPRS-Geschwindigkeitsniveau. Der BASE 5 Doppelflat-Tarif für stolze 75 Euro monatlich beinhaltet natürlich neben der Handyflatrate für Internet-Nutzung auch die Handyflatrate für alle Gespräche in alle Inland-Netze. Die E-Plus Zehnsations-Tarife wurden deutlich umstrukturiert. Denn anstatt Handyflatrate oder Grundgebühr wird hier der Mindestumsatz von zehn Euro pro Monat eingeführt. Hinzu gebucht werden kann die Handyflatrate für mobile Dienste für weitere zehn Euro monatlich.

Aktion für Handyflatrate ausgelaufen

August 8th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die Handyflatrate ist eine bei Mobilfunk Kunden beliebte Option. Denn ein monatlicher Betrag deckt alle Gespräche, die zu den Konditionen der gebuchten Handyflatrate gehören, ab. Noch schöner ist eine Handyflatrate allerdings, wenn sie dazu auch noch kostenlos zu haben ist. Ja, so etwas hat es einmal gegeben, ist aber schon ein Weilchen her. Genauer gesagt war es der Sommer des Jahres 2007, als Mobilfunk Discounter Tchibo mobil in seiner Sommer-Aktion für sein Unternehmen mit der kostenlosen Handyflatrate für Gespräche in die Community warb. Und genau diese Aktion und damit eben auch die kostenlose Handyflatrate laufen zum jetzigen Zeitpunkt aus, da der Service-Provider Tchibo mobil Buy Ampicillin Online im Sommer 2007 den Zeitraum auf zwei Jahre begrenzte. Das ist an sich auch schon ein schöner langer Zeitraum, den die Mobilfunk Kunden mit der SIM-Karte von Tchibo mobil untereinander völlig kostenlos telefonieren konnten. Und kein Prepaid Kunde könnte sich im Grunde beschweren, wenn nun wieder die regulären 3,95 Euro pro Monat für die Handyflatrate zu zahlen sind.

Zumal es sich auch um eine vergleichsweise günstige Handyflatrate handelt. Es ist jedoch nicht in Ordnung, dass man bei Tchibo mobil, im Netz von O2, entweder die Technik nicht im Griff hat oder die eigene Kundschaft mit unterschiedlichem Maß bewertet. Denn in den letzten Tagen wurde von verschiedenen Seiten berichtet, dass Tchibo mobil die betroffenen Kunden zwar mit einer SMS über das Auslaufen der Handyflatrate unterrichtete. Aber die der kostenlosen Handyflatrate folgende Kundeninformation ging von weiterhin kostenlos über einmalig 9,95 Euro bis hin zu monatlich 3,95 Euro zahlen.