E-Plus plant keine Handyflatrate, aber Homezone

August 16th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Mobilfunk Anbieter E-Plus hat von Hause aus ein Handy-Tarif-System, welches sich von den Mitbewerbern unterscheidet. Die Handyflatrate Viagra Online gibt es als Volumenpakete. Je nach der Höhe der Aufladung sind entsprechende Freiminuten oder SMS enthalten. Das kleinste Paket ist für monatlich zehn Euro zu haben, es beinhaltet die Handyflatrate für 150 Freiminuten beziehungsweise SMS. Bei zwanzig Euro im Monat beträgt die Handyflatrate 250 Freiminuten oder / und SMS, bei 35 Euro sind es 500 Freiminuten und die Aufladung von monatlich fünfzig Euro enthält die Handyflatrate für eintausend Freiminuten für alle Gespräche und SMS. Diese Konditionen für eine Handyflatrate sind recht gut, denn die Minutenpreise bewegen sich innerhalb des Paketpreises zwischen sieben und fünf Cent pro einer Gesprächsminute oder SMS.

Erwähnt werden muss allerdings, dass die angegebenen monatlichen Beträge nur bei der Online-Bestellung gelten, ansonsten müssen jeweils 7,50 Euro pro Monat hinzu gerechnet werden. Sie gelten weiter nur bei Abschluss eines E-Plus Mobilfunkvertrags mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Die zweite Option, die Service-Provider E-Plus bietet, sind die sogenannten Zehnsations-Tarife. Da aber der nebulöse „Treue-Vorteil“ fragwürdig ist, kann man hiervon eher nur abraten, zumal die vorgestellte Time & More Web Edition ein recht vorteilhafter Handy-Tarif ist. Neue Aktivitäten von E-Plus gehen wohl in die Richtung der auch bei T-Mobile, Vodafone und O2 erhältlichen Homezone. Dafür wurde jetzt bei der Bundesnetzagentur der notwenige Antrag zur Unterschreitung der Terminierungsentgelte gestellt. Für die Gewährung der günstigeren Minutenpreise für eine Homezone bedarf es dieser Genehmigung und E-Plus hatte bisher keine entsprechende Klausel in seinen Genehmigungsbescheiden von der Bundesnetzagentur.

E-Plus nicht nur mit Handyflatrate Marke BASE erfolgreich

August 16th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

In regelmäßigen Abständen legen die vier größten bundesdeutschen Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 ihre Quartalsergebnisse der Öffentlichkeit vor. Alle vier bieten auch eine mehr oder minder preiswerte Handyflatrate an. Kundenanzahl, Umsatz und Gewinne sind die veröffentlichten Kennzahlen, die wohl auch ihre Wirkung auf die Mitbewerber haben sollen. Im aktuellen Quartalsbericht verzeichnet E-Plus laut seinem Bericht einen sinkenden Umsatz bei steigenden pills online Gewinnen. Bei den aktivierten SIM-Karten wurden knapp über 18 Millionen Kunden-Kontakte vermeldet. Diese Zahl bezieht sich allerdings auf die gesamte E-Plus-Gruppe, denn mit über 12 Millionen SIM-Karten-Inhabern waren die Marken BASE, simyo, vybemobile und auch ay yildiz beteiligt.

Die Umsätze bei den Mobilfunk-Dienstleistungen stiegen gegenüber dem ersten Quartal an, gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres sind sie allerdings gleich geblieben. Umsatzsteigerungen bringen derzeit vor allem die vielfältigen Möglichkeiten der mobilen Daten-Dienste. Eine Handyflatrate für Internet-Nutzung ist für die überwiegende Mehrheit der interessierten Mobilfunk Kunden relatives Neuland, man ist noch in der Probierphase, welche Handyflatrate Tarife wohl die geeignetsten wären. Hat sich der Neukunde bei seinen Entscheidungen an einen Mobilfunkvertrag mit 24 Monaten Laufzeit gebunden, muss er natürlich auch die Handyflatrate für die mobilen Dienste über den langen Zeitraum zahlen und der Service-Provider hat den Umsatz dieses Kunden erst einmal sicher. Stellt sich heraus, dass die eigenen Bedürfnisse nicht mit dem gewählten Daten-Tarif übereinstimmen, muss dennoch lange gezahlt werden, ehe man wechseln kann. Was die mobilen Dienste betrifft, ist eine Handyflatrate ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung für ein monatliches Entgelt um die zwanzig Euro das Günstigste, was der Markt derzeit hergibt.

Startpaket Aktion für Handyflatrate bei callmobile

August 15th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Mobilfunk Anbieter callmobile geht mit einer jetzt gestarteten Aktion, die eine übliche Handyflatrate enthält, auf Kundenfang. Noch bis 18.08.2009 bekommt jeder Neukunde, dem die Handyflatrate von callmobile zusagt, die SIM-Karte für drei Euro. Im Startpaket enthalten ist ein Guthaben von 13 Euro. Demgegenüber werden außerhalb prescription drugs online without prescription der Werbe-Aktion 16 Euro für das Startpaket, mit nur zehn Euro Startguthaben, fällig. Also wird klar, dass es dem Discounter, wie im Übrigen allen anderen am Mobilfunk Markt agierenden Service-Providern auch, nur darum geht, Kunden von einer Konkurrenzfirma weg zu locken, um sie an das eigene Unternehmen zu binden.

Die monatlichen Kosten für eine Handyflatrate oder die Minutenpreise für die Standard-Tarife werden innerhalb solcher Werbe-Aktionen selten angetastet, denn damit muss schließlich der Umsatz realisiert werden. Und je mehr Kunden man über günstige Startversprechen anlockt und damit natürlich auch der Konkurrenz entzieht, umso mehr Umsatz kann das Unternehmen anschließend realisieren. Denn gerade die beliebten Optionen auf eine Handyflatrate, die zum Teil auch eine Mindestlaufzeit haben, garantieren dem Service-Provider, dass der Neukunde über einen gewissen Zeitraum garantiert dabei bleibt. Selbst kleinere Ärgernisse bewegen den Mobilfunk Kunden nicht so schnell permanent den Provider zu wechseln. Service-Provider callmobile bietet eine Handyflatrate für die Community und eine erweiterte Handyflatrate für Community und deutsches Festnetz als Option an. Die jeweilige Handyflatrate ist im callmobile clever3-Tarif erhältlich. Die 1fach-Flat kostet monatlich 3,95 Euro, die erweiterte Handyflatrate für Community und deutsches Festnetz ist als 2fach-Flat für 14,95 Euro monatlich buchbar. Innerhalb der Aktion sind diese 14,95 Euro für insgesamt drei Monate zu zahlen.

Neue Handyflatrate und andere Vorteile bei Alice

August 15th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Service-Provider Alice bietet eine Handyflatrate, ausgelegt auf einhundert Frei-Minuten in alle deutschen Netze, ausgenommen der Community, denn diese Gespräche sind grundsätzlich kostenlos, an. Unter dem Namen Alice Bonus ist das Paket sofort verfügbar. Die Handyflatrate für einhundert Freiminuten in die deutschen Telefonnetze kostet Kunden, die bereits über einen Alice DSL-Vertrag verfügen, 9,90 Euro im Monat. Mit der Option auf eine monatliche Kündigung ist das Alice Bonus Paket für Mobilfunk Kunden ohne Alice DSL-Vertrag für 12,90 Euro im Monat buchbar. Bedenkt man, dass die Handyflatrate einhundert Freiminuten beinhaltet und eine Gesprächsminute im Alice-Tarif mit 15 Cent berechnet wird, liegt die Einsparung also bei 5,10 Euro jeden Monat und das 24 Monate lang für die Alice-DSL Kunden.

Ohne Vertrag werden immerhin noch 2,10 Euro pro Monat eingespart und man hat den Vorteil der Kündigungsfrist von einem Monat. Noch bis 31.07.2009 können Neukunden, wenn sie sich für Internetdienstleister Alice entscheiden, von einigen weiteren Vorteilen, die innerhalb der aktuellen Aktionen angeboten werden, profitieren. Neben der generellen gratis Handyflatrate für alle Alice Kunden untereinander sind es vor allem die mobilen Daten-Dienste die im Mittelpunkt der Spar-Aktionen stehen. So gibt es das DSL Modem bei Vertragsabschluss inklusive, aber noch bis zum 31. Juli 2009 steht kostenlos ein WLAN Router auf Wunsch zur Verfügung. Ebenso interessant ist das Alice Quickstart Paket, denn für den einmaligen Preis von 29,90 Euro anstatt 69,90 Euro gibt es außer der enthaltenen kostenlosen SIM-Karte den UMTS-Stick und für drei Monate das Volumenpaket dreihundert MB pro Monat als Handyflatrate für Internet-Nutzung Cheap Viagra gratis dazu.

Handyflatrate zum halben Preis

August 14th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Bei Service-Provider mobilcom-debitel wurde das bisherige Aktionsangebot, eine Handyflatrate mit finanziellen Vorteilen für ein halbes Jahr zu bekommen, auf die Netzbetreiber T-Mobile und Vodafone erweitert. Bisher stand die Handyflatrate als Tarif für ein halbes Jahr zum halben Preis zu telefonieren nur für Netzbetreiber O2 zur Verfügung. Und zwar sind bei den O2 Tarifen das Volumen-Paket mit den Inklusivminuten und die Handyflatrate für mobile Daten-Dienste in die Aktion einbezogen. Nach dem Aktionsmotto „Halbes Jahr, Halber Preis“ hat der Verbraucher den persönlichen Vorteil, dass ein halbes Jahr lang nur der halbe Preis monatlich fällig wird.

Beim O2 Inklusiv-Minuten-Paket sind es dann also nur fünf Euro anstelle von zehn Euro für ein halbes Jahr und die Handyflatrate für Internet-Nutzung kostet ebenfalls für diesen Zeitraum zehn Euro anstatt zwanzig Euro. Ferner wurde das Ende der Aktion „Halbes Jahr, Halber Preis“ jetzt verlängert, sodass Neukunden noch bis zum 15. September 2009 dieses Angebot nutzen können. Auch unterschiedliche Handy-Tarife von den Netzbetreibern T-Mobile und Vodafone stehen nun im Rahmen der Aktion „Halbes Jahr, Halber Preis“ von mobilcom-debitel zur Verfügung, somit ist die Buchung einer kostensparenden Handyflatrate nicht mehr auf die des Netzbetreibers O2 beschränkt. Die Gespräche, die nicht innerhalb der Handyflatrate abgedeckt sind, werden mit 29 Cent pro Minute berechnet, eine SMS mit 19 Cent. Für die Handyflatrate von T-Mobile Max Flat M beispielsweise braucht man das erste halbe Jahr nur 14,98 soma online without prescription Euro anstatt 29,95 Euro zahlen. Von Vodafone ist es die Handyflatrate SuperFlat, die mit dem Vorteil für ein halbes Jahr den Neukunden angeboten wird.