Service-Leistungen, einschließlich Handyflatrate bei Alice

Juni 22nd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die HanseNet Marke Alice-Mobile bietet fürs Handy unterschiedliche Tarife an. Dem Kunden wird so die Möglichkeit eingeräumt, sich zwischen dem Mobile Basic-Tarif oder für eine Handyflatrate zu entscheiden. Je nach dem eigenen Telefonverhalten kann gewählt werden. Die Option für das Alice Mobile Internet ist bei beiden Variationen, also auch bei der Handyflatrate, wählbar. Um möglichst viele Kunden für die Service-Leistungen der Marke Alice zu gewinnen, bietet HanseNet jetzt die kostenlose Rufnummern-Mitnahme als Anreiz. Die Kosten, die der alte Service-Provider für die Freigabe der Rufnummer und deren Portierung zum neuen Anbieter erhebt, liegen üblicherweise bei zehn Euro für eine Festnetz-Rufnummer und 25 bis 30 Euro für die Handy-Rufnummer. Sowohl bei einem Festnetzanschluss, wie auch bei Mobilfunk-Verträgen wird das gesamte Kündigungsprozedere übernommen. Nur, wenn es dann um die Erstattung der vom alten Anbieter in Rechnung gestellten Kosten geht, regelt sich das bei Alice allerdings nicht drugs no prescription automatisch, hier muss der Kunde selbst aktiv werden und die versprochene Leistung anfordern. Eigentlich eine unnötige und beschwerliche Maßnahme.

Die Handyflatrate bei Alice im Mobile-Flat Tarif ist für monatliche 9,90 Euro für Gespräche in alle nationalen Festnetze zu haben. Bei Buchung dieser Option zusätzlich zum Alice DSL-Vertrag bis 30. Juni 2009 kann für einen Monat mit der Handyflatrate kostenlos in alle nationalen Festnetze telefoniert werden. Das Angebot sogar für 12 Monate ohne Grundgebühr die Handyflatrate nutzen zu können, erhält man wenn noch bis zum 31.05.2009 diese Option, in Verbindung mit einem DSL-Anschluss für 24 Monate Mindestlaufzeit gebucht wird. Danach ist die Handyflatrate vier Wochen zum Monatsende kündbar.

Kaffeebohnen als Bonuspunkte oder Handyflatrate von Tchibo

Juni 21st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Tchibo startete vor einigen Tagen die neuen Mobilfunk-Aktionen. Ein aktuell erneuertes Angebot für eine Handyflatrate ist, entgegen dem allgemeinen Trend, nicht dabei. Wobei einige gute Erfahrungen aus der Vergangenheit, speziell bei der Internet Flatrate als Thema aufgegriffen wurden. So kann die Community untereinander für zwei Jahre mit dem neuen Minutenpreis von einem Cent, anstelle von fünf buy fertility drugs without a prescription Cent, telefonieren. Alternativ stehen zwei Angebote für eine Handyflatrate zur Verfügung. Zum einen die Option für eine Handyflatrate, die alle Gespräche in das deutsche Festnetz abdeckt, was für monatliche 12,95 Euro zu haben ist. Zum anderen die im direkten Vergleich zum derzeitigen Promotion-Angebot stehende Handyflatrate, bei der für 3,95 Euro im Monat alle internen Gespräche abgedeckt sind. Sicherlich kommt es hier wiederum auf das individuelle Telefonverhalten an, wie man sich entscheidet. Und in welchem Netz das Gros der Telefonpartner unterwegs ist.

Jedenfalls ist die Option auf die Handyflatrate von Tchibo im Netz von O2 für monatliche 3,95 Euro in die Community eine recht erschwingliche Variante. Übrige Gespräche werden einheitlich bei allen Angeboten mit 15 Cent, aber mit der günstigeren 60/1 Taktung, abgerechnet. Kunden, die Inhaber der Tchibo PrivatCard sind, haben ab sofort die Möglichkeit, wenn sie es möchten, ihre erworbenen „Treue-Bohnen“ auch als Gesprächs-Freiminuten einzusetzen. Die so erworbenen Freiminuten werden für Gespräche in alle deutschen Netze abgerechnet. Tchibo PrivatCard Inhaber wissen, dass sie für jede angefangene Kaufsumme ab zehn Euro eine Treue-Bohne erhalten. Bei zehn Treue-Bohnen sind es zehn Freiminuten, bei 15 Treue-Bohnen zwanzig Freiminuten. Viele Kunden werden nach wie vor die Handyflatrate bevorzugen.

Unterschiedliche Tarife und die Handyflatrate von smobil

Juni 21st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Ob die neue smobil Aktion im Vodafone Netz, ohne Einbeziehung der Handyflatrate, den erhofften Erfolg bringt, bleibt abzuwarten. Denn man kann von den Kunden kaum erwarten, dass sie sich den 19. eines jeden Monats für ihren Schlecker-Einkauf vormerken. Zumal die neue Aktion nur den smobil-Tarif einbezieht. Weder für den allmobil-Tarif, noch für die bestehenden Konditionen bei der Handyflatrate können Vorteile geltend gemacht werden. Wobei die Aufladungen für den je nach Telefonverhalten günstigeren allmobil-Tarif sowieso nur noch über die Vodafone CallYa Karte erfolgen kann. Damit wird in alle Netze mit neun Cent pro Minute telefoniert, die Textnachricht wird für denselben Preis verschickt. Die Handyflatrate kann mit monatlichen 9,99 Euro als relativ gut eingeschätzt werden. Der Haken daran ist, dass die Handyflatrate im allmobil-Tarif von smobil leider nicht mehr zur Verfügung steht. Da diese medications without a prescription Handyflatrate nur die Gespräche ins deutsche Festnetz für die besagten 9,99 Euro im Monat abdeckt, werden alle anderen Gespräche im gültigen smobil-Tarif geführt. Und der sieht nun mal einen Minutenpreis von zwanzig Cent vor, wenn es nicht in die eigene Community geht.

Die Textnachricht kostet einheitlich in alle Netze teure 17 Cent. Die neue Aktion sieht vor, dass Kunden, die an einem 19. des Monats ihr Guthaben aufladen, ein Gratis-Guthaben von 19 Prozent erhalten. Zusätzlich wird der interne Minutenpreis einen Monat lang von fünf Cent auf einen Cent gesenkt. Die anderen Minutenpreise werden nicht verändert. Mit der neuen Aktion kann man jetzt zwar nicht die Kosten für die Handyflatrate senken, aber sich einen Vorteile im Prepaid Tarif smobil verschaffen.

Alles ist möglich bei O2, auch LOOP Handyflatrate

Juni 20th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Irgendwie kann sich Netzbetreiber O2 von seinem Prepaid-Tarif LOOP, der nach wie vor eine vorteilhafte Aktion für die Handyflatrate bietet, nicht trennen. Lange im Gespräch und seit Anfang Mai zu haben ist der O2 o Kosten-Airbag. Der sieht keine Handyflatrate mehr vor, sondern einen gedeckelten Monatsbetrag. Die Gespräche in alle deutschen Netze werden mit 15 Cent pro Minute berechnet, bis sechzig Euro im Monat erreicht sind, danach wird kostenlos telefoniert. Ein eher unübersichtliches Bonussystem setzt ab siebten und nochmals ab 13. Nutzungsmonat ein. Trotz großartiger Promotion cheap online pharmacy dieses Tarifs, wobei der Kosten-Airbag in den Mittelpunkt gestellt wurde, und trotz der Ankündigungen des Netzbetreibers O2 über das endgültige Ende der im LOOP-Tarif enthaltenen Handyflatrate, erfreut sich diese beim Netzbetreiber ebenso wie bei vielen Verbrauchern, einiger Beliebtheit. Und so ist bis heute kein Ende der Handyflatrate im LOOP-Tarif in Sicht.

Nach dem Motto „Totgesagte leben länger“ gibt es die Handyflatrate sogar weiterhin für zwei Monate kostenlos. Danach wird für zwanzig Euro im Monat ins deutsche Festnetz und in das O2 Mobilfunknetz telefoniert. Aktuell wurde erst einmal der 30. Juni 2009 als Stichtag für den Erwerb der LOOP-Karte genannt. Beachtet werden muss, dass es sich hierbei um ein SIM-only-Produkt handelt. Eine weitere Kondition zum Erwerb der für zwei Monate kostenlosen Handyflatrate im LOOP S/M/L-Tarif ist, dass nach der Aktivierung im Aktionszeitraum auch eine weitere Aufladung um mindestens 15 Euro erfolgt. Diese Aufladung ist erst nach der Registrierungs-SMS vorzunehmen. Gewinnbringender ist eine Guthabenaufladung von zwanzig oder dreißig Euro, wegen der fünf beziehungsweise zwanzig Euro Bonus.

Jedes Angebot, auch Handyflatrate, erst exakt prüfen

Juni 20th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Service-Provider, die unter anderen auch eine Handyflatrate bieten, gibt es schon sehr viele am Markt. Die großen Netzbetreiber, allen voran T-Mobile und Vodafone, gefolgt von E-Plus und O2, haben gute Produkte am Markt. Deshalb ist es für Verbraucher wichtig, jedes am Markt erscheinende online drugs without a prescription Angebot auf Herz und Nieren zu prüfen. So wie das neueste, was der Online-Shop Sparhandy jetzt vorgestellt hat. Neben Handyflatrate und anderen Tarifen, ob als Prepaid Variante oder Vertrag oder verschiedene Handybundle, wird eine mobile Internet Flatrate angeboten, die sich laut eigener Aussage besonders an junge Leute richtet. Der Clou dabei soll sein, dass ein 24-Monate-Vertrag gewählt werden kann, bei dem man ein Netbook dazu bekommt. Um es vorweg zu nehmen, Sparhandy bietet die neue mobile Internet Flatrate aber auch ohne das Netbook an.

Wichtig zu wissen ist, dass man aber den Vertrag, der hier angeboten wird, egal für welches Handy, ob mit Handyflatrate oder ohne, ob Vertragshandy oder Prepaid-Karte, in jedem Fall mit dem Service-Provider The Phone House abschließt. Wie bei dieser oder jener Handyflatrate auch bereits üblich, fallen für die beworbene mobile Internet Flatrate in den ersten drei Monaten keine Grundkosten an und auch eine Anschlussgebühr wird nicht erhoben. Der Vorteil, den Sparhandy mit der Möglichkeit der mobilen Internet Flatrate mit dem Tarif MoBook Young Basic 24 bieten will, besteht in einer monatlichen Gutschrift von sieben Euro auf den Monatsbeitrag von 29,95 Euro, der an The Phone House zu zahlen ist. Der Kunde soll dann von Sparhandy die sieben Euro auf sein Konto überwiesen bekommen.