Mich könnte man schon als Süchtig nach dem Telefonieren mit dem Handy bezeichnen, denn ohne mein Handy gehe ich nirgends hin und ich telefoniere über den Tag verteilt wirklich einige Stunden, weil ich alle möglichen Fahrten mit dem Auto nutze, um verschiedene Menschen anzurufen und die meisten meiner Geschäfte von unterwegs aus erledige, meist geht es auch gar nicht anders, weil ich den ganzen Tag über auf Achse bin. Dass sich dieses Verhalten an der Rechnung auswirkt ist natürlich klar, ich hatte immer sehr hohe Handyrechnungen, die mir teilweise wirklich die Luft genommen haben, wenn ich sie aufgemacht habe und manchmal habe ich auch wirklich schon überlegt mein Handy ganz abzuschaffen. Eine normale Flatrate war für mich auch keine Lösung, denn diese beinhaltet meist nur Telefonate ins deutsche Festnetz und ins eigene Netz, und diese sind bei mir nicht unbedingt das, was man als häufig bezeichnen würde, ich telefoniere bunt gemischt in alle Netze. Vor kurzem habe ich dann aber die Congstar Full Flat entdeckt und kurzerhand entschieden damit einmal mein Glück zu probieren. Ich muss sagen, das war wirklich eine gute Wahl. Bisher habe ich 3 Rechnungen online pharmacies erhalten und bin immer unter 100 Euro geblieben, einmal hatte ich sogar nur die Grundgebühren zu bezahlen, die beiden anderen Male waren auch noch ein paar SMS dabei.




300x250 - congstar Kombi Flat

Der Vorteil eines Handys ist die allseitige Mobilität

Mai 2nd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die bundesdeutschen Haushalte, in denen man für Mobilfunk und zusätzlich einen Festnetzanschluss bezahlt, werden immer weniger. Die Telefonie über eine kostengünstige Flatrate anzubieten, war der Anfang dieser Entwicklung. Netzbetreiber, allen voran T-Mobile, mussten auf die preiswerteren Angebote der Provider reagieren. Heute sind Komplettpakete, die Handyflatrate und Internetnutzung einbeziehen, gefragte Preismodelle. Der Festnetzanschluss spielt hauptsächlich bei der jüngeren Generation keine Rolle mehr, gerade wegen der Komplett-Angebote mit Handyflatrate und Internet. Denn man ist mit dem Handy, speziell mit kostengünstiger Handyflatrate, die bereits viele Provider anbieten, immer und überall erreichbar. Entsprechende Stichproben, vom Statistischen Bundesamt Wiesbaden über das Einkommens- und Verbraucherverhalten durchgeführt, zeigen eine weitere interessante Entwicklung. Demnach ist der Anteil der Haushalte, denen nur ein geringes monatliches Einkommen zur Verfügung steht, ohne Festnetzanschluss größer als bei Haushalten mit höherem Budget. Gerade die Handyflatrate macht bei den Geringverdienern einen Festnetzanschluss in ihren Augen überflüssig.

Wenn, wie bei einigen Providern bereits verfügbar, die Option auf den mobilen Datendienst zusätzlich als Flatrate angeboten wird, wird das ebenso gern genutzt. Beim Vertragshandy kommt neben Handyflatrate und mobilem Datendienst, buying drugs auch noch ein gefragtes Handy, teils sogar zum Nulltarif zu haben, dazu. Das macht diese Angebote nur noch attraktiver. Laut den neuesten vom Statistischen Bundesamt Wiesbaden veröffentlichen Ergebnissen zählt in diesem Zusammenhang ein monatliches Einkommen bis neunhundert Euro zu den Geringverdienern. Und bei diesen Einkommensgruppen verfügen bereits 23 Prozent über keinen Festnetzanschluss mehr. Sie nutzen in besonderem Maße die Handyflatrate Angebote. Demgegenüber stehen nur drei Prozent ohne Festnetzanschluss bei den Haushalten mit einem monatlichen Budget ab 2.600 Euro.

In der heutigen Zeit geht ohne Handy doch eigentlich gar nichts mehr, das ist zumindest meine Erfahrung. Ich bin sowohl beruflich als auch privat sehr viel unterwegs, was auch heißt, dass ich sehr viele Dinge über das Handy klären muss. Sei es nun der Ablauf zuhause in der Familie, der Einkauf oder auch einfach etwas berufliches, natürlich Propecia Online führe ich aber auch sehr oft Gespräche mit meinen Freunden über das Handy, denn wenn man sich nicht so oft sehen kann möchte man doch zumindest etwas voneinander hören. Ich habe mich deshalb vor einer Weile für die Congstar Full Flat entschieden, weil ich einfach keine Lust mehr auf extrem hohe Rechnungen hatte und ich bei meiner alten Flatrate immer genau darauf achten musste, in welche Netze ich telefoniere, was manchmal einfach auch nicht möglich war, zumal wenn etwas Eiliges zu besprechen war. Ich persönlich hätte wirklich keine bessere Wahl treffen können, denn so sind meine Rechnungen viel niedriger als je zuvor und ich muss mir keine Gedanken mehr machen, wen ich nun anrufe und welches Netz ich dann wählen werden, weil einfach alle Gespräche in diesem Tarif enthalten sind, so dass man wesentlich sorgenfreier durchs Leben gehen und telefonieren kann.




300x250 - congstar Kombi Flat

Bei Online-Händler noch O2 Genion zu haben

Mai 1st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Der Online-Shop Quickhandy hat ein Angebot geschnürt, bei dem es nur noch für kurze Zeit die Handyflatrate von O2 im Genion L-Tarif gibt. Diese Handyflatrate wird vom Netzbetreiber O2 selbst gar nicht mehr angeboten. Dieses Angebot ist eine reine SIM-only-Offerte. Der Vertrag für die Handyflatrate wird aber nicht mit Quickhandy, sondern mit mobilcom-debitel geschlossen. Und zwar zu dem äußerst attraktiven Preis von zehn Euro pro Monat und das für 24 Monaten, denn so lange ist die Mindestvertragslaufzeit. Für denselben Zeitraum gibt es von Quickhandy eine Rabattierung von 4,45 Euro, generic drugs without prescription die der Kunde überwiesen bekommt. Somit fallen für diese Handyflatrate dann nur noch 5,55 Euro pro Monat an. Bei dieser Handyflatrate sind alle Gespräche ins deutsche Festnetz und in das deutsche Netz von O2 enthalten. Gespräche in die anderen Netze werden mit einem Minutenpreis von 29 Cent abgerechnet. Eine SMS kostet immer 19 Cent in alle Netze.

Der volle Preis wird erst ab dem 25. Monat fällig. Eine Anschlussgebühr wird bei diesem Online-Angebot nicht erhoben. Über die Gültigkeit dieser Promotion-Aktion sind keine Termine bekannt. Bislang kostete dasselbe Tarif-Modell bei O2 immerhin zwanzig Euro pro Monat. Genauso wie die seit Mai 2009 völlig neuen Tarife bei Netzbetreiber O2, der ja bekanntermaßen sämtliche Genion-Tarife umbenannt hat und nun Inklusivpakete anbietet. Eine Handyflatrate ist demnach bei O2 auch in den neuen Tarifmodellen für zwanzig Euro im Monat zu haben, wenn man sich für die „Mobile Flat“ ohne Handy entscheidet. Allerdings wird für diese Handyflatrate eine einmalige Aktivierungsgebühr von immerhin 25 Euro fällig. Auch an den Minutenpreisen hat sich nichts geändert.