Handyflatrate mit 55 Euro Kostenstopp

Mai 20th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Scheinbar war der neue Tarif aus dem Hause o2, die Handyflatrate, die keine ist, aber den Namen o2 o trägt, Anlass genug, dass simply nun eine ähnliche, aber preisgünstigere Variante startet: Die Handyflatrate simply basic pro wird auch zur Handyflatrate, wenn der Kunde 55 Euro erreicht hat – bei o2 sind es sechzig Euro. Für jede Textnachricht und Gesprächsminute in alle Netze zahlt der Kunde zunächst einmal 13 Cent – der Preis ist fair, bedenkt man, dass der Kunde ab 55 Euro sonst gar nichts mehr zahlt. Das bedeutet: Sollte der Kunde so viel telefonieren und SMS schreiben, dass er eigentlich höhere Kosten als 55 Euro zu zahlen hätte, werden ihm trotzdem nur diese 55 Euro berechnet. Mehr als 55 Euro kann der Kunde in diesem Tarif nicht zahlen. Somit wandelt sich auch dieser Minutentarif in eine Handyflatrate, wenn die genannte Grenze von 55 Euro erreicht wurde. Achtung: Den Tarif sollte man nicht mit dem ebenfalls günstigen Tarif simply basic verwechseln.

Nicht, dass man versehentlich diesen bucht und telefoniert bis zum abwinken, um dann immense Kosten zu verursachen. In diesem Tarif zahlt man neun Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle Netze, hat aber keine Kostenbremse, also keine versteckte Handyflatrate mit dabei. Das Starterset für beide Tarife, also den Minutentarif simply online pharmacy no prescription needed basic und die Handyflatrate simply basic pro, kostet 9,95 Euro. Wer sich für simply basic entscheidet, bekommt automatisch ein Startguthaben in Höhe von zehn Euro, bekommt das Starterset also rechnerisch kostenfrei. Zehn Euro sind auch in der Handyflatrate integriert, wenn sich der Kunde entscheidet, seine alte Rufnummer mitzunehmen.

Handyflatrate für den SMS-Versand

Mai 19th, 2009 | Posted by admin in Allgemein - (Kommentare deaktiviert)

Vybemobile bietet vybemobil. Klingt kurios, ist es aber nicht. Die neue Marke vybemobile startet einfach nur ihren gleichnamigen ersten Tarif für eine Handyflatrate. Fünf Euro zahlt der Kunde in der günstigsten Variante dafür, dass er SMS gratis verschicken kann. Die Sache hat mehr als nur ein Aber: Aber nur ins Netz von E-Plus. Aber alle Gespräche kosten zehn Cent pro Gesprächsminute. Aber man bindet sich den Tarif drei Jahre lang ans Bein. Ganz richtig, das erinnert an E-Plus, was wenig verwundert, wenn man weiß, dass die Marke vybemobile unter dem Dach von E-Plus Acomplia gegründet wurde. Wer die Handyflatrate abschließt, zahlt während des ersten Jahres fünf Euro. Wird während dieses ersten Jahres der Vertrag nicht um ein weiteres Jahr verlängert, wird das zweite Jahr teurer. Wird der Vertrag verlängert und dauert somit insgesamt drei Jahre, wird erst das dritte Jahr teurer. Gibt es jemanden, der im zweiten Jahr tatsächlich um ein Jahr verlängern sollte, so würde dieser Jemand erst im vierten Jahr den erhöhten Preis zahlen und so weiter. Gerne kann man die Handyflatrate auch mit dem „Bring-mit-Vorteil“ abschließen.

Dieser impliziert, dass der Kunde gleich mal Geld für die Grundgebühr mitbringen soll – aber bitte auch einen Neukunden. Denn wer den Vertrag zu zweit abschließt, kann die Kosten halbieren: Die im günstigsten Fall fünf Euro kostende Handyflatrate wird durch zwei geteilt und jeder trägt die Hälfte. Bindet sich aber auch gleichlang an die Handyflatrate. Was genau passiert, wenn einer der Vertragspartner nach dem ersten Jahr vernünftig wird, ist noch nicht bekanntgeworden. Die Anschlussgebühr von 35 Euro jedenfalls kann man sich dann netterweise auch gleich mal teilen.

Handyflatrate von Base auch als Prepaid-Variante

Mai 19th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

E-Plus zählt hierzulande zu den drei größten Handynetzbetreibern und aus seinem Hause stammt die Marke Base. Base hat ausschließlich verschiedene Varianten der Handyflatrate an Bord – und diese sollen nun auch in Prepaid-Variante offeriert werden. Zusätzlich zu der Handyflatrate gibt es bei Base auch die Option, SMS-Flatrates zu buchen oder auch solche Optionen, die in die mobilen Weiten des World Wide Web führen. Seit Mai ist die Base Handyflatrate nun auch für Prepaid-Interessierte zu haben, allerdings ist diese deutlich uneffektiver. Für 19,99 Euro enthält das Starterset fünf Euro Startguthaben und die Handyflatrate ist bereits für dreißig Tage integriert. Anschließend werden dem Kunden für die Handyflatrate monatlich zehn Euro vom Prepaid-Guthaben abgezogen. Damit wird es möglich, von Base zu Base und zu E-Plus kostenfrei zu telefonieren.

Mit 29 Cent schlagen Telefonate in alle anderen Netze zu Buche – und auch, wenn man vergessen sollte, die Prepaid-Karte für drugs online die Handyflatrate aufzuladen, für netzinterne Gespräche. Sobald wieder genügend Guthaben auf dem Prepaid-Konto ist, wird die Handyflatrate erneut für dreißig Tage weitergeführt. Nun ist diese Handyflatrate für Base-Verhältnisse recht preisintensiv, gibt es doch die Vertragsvariante Base 2 Classic Web, die monatlich ebenfalls zehn Euro kostet, aber zusätzlich zu den netzinternen Gesprächen auch jene ins deutsche Festnetz kostenfrei zulässt. An diese Handyflatrate bindet man sich natürlich 24 Monate und eine Einrichtungsgebühr von 35 Euro wird weiter fällig, aber dauerhaft gesehen ist sie natürlich günstiger. Das Prepaid-Angebot sollte nur genutzt werden, wenn man ausschließlich netzintern telefoniert – aber wer macht das schon? Verglichen mit beispielsweise klarmobil, der dieselbe Handyflatrate schon für 3,95 Euro monatlich anbietet, ist das Angebot unverschämt.

Handyflatrate von Base mit Handy

Mai 18th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Base ist eine durchaus beliebte Marke, bietet sie doch die Handyflatrate besonders günstig. Trotz aller Preiserhöhungen und Tarifverwirrungen scheint die Marke Base mit ihren verschiedenen Variationen der Handyflatrate auch weiterhin beliebt zu bleiben und ein besonderes Angebot macht jetzt der Online-Shop nicepricehandys.de mit einer Handyflatrate von Base, zu der es auch noch ein Handy mit dazu gibt: Die Handyflatrate kostet monatlich nur zwanzig Euro und inkludiert den Kauf eines schönen Handys für einen obligatorischen Euro dazu. Weiter lässt der Online-Shop die Anschlussgebühr für die Handyflatrate, die eigentlich Kosten von 35 how to get prescription drugs without a prescription Euro verursacht, dezent unter den Tisch fallen. Mit der Handyflatrate von Base kann der Nutzer kostenfrei ins deutsche Festnetz und in das Netz von Base und E-Plus telefonieren.

Der Interessent hat die Wahl zwischen einem Nokia 5800 Music Express, welches in Tests immer wieder besonders positiv hervorgehoben wird, einem Sony Ericsson W705, welches auch nie sonderlich schlechte Bewertungen eingefahren hat, und dem nicht minder beliebten Sony Ericsson W595. Normalerweise kosten die ersten beiden Modelle, die es zur Handyflatrate für nur einen Euro gibt, mindestens um die 250 Euro, während das Sony Ericsson im Handel ohne Vertrag um die 190 Euro kostet. Sogar auf Versandkosten verzichtet der Online-Shop, wenn man die Handyflatrate von Base dazu bucht. Auf Wunsch lässt sich neben der Handyflatrate für Gespräche auch noch eine zum Surfen einrichten, die monatlich mit zehn Euro zu Buche schlägt. Wer eher eine Notebook-Flatrate wünscht, zahlt dafür monatlich 17,50 Euro. Somit bleibt die Handyflatrate von Base mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten günstig.

Handyflatrate Wochen bei Eteleon

Mai 18th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Nachdem im Hause o2 sämtliche Tarife umgestellt werden, gibt es zum Showdown noch die beliebte Handyflatrate Genion L im Online-Shop Eteleon zu buchen. Nur noch bis zum 15. Mai ist dieses Angebot gültig, denn diese Handyflatrate läuft ob der neuen Tarifstruktur bei o2 demnächst aus. Zwar gibt es als Alternative zu dieser Handyflatrate eine andere von dem Netzanbieter; diese wird aber ohne Homezone auskommen müssen. Das bedeutet, dass der Kunde zwar zu den immens günstigen Konditionen der Handyflatrate telefonieren kann, aber nicht mehr unter einer Festnetznummer in einem Umkreis von zwei Kilometern von seinem Zuhause entfernt erreichbar sein wird. Die Handyflatrate Genion L bietet der Shop Eteleon jetzt für monatlich nur 4,44 Euro an. In dieser Handyflatrate ist die Homezone natürlich noch integriert, sodass der Nutzer mit der ihm zugeteilten Festnetznummer zu Festnetzkonditionen erreichbar ist. Wenn also ein Anrufer eine Handyflatrate nutzt und diese Gespräche ins deutsche Festnetz integriert, so kann der Genion-L-Nutzer damit kostenfrei angerufen werden. So natürlich auch aus dem Festnetz heraus. Weiter integriert die Handyflatrate alle Gespräche, die ins o2-Netz oder ins deutsche Festnetz geführt werden.

Außerdem hat der Kunde, der dieses Angebot bis zum 15. Mai bucht, im ersten Nutzungsmonat 250 Frei-SMS zu o2. Normalerweise cheap Acomplia kostet diese Handyflatrate zwanzig Euro monatlich – bei Eteleon jetzt nur 4,44 Euro, sodass der Kunde dabei monatlich 15,56 Euro spart. Das auf die gesamte Laufzeit von 24 Monaten gerechnet, ergibt eine satte Ersparnis von 373,44 Euro! Es lohnt sich überhaupt, öfter mal bei Eteleon reinzuschauen, so gibt es auch die Handyflatrate von T-Mobile oder Vodafone wesentlich günstiger.