SMS Handyflatrate mit neuem Anbieter

Mai 27th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Eine neue Marke ist unter dem Namen vybemobile an den Start gegangen. Diese bietet auch eine Handyflatrate an, welche unter dem nicht sonderlich kreativ gewählten Namen des Einheitstarifs vybemobile hinzu gebucht werden kann. Die Handyflatrate ist für fünf Euro pro Monat erhältlich, wenn man auf der Internetseite des Anbieters bucht und gleichzeitig den Treue-Vorteil abschließt. Wohl etwas abgekupfert von E-Plus mit seinem neuen Vertragsmodell für Base bietet auch vybemobile 12 Monate lang den Sonderpreis, der sich bei der 24-monatigen Vertragslaufzeit anschließend für die Restlaufzeit, also die nächsten 12 Monate, erhöhen wird. Etwas undurchsichtig, aber um es aufzulösen: Wer den Treue-Rabatt haben möchte, bindet sich diese Handyflatrate gleich drei Jahre lang ans Bein. Den Treue-Vorteil bekommt man nämlich nur dann, wenn man während der normalen Vertragslaufzeit von 12 Monaten, was erst mal ganz gut klingt, 24 weitere Monate hinzu bucht.

Weiter bietet vybemobile die Option an, dass man gleich einen Tarif zu zweit abschließt, das ganze benennt der Anbieter mit „Bring-mit-Vorteil“. Dann werden die fixen Vertragskosten auf zwei Personen aufgeteilt, also halbiert. Somit liegt die monatliche Gebühr irgendwo zwischen fünf und fünfzehn Euro pro Monat. Mit dabei ist eine SMS Handyflatrate, also Gespräche werden extra berechnet. Das allerdings sehr Buy Xenical Online preisgünstig: Zehn Cent pro Gesprächsminute zahlt man in alle deutschen Netze. Die Sache mit der SMS Handyflatrate hat natürlich auch ihren Haken: Ausschließlich alle SMS in das Netz von E-Plus sind kostenfrei, alle anderen werden mit ebenfalls zehn Cent pro Stück berechnet – das ist allerdings auch ein fairer SMS-Preis. Weiter fällt ein einmaliger Anschlusspreis von 35 Euro an.

Handyflatrate auch von Alice Mobile

Mai 26th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Auch Alice Mobile bietet ab sofort eine UMTS Handyflatrate an. Hier zahlen Alice-Bestandskunden lediglich 14,95 Euro pro Monat und surfen damit unbegrenzt mobil. Wer keinen Anschluss von Alice besitzt, muss fünf Euro auf die monatliche Pauschale für die Handyflatrate draufschlagen, um das Angebot nutzen zu können. Mittlerweile, so erklärt der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), würde jeder Dritte hierzulande das mobile Netz nutzen. E-Mails können abgerufen werden oder kurzfristig benötigte Informationen werden abgefragt. Umso besser, wenn man gleich eine Handyflatrate für das mobile Surfen parat hat – hier stellt sich nur die Frage, wie häufig man das mobile Netz wirklich nutzt. Neben der Handyflatrate, die das Surfen immer ermöglicht, gibt es nämlich auch die Alternativen, mit denen man eine Pauschale pro Tag zahlt; aktuell zwischen cheap prescription drugs 2,50 Euro und 3,50 Euro zu haben. Alice für seinen Teil bietet nur die Variante der Handyflatrate, die den kompletten Monat einschließt.

Dabei ist es möglich, bis zu einem GByte mit HSDPA-Geschwindigkeit zu surfen. Anschließend drosselt Alice die Geschwindigkeit, wie das Gros aller Anbieter, auf GPRS-Geschwindigkeit. Seit dem 30. April ist das Angebot dieser Handyflatrate bei der HanseNet-Tochter erhältlich. Ab dem siebten Mai erst ist es allerdings Bestandskunden möglich, die UMTS Handyflatrate zum bestehenden Angebot hinzu zu buchen. Eine Mindestlaufzeit besteht für diese Handyflatrate glücklicherweise nicht. Via UMTS-Stick lässt sich die Handyflatrate auch in eine Notebook-Flatrate umwandeln – für einmalig 69,90 Euro lässt sich die Hardware bei Alice kaufen. Wahlweise kann man auch 2,90 Euro monatlich auf die Rechnung draufschlagen lassen und den UMTS-Stick damit abbezahlen. Dann entsteht daraus die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Auch Vodafone plant musikalische Handyflatrate

Mai 25th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Nachdem Nokia mit der Handyflatrate „Comes with Music“ auch den deutschen Markt stürmen will und damit schon genügend Konkurrenz für Apple und Microsoft bedeutet, will auch Vodafone den Musikmarkt ordentlich aufmischen. Dafür ist get prescription drugs without prescription eine weitere Handyflatrate geplant. Auch o2 bietet im Übrigen ein eigenes Musik-Portal an. Nach Aussagen der Zeitschrift „Die Welt“ möchte Vodafone mit seiner Handyflatrate allerdings nicht nur Konkurrenz sein, sondern insbesondere die Handyflatrate „Comes with Music“ von Nokia in den Schatten stellen. Nokias Handyflatrate bietet den Download von Musik in unbegrenzter Menge für zehn Euro pro Monat vom PC oder vom Handy. Die Handyflatrate aus dem Hause Vodafone wolle wohl noch einen Schritt weitergehen: Ohne Kopierschutz sollen sich die heruntergeladenen Songs auf allen Abspielgeräten wiedergeben lassen. Weiter müsse man, um die musikalische Handyflatrate von Nokia buchen zu können, eines von vier zur Verfügung stehenden Handys von dem finnischen Handy-Giganten kaufen.

Die Einzelbuchung sei noch nicht möglich. Vodafone hingegen möchte die Möglichkeit zur Verfügung stellen, Handy-ungebunden zu agieren. Auch die Handyflatrate von Vodafone solle mit zehn Euro pro Monat zu Buche schlagen – allerdings inklusive der Kosten für den Datentransfer, die bei Nokia nach aktuellem Stand logischerweise noch hinzu kämen, denn Nokia ist Handyhersteller, kein Netzbetreiber. Ab wann die Handyflatrate von Vodafone zur Verfügung gestellt wird und ob der Buchende sich dabei vielleicht einer bestimmten Mindestvertragslaufzeit hingeben muss, ist derzeit noch unbekannt. Auf jeden Fall scheint die Handyflatrate für das Hören von Musik derzeit einen Aufwind zu erleben – es scheint, als müssten sich auch die Deutsche Telekom und Apple etwas einfallen lassen.

Handyflatrate mit Handy

Mai 25th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Der Handy-Online-Shop nicepricehandys.de offeriert die Handyflatrate von Base inklusive eines Handys für zwanzig Euro monatlich. Dabei zahlt man einmalig für das Handy einen Euro und profitiert weiter bei dieser Handyflatrate davon, dass die Anschlusskosten in Höhe von 35 Euro entfallen. Die Handyflatrate erlaubt es, ins deutsche Festnetz kostenfrei zu telefonieren; Sonderrufnummern und Weiterleitungen sind wie immer ausgeschlossen. Auch order prescription drugs online Gespräche in das Netz von BASE und E-Plus kostenfrei. Wer sich für die Handyflatrate interessiert, hat die Qual der Wahl: Das Nokia 5800 Music Xpress, das Sony Ericsson W705 und das Sony Ericsson W595 stehen zur Auswahl. Dabei gibt es die ersten beiden Handys normalerweise ohne Vertrag nicht unter 250 Euro und das letzte Handy ohne Vertrag für mindestens 189 Euro. Mit dem Vertrag der Handyflatrate kosten sie bei nicepricehandy.de auch noch ohne Versandkosten nur einen Euro.

Allerdings stellt sich der Preis der Handyflatrate so zusammen, dass zehn Euro für das Handy pro Monat fällig werden und zehn Euro zahlt man für die Handyflatrate von BASE. Wer auch mobil ins Netz gehen möchte, kann als zusätzliche Handyflatrate weitere zehn Euro pro Monat investieren und kann kostenfrei und unbegrenzt in die mobilen Weiten des World Wide Web surfen. Außerdem lässt sich die Laptop-Flatrate für 17,50 Euro pro Monat hinzu gebucht werden. Bei der im Angebot befindlichen Handyflatrate handelt es sich um die BASE Web Edition, bei der der neue Treue-Vorteil von BASE schon einberechnet wurde: Zehn Euro kostet sie im ersten Jahr, wer auf drei Jahre verlängert, zahlt auch im zweiten Jahr zehn Euro, andernfalls 15 Euro.

Handyflatrate: Full-Flatrates in der Übersicht

Mai 24th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Schon eine ganze Zeitlang ist die Handyflatrate nun im absoluten Trend – und die Prognosen zeigen, dass die Handyflatrate, die Gespräche in alle Netze bietet, noch weiter im Buy Xenical Online Without Prescription Trend liegen wird. So stellen derzeit die verschiedenen Anbieter ihre Tarife gänzlich um und bewerben immer mehr die Handyflatrate für alle Netze. T-Mobile beginnt den Vergleich mit der Handyflatrate Max Flat L für monatlich 79,95 Euro. Wer online bucht, bekommt eine monatliche Gutschrift von zehn Euro während der ersten 12 Monate Vertragslaufzeit. Auch Vodafone verlangt für die Handyflatrate, die hier SuperFlat Allnet heißt, 79,95 Euro; wer online bucht, spart hier sechs Monate lang zwanzig Euro – der Endpreis über die komplette Vertragslaufzeit nimmt sich also nichts mit der Handyflatrate von T-Mobile. Bei Vodafone besteht allerdings die Online-Option „5 Euro monatliche Rechnungsgutschrift“, die den monatlichen Preis dann auf 74,95 Euro reduziert.

So oder so kommt man am Ende der Vertragslaufzeit auf Gesamtausgaben von 1.798,80 Euro für die Handyflatrate. Alternativ können sich allerdings die Discounter-Angebote sehen lassen: Die Handyflatrate für alle Gespräche bei congstar kostet bis Ende Juni noch 59,99 Euro – ebenfalls bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, sodass man nach dieser Laufzeit auf einen Gesamtpreis von 1.439,76 Euro kommt. SIMfix gibt es für denselben Preis – allerdings ohne zeitliche Bindung; also ohne zeitlich limitiertes Angebot und mit einer Vertragslaufzeit von nur drei Monaten; anschließend ist diese Handyflatrate täglich kündbar. Nachteil: Datenoptionen oder sonstige können nicht gebucht werden. Die Ersparnis von knapp 360 Euro im Jahr kann sich allerdings dann lohnen, wenn man wenig mobil surft und wenige SMS verschickt.