Handyflatrate von blau.de nutzen

März 21st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Als ‚Abwrackprämie‘ bezeichnet blau.de seine aktuelle Aktion und nutzt damit die Begrifflichkeiten der Finanzkrise für seine eigenen Zwecke, die Neukundengewinnung. Wie dies glücken wird, können doch die meisten diesen Begriff kaum noch hören, ist fraglich, wenngleich die Idee, die dahintersteckt, recht gut ist: Wer bis zum 31. März 2009 seine alte SIM-Karte – außer natürlich ältere Karten des Anbieters selbst – zu dem Hamburger versendet und ein Starterset von blau.de kauft, bekommt eine ‚Abwrackprämie‘ in Form von einem Startguthaben in Höhe von fünf Euro auf sein Guthabenkonto gutgeschrieben. Dafür füllt man einfach ein Formular auf, schreibt hier die neue Telefonnummer drauf, die mit dem Starterset vergeben wurde, packt die alte SIM-Karte hinzu und versendet das alles. Die Adresse wird auf der Homepage von blau.de veröffentlicht. Der Anbieter betont hier weiter, dass natürlich sämtliche eingesandten SIM-Karten ordnungsgemäß und unter der Berücksichtigung umweltpolitischer und datenschutzrechtlicher Gesichtspunkte vernichtet würden. Wer zu dieser Abwrackprämie die Handyflatrate nutzen möchte, benötigt den Klassik-Tarif; die Handyflatrate kann nicht aus dem 9-Cent-Einheitstarif gebucht werden.

Die Handyflatrate gestattet sämtliche Gespräche, die ins deutsche Festnetz geführt werden; Sonderrufnummern und Weiterleitungen wie immer ausgeschlossen. Nebst der Handyflatrate erlaubt blau.de auch noch einen Daten-Tarif, in dem ein GB enthalten ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten, prescription drugs without a prescription das Angebot von blau.de zu erhalten: Die Internetseite oder einen von 30.000 Shops in Deutschland. Wer seinen Shop finden möchte, kann online den ‚Shop Finder‘ nutzen. Wer allerdings ein Handy dazu bestellen möchte, muss bei blau.de darauf verzichten; hier findet man nur die SIM-only-Variante. Allerdings ist das Online-Angebot des Anbieters recht umfangreich; Klingeltöne gibt es beispielsweise zum Download.

Neue Handyflatrate fürs Ausland

März 20th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die Telekom-Tochter T-Mobile bietet ab dem ersten April 2009 neue Tarife und Angebote; unter anderem wird es eine Handyflatrate für Auslandstelefonate angeboten. Die allumfassendste Handyflatrate in diesem Bereich nennt sich ‚International Flat‘ und richtet sich an alle, die hauptsächlich in die EU-Länder, aber auch in die Schweiz, nach Norwegen, Amerika, und die Türkei telefonieren: Sämtliche Festnetztelefonate sind in dieser Handyflatrate integriert; für jedes Telefonat ins Mobilnetz dieser Länder fallen 29 Cent pro Gesprächsminute an. Für diese Handyflatrate zahlt man monatlich 24,90 Euro Grundgebühr. Alternativ lässt sich die ‚International Option‘ buchen. Hier zahlt man 4,95 Euro dafür, dass man in oben erwähnte Länder für nur noch 19 Cent ins Festnetz telefoniert. Alle Gespräche in internationale Mobilfunknetze kosten wieder 29 Cent mehr. Auslandsgespräche scheinen in der Handyflatrate immer wichtiger zu werden; insgesamt vereinen viel mehr Anbieter Gespräche ins Ausland drugs without prescription in ihre Handyflatrate.

Es werden auch von anderen Anbietern neue Tarife erwartet; bleibt nur abzuwarten, ob es auch hier entsprechende Auslandsmöglichkeiten gibt. Einige schafften bereits vor einigen Monaten solche Angebote; so kostet etwa eine wirklich alles umfassende Handyflatrate bei BASE 75 Euro monatlich; auch hier sind Gespräche ins europäische Festnetz möglich. Vodafone ist mit über 100 Euro etwas teurer, bietet aber ebenfalls internationale Gespräche ins Festnetz inklusive. Meistens sind es nur Minutenpakete, die die Anbieter offerieren, wenn es um Gespräche ins internationale Netz geht; oftmals wird dann auch nur das internationale oder auch europäische Festnetz angeboten. Der Mobilfunk wird bei der Handyflatrate, die ins Ausland geht, noch ziemlich vernachlässigt, es ist allerdings eine Änderung in diesem Bereich abzusehen.

Handyflatrate kostenlos

März 20th, 2009 | Posted by admin in News - (4 Comments)

Handyflatrate kostenlosDas Unternehmen eteleon ist in Fachkreisen für verschiedene Angebote im Bereich Handy und ganz besonders auch für Handybundles inzwischen schon bekannt.

Was die meisten Angebote dieses Vermittlers angeht ist es auch durchaus so, dass diese extrem günstig sind, aktuell ist sogar eines dabei, das komplett kostenlos ist, ohne irgendwelche Haken zu beinhalten.

Das Angebot von eteleon ist allerdings nur noch bis zum 26.3 diesen Jahres gültig, man sollte sich also schnell entscheiden, wenn man diese beiden Karten von O2 haben möchte.

Im genauen handelt es sich dabei um eine Karte im Tarif Genion M und eine weitere, die im O2 Discount Vertrag läuft. Bekommen kann man das kostenlose Angebot ganz einfach, indem man es direkt bei eteleon bestellt.

Die Anschlussgebühr von 25 Euro entfällt bei beiden Tarifen, da diese hiervon befreit sind. Nach der Bestellung bekommt man dann die Papiere von eteleon zugestellt und muss sie ausgefüllt zurück senden.

Nach einem Monat bekommt man dann von eteleon eine Gutschrift von 210 Euro auf seinem Guthabenkonto, die man sich jederzeit auf das eigene Konto überweisen Buy Generic Drugs Without Prescription lassen kann. Diese Gutschrift enthält 21 Monate lang die Grundgebühr für beide Karten, die restlichen 3 Monate, also eine Summe von 30 Euro, bekommt man direkt von O2 erstattet, was bei der Abrechnung am Endes des Monats geschieht, so dass man im Endeffekt die beiden Verträge zum Nulltarif bekommen hat, lediglich die Gesprächsgebühren kommen dann noch hinzu.

Hier gehts zum Anbieter!


eteleon - mobile and more

Prepaidtarife

Selbstständige profitieren von der Handyflatrate

März 20th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Der Netzbetreiber o2 schafft für Selbstständige eine gesonderte Handyflatrate, die wesentlich günstiger ist, als die Handyflatrate für den privaten Gebrauch: Bestellt man online, bekommt der private und der geschäftliche Nutzer einen Online-Rabatt; allerdings erhält der private Nutzer der Handyflatrate wahlweise 15 Prozent Rabatt während der kompletten Vertragslaufzeit oder 200 Frei-SMS monatlich und der selbstständige Nutzer profitiert von 20 Prozent Rabatt. So kostet die Handyflatrate o2 Genion XL, eine Handyflatrate, die sämtliche Gespräche in alle inländischen Netze integriert, ohne Handy monatlich 60 Euro, mit Aktionshandy 64 Euro und mit einem Top-Handy 68 Euro für den Selbstständigen. Der Privatmensch hingegen zahlt 75 Euro für die SIM-only-Variante; mit Rabatt 63,75 Euro, 80 Euro mit Aktionshandy, mit Rabatt 68 Euro, und 85 Euro mit einem Top-Handy; wenn man hier den Online-Rabatt nutzt, reduziert sich der Preis für die Handyflatrate für den privaten Gebrauch auf 72,25 Euro.

Der Selbstständige hat aber noch mehr Vorteile bei der Handyflatrate: Der Anschlusspreis von einmalig 25 Euro entfällt komplett. Weiter profitieren Selbstständige von einer gesonderten Kundenhotline für Geschäftsleute; die Hotline ist kostenlos erreichbar und 24 Stunden täglich verfügbar. Für ein kaputtes Handy erhält man innerhalb von 48 Stunden ein Austauschgerät. Die Blackberry-Option kann der Selbstständige bei dieser Handyflatrate ohne Kosten nutzen; normalerweise zahlt man hier monatlich fünf Euro zusätzlich zur Grundgebühr. Wer diese Handyflatrate oder den Tarif o2 Genion L, wahlweise auch die Minutenpakete 100, 250 oder 500 bestellt, bekommt 1.000 Visitenkarten geschenkt. Buy Viagra Online Without Prescription Selbstständige können durch die alles inkludierende Handyflatrate von o2 also richtig sparen und profitieren durch Zusatzangebote.

Bereitstellungsgebühren werden gleich mit erhöht

März 12th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

E-Plus macht derzeit nicht sonderlich positiv von sich reden, es sei denn, man versucht, den abschreckendsten Netzanbieter zu küren. Gewann BASE bislang mit seinen Varianten der Handyflatrate wie von selbst Neukunden, wird sich das mit der Umstrukturierung der bisher beliebtesten Tarife erledigt haben. Die Handyflatrate wird ab dem zweiten Vertragsjahr um fünf Euro teurer, es sei denn, man entscheidet sich für eine Vertragslaufzeit von drei Jahren. Dann wird die Handyflatrate erst im dritten Jahr preislich um fünf Buy Drugs Euro erhöht. E-Plus drückt das kundenfreundlicher aus und nennt es ‚Treue-Rabatt‘. Man zahlt also genauso viel wie jetzt, im dritten Jahr sogar monatlich fünf Euro mehr, bindet sich ein Jahr länger an die Handyflatrate und E-Plus nimmt dafür das Wort ‚Rabatt‘ in den Mund. Sei es drum, der Spaß geht weiter: Wer der überlangen Vertragslaufzeiten und der verteuerten Handyflatrate jetzt wirklich nicht mehr wiederstehen kann, darf anstelle der bisherigen 25 Euro Anschlussgebühr 35 Euro berappen.

Um diese Unfassbarkeit noch mal zusammenzufassen: Die Handyflatrate von BASE kostet demnächst nur noch 12 Monate lang dasselbe, wie aktuell. Ab dem 13. Monat zahlt man fünf Euro mehr. Man kann sich aber im ersten Vertragsjahr dazu entscheiden, die Handyflatrate um ein weiteres Jahr zu verlängern. Die Vertragslaufzeit erhöht sich somit auf 36 Monate. Nutzt man dies, zahlt man 24 Monate den Preis, den die Handyflatrate auch jetzt schon kostet, und die letzten 12 Monate den verteuerten Preis. Wer dieses Kundenzwangsbindungsprogramm, welches bei E-Plus unter ‚Treue-Rabatt‘ läuft, nutzen möchte, zahlt ab sofort eine um zehn Euro verteuerte Bereitstellungsgebühr von 35 Euro.