Handyflatrate: Angebot von congstar prüfen

März 22nd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Unter Mobilfunknutzern wird sie immer beliebter: Die Handyflatrate. Aber wer hat schon Lust, sich durch den Wust der Anbieter und Offerten zu wühlen? Congstar hat eben dies erkannt und schafft mit dieser Erkenntnis ein Angebot, was alle ansprechen kann. Congstar bietet neben der eigenen Handyflatrate auch noch andere Anbieter an, sodass der Kunde sich aussuchen kann, bei welchem Anbieter er letzten Endes buchen möchte. Beginnend ab 4,99 Euro kann der Verbraucher eine netzinterne Handyflatrate bei congstar buchen. Dabei ist es möglich, die aktuelle Rufnummer kostenfrei mitzunehmen. Mindestvertragslaufzeiten fallen bei congstar weg; eine Vertragskündigung innerhalb von zwei Wochen bis zum Monatsende ist möglich. Allerdings verlangt der Anbieter leider eine Bereitstellungsgebühr von 19,99 Euro – mag zwar negativ sein, schaut man sich nun aber die Tarifumstellungen an, die gerade bei anderen Anbietern der Handyflatrate umhergehen, ist das ein gutes Angebot. Wer außerhalb der Handyflatrate telefoniert, zahlt 19 Cent für die Gesprächsminute und Textnachricht.

Wer noch ins Festnetz kostenfrei telefonieren möchte, zahlt 9,99 Euro für diese Handyflatrate, die Sonderrufnummern und Weiterleitungen natürlich wie immer ausschließt. Auch bei dieser Handyflatrate gelten die Bereitstellungsgebühren und die Minuten- beziehungsweise SMS-Kosten von 19 Cent außerhalb buy drugs online no prescription der Handyflatrate. Wie eingangs schon erwähnt, lässt congstar auch das Buchen von anderen Handyflatrates diverser Anbieter zu; wer Bekannte hat, die nur über BASE telefonieren, zum Beispiel, der kann sich eine Handyflatrate von BASE über congstar buchen. Diese kostet für netzinterne Gespräche und solche ins deutsche Festnetz monatlich 14,99 Euro – genauso wie bei den D-Netz-Anbietern, E-Plus und o2. Eine gute Möglichkeit, die Handyflatrate auf eigene Bedürfnisse abzustimmen.

Handyflatrate: Callmobile bietet Aktion

März 22nd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Wer zwei Monate lang die Handyflatrate gratis nutzen möchte, der kann jetzt zu Callmobile wechseln: Drei Monate lang nutzt man die Handyflatrate zum Preis von nur einem Monat, also für nur 14,95 Euro, während man andernfalls 44,85 Euro zahlen würde. Dabei ist der clever-9-Tarif aus dieser Aktion ausgeschlossen; sie gilt ausschließlich für die Buchung der Handyflatrate aus dem clever-3-Tarif heraus. Man hat zwei unterschiedliche Möglichkeiten, die Handyflatrate zu nutzen: Für 3,95 Euro ist es erlaubt, in die eigene Community unbegrenzt und kostenfrei zu telefonieren. Hier ist die Ersparnis natürlich nicht ganz so groß – man zahlt für drei Monate Nutzung nur 3,95 Euro. Richtig sparsam wird das Angebot von callmobile, welches nun übrigens unter dem Dach von freenet agiert, erst, wenn man die Handyflatrate ‚2fach Flat’ nutzt: Diese integriert Telefonate in die eigene Community und ins deutsche Festnetz, wobei Sonderrufnummern und Weiterleitungen natürlich ausgeschlossen sind. Für drei Monate nur 14,95 Euro zu zahlen, ist natürlich eine attraktive Ersparnis.

Die Aktion ist begrenzt nutzbar bis zum 15. März 2009 und wendet sich an alle Neukunden, die jetzt ein Starterset auf der Internetpräsenz des Anbieters bestellen. Weiter attraktiv: Wer jetzt dieses Set online bucht, zahlt dafür nur drei Euro, erhält aber 13 Euro Startguthaben. Weitere zehn Euro Starguthaben lassen sich abstauben, wenn man sich entscheidet, die aktuelle Rufnummer mitzunehmen – diese Aktion gilt auch nur für Neukunden. Man Buy Viagra Online kann also ein Startguthaben von 23 Euro bekommen, wenn man jetzt für drei Euro das Starterset bestellt, und erhält zudem noch die Handyflatrate zwei Monate lang gratis.

Handyflatrate: Fioon auf den Spuren von E-Plus

März 21st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Leicht erinnert es schon buy prescription drugs an die Unverschämtheiten von E-Plus, was nun bei Fioon passiert: Die Drillisch-Tochter bietet eine Handyflatrate fürs mobile Surfen im T-Mobile-Netz für 24,95 Euro. Diese kann via GPRS und UMTS genutzt werden, man bindet sich die Handyflatrate zwei Jahre lang ans Bein und bekommt als Belohnung ab dem 25. Vertragsmonat sogar noch eine erhöhte Grundgebühr von zehn Euro; zahlt dann also 34,95 Euro monatlich. Die Anschlussgebühr für die Handyflatrate ist günstiger als bei E-Plus: Hier fallen ‚nur‘ 24,95 Euro an, die allerdings auch noch recht hoch gepokert sind! Wer die Hardware in Form eines HSDPA-Surfsticks braucht, um die Handyflatrate auch am Notebook zu nutzen, zahlt 49 Euro dazu. Sobald der Kunde fünf GB Datenübertragung überschreitet, drosselt der Anbieter die Performance auf 64 KBit/s. Dieses Vorgehen ist normal und verständlich, also nicht zu kritisieren.

Wer diese Handyflatrate in der Form nutzen möchte, muss bis zum 31. März abschließen. Die Anschlussgebühr, die doch einige Zeitlang von der Bildfläche verschwunden war, scheint wieder Einzug zu halten. Während der monatliche Preis innert der ersten 24 Monate recht okay ist, schreckt die hohe Anschlussgebühr von knapp 25 Euro ganz schön ab. Vor allem bei einer doch sehr langen Vertragslaufzeit von 24 Monaten, in der der Nutzer es verpasst, günstige Alternativen ausfindig zu machen. Weiter ist es wirklich dreist, Treue zu bestrafen und ab dem 25. Vertragsmonat die Grundgebühr der Handyflatrate um ganze zehn Euro zu verteuern. Hier sollten sich die Anbieter Alternativen überlegen – und die Kunden in der Zwischenzeit daran denken, rechtzeitig zu kündigen.

Handyflatrate für NEtCologne-Kunden

März 21st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

NetCologne ist ein in Köln ansässiger, nur regional arbeitender Anbieter für das Festnetz. Wer dieses Angebot bereits nutzt oder zu nutzen gedenkt, kann aktuell von der Handyflatrate des Anbieters günstig Gebrauch machen; diese wurde nämlich von 19,90 Euro auf nur noch 14,90 Euro gesenkt, man spart also allmonatlich fünf Euro. Es kann sich auch lohnen, für Freunde, Bekannte oder Verwandte diese Handyflatrate mit zu buchen, wenn diese selbst nicht bei dem Anbieter ihren Festnetzanschluss haben, denn bei jeder gebuchten SIM-Karte wird der vergünstigte Preis gültig. Die Handyflatrate erlaubt kostenfrei alle netzinternen Gespräche, alle ins deutsche Festnetz, Sonderrufnummern und Weiterleitungen ausgeschlossen, alle Gespräche ins E-Plus und ins BASE-Netz. Leider ist dieses Angebot prescription drugs without prescription jenen vorbehalten, die NetCologne-Kunden sind; alle anderen können nicht profitieren.

Allerdings lässt sich ja für alle anderen auf das Angebot von BASE zurückgreifen; hier kostet die Handyflatrate zu denselben Möglichkeiten, also auch Telefonate ins deutsche Festnetz, zu E-Plus und BASE, nur 15 Euro. Das Angebot von BASE nennt sich Web Edition und ist, wie der Name vermuten lässt, lediglich auf der Homepage des Anbieters verfügbar. Leider wird hierbei eine Bereitstellungsgebühr von einmalig 25 Euro fällig, ansonsten nimmt sich das Angebot aber kaum etwas, wie das von NetCologne. Zum 01. März 2009 ist leider die aktuelle Aktion von BASE abgelaufen, in der man ebenfalls fünf Euro pro Monat sparen konnte, sodass die Handyflatrate während der kompletten Laufzeit von 24 Monaten nur zehn Euro pro Monat gekostet hätte. Vielleicht wird es ja demnächst ein neues Angebot dieser Art von BASE geben.

Handyflatrate von betterCALL

März 21st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

betterCALL ist ein neuer Anbieter für die Handyflatrate, der sich mitten aus dem idyllischen Städtchen Salzgitter an den großen, stark schwankenden Markt des Mobilfunks wagt. Dabei meint der Anbieter, mit diesem Angebot würde es gelingen, ‚grenzenlos günstig mit dem Handy Cialis Online buy telefonieren‘ zu können. Man habe absolute Kostenkontrolle. Mit ‚betterCALL mobil‘ wolle der Anbieter jene Menschen ansprechen, die keine Lust mehr hätten Gebühren zählen zu müssen, damit wäre nun Schluss. Und das äußert der Anbieter in einer Zeit, in der die Handyflatrate den Markt geradezu bestimmt. Sei es drum; zwei Minutentarife und eine Handyflatrate würden es möglich machen, dass der Kunde von betterCALL endlich mit dem Minutenzählen aufhören könnte. Gespräche ins deutsche Fest- und Mobilnetz, aber auch eine Handyflatrate für SMS seien in dem umfangreichen Angebot vertreten. Eine Kombination der unterschiedlichen Angebote dieses Anbieters wäre auch möglich. ‚betterCALL Volume‘ ähnelt ein wenig dem E-Plus-Angebot: Für zehn Cent telefoniert der Nutzer in alle deutschen Handynetze; aber nur für fünf Cent ins deutsche Festnetz.

Die Handyflatrate ‚betterCALL mobil FLAT S‘ ließe es für 9,99 Euro pro Monat zu, dass man netzintern kostenfrei telefoniert. Wer drei Euro monatlich drauflegt, kann sämtliche Gespräche ins deutsche Festnetz gratis führen. Diese Handyflatrate hört auf den Namen ‚betterCALL mobil FLAT M‘. Man kann sich denken, was nun kommt: Die Handyflatrate ‚betterCALL mobil FLAT L‘ erlaubt kostenfreie Gespräche in die eigene Community und ins deutsche Festnetz, wobei Sonderrufnummern und Weiterleitungen wie immer ausgeschlossen sind. Wer noch eines oben drauf setzen möchte, zahlt 19,99 Euro monatlich und versendet unbegrenzt viele Textnachrichten ins eigene Netz und Festnetz.