Handyflatrate: Sparen mit Base

Februar 10th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)


Nur im Februar gelten zwei neue Aktions-Angebote der E-Plus-Tochter und Handyflatrate Marke Base. Bis zu 120 Euro Ersparnis sind über die komplette Laufzeit möglich, wenn man sich entscheidet, die Handyflatrate Base 2 Classic zu buchen. Neukunden, die sich für diese Handyflatrate entscheiden, zahlen während der ersten drei Monate – so sie im Februar buchen – lediglich 15 Euro anstelle der sonst üblichen 20 Euro. Sämtliche Gespräche, die zu E-Plus, Base oder ins deutsche Festnetz geführt werden, sind in dieser Handyflatrate inklusive. Ausgenommen sind wie immer Sonderrufnummern und Weiterleitungen. Kennt man jemanden, der ebenfalls gerade eine Handyflatrate sucht, dann sollte man den Februar-Freunde-Vorteil von Base nutzen. Der Tarif Base 2, den man zusammen mit einer zweiten Person abschließt, kostet dann lediglich 15 Euro – aber über die komplette Laufzeit von 24 Monaten hinweg! Hat man selbst im Februar diese Handyflatrate gebucht und meint, man würde lediglich drei Monate sparen, erzählt aber einem Bekannten oder Verwandten davon, der dies auch nutzen möchte, so lässt sich die Grundgebühr von lediglich 15 Euro monatlich über die komplette Laufzeit auch noch rückwirkend für beide Neukunden einstellen.

Man muss also im Februar selbst diese Handyflatrate buchen und nur jemanden finden, den man werben kann, um über die komplette Laufzeit von 24 Monaten zu wirklich günstigen 15 Euro pro Monat zu zahlen. Innerhalb der gesamten Laufzeit der Handyflatrate spart man so 120 Euro! Diese Aktion kann man beliebig oft durchführen. Wer also drei Freunde hat, die eine günstige Handyflatrate wünschen, kann man auch diese weiterempfehlen, sodass Propecia whithout prescription alle von der vergünstigten Grundgebühr profitieren.



Handyflatrate: Mit Vertrag oder Prepaid?

Februar 9th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)


Die Handyflatrate von heute muss nicht mehr in Form eines langfristigen Vertrags abgeschlossen werden. Levitra pill whithout prescription Der flexible Markt lässt mittlerweile die Wahl, ob es eine Prepaid Handyflatrate sein soll oder eine mit Vertrag. An der vertraglichen Handyflatrate ist nachteilig oft die Mindestvertragslaufzeit zu erwähnen. Diese läuft mittlerweile noch 24 Monate, wobei einige der Netzanbieter durchaus zu einer sechsmonatigen Mindestvertragslaufzeit übergehen. Hier wird allerdings als Ausgleich die monatliche Grundgebühr für die Handyflatrate etwas teurer. Als Beispiel sei hier o2 zu nennen; die Handyflatrate für sechs Monate kostet monatlich 15 Euro. Man kann mit diese Handyflatrate netzintern und ins deutsche Festnetz telefonieren, wobei Sonderrufnummern und Weiterleitungen generell ausgeschlossen sind. Durch die geringere Vertragslaufzeit kann man als Verbraucher wesentlich flexibler auf den stark schwankenden Markt reagieren; schließt man hingegen einen Vertrag über zwei Jahre ab und ein halbes Jahr später kommt eine neue, unschlagbar günstige Handyflatrate auf den Markt, ärgert man sich unnötig. Die Handyflatrate von o2, die gerade erwähnt wurde, enthält kein Mobiltelefon, ist also die SIM-only-Variante.

Die Handyflatrate, die 24 Monate läuft, hat meist ein neueres Handy inklusive. Auch die Handyflatrate via Prepaid ist meist SIM-only. Diese Prepaid-Basis ist meist die günstigste und flexibelste Alternative zur vertraglichen Handyflatrate. Mit nur einem Monat Mindestlaufzeit lässt sich extrem flexibel reagieren. Wer die Handyflatrate kündigen möchte, lässt einfach die monatliche Grundgebühr dafür nicht mehr vom Guthabenkonto abbuchen; eine Kündigung in anderer Form ist oft nicht nötig. Je nachdem also, wie flexibel der Verbraucher sein möchte, empfiehlt sich die Handyflatrate via Vertrag oder in der Prepaid-Variante.



Handyflatrate fürs Internet von E-Plus und BASE

Februar 8th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)



Ab dem 02. Februar bieten E-Plus und BASE eine Handyflatrate für das mobile Internet, welche sich individuell auf das Surfverhalten des Nutzers zuschneiden lässt. Der Weg ins Internet und die durchschnittliche Surf-Zeit werden dabei berücksichtigt. Mit einer Mindestlaufzeit von sechs Monaten scheint die Handyflatrate angenehm flexibel, wobei sich das Angebot nur zu den Sprachtarifen hinzu buchen lässt. Das Angebot der Handyflatrate beginnt mit einem Einstiegstarif: Mobil erlaubt der Tarif, drei Seiten als Favoriten einzurichten und diese grenzenlos zu besuchen. Unter Surf & Mail Portals wird die Handyflatrate benannt. Wer neben diesen drei Favoriten Seiten besuchen möchte, zahlt pro MB einen Euro. Alle, die im Februar buchen, bekommen diese Handyflatrate für monatlich einen Euro, anschließend zahlt man zwei Euro. Chatter, Mailer und Surfer, die sich etwas reger im mobilen Netz tummeln, können für zehn Euro monatlich die Handyflatrate fürs Internet nutzen. Die unbegrenzte Handyflatrate enthält weiterhin die Navigation via Handy und die Möglichkeit, mobil die Mails abzufragen.

Wer stets und ständig im mobilen Netz surft, kann das Rundum-Sorglos-Paket von E-Plus buchen: Mit einer Internetflatrate für das Notebook kein Problem. Für 20 Euro pro Monat kann der Tarif auf den Internetseiten von E-Plus oder BASE bestellt werden. So spart der Verbraucher monatlich 2,50 Euro. Neben der Handyflatrate zum Surfen und der Flatrate für das Notebook bieten E-Plus und Base nur noch im Februar an, das Samsung Netbook Cialis pill whithout prescription NC 10 und den dazugehörigen UMTS USB-Stick inklusive Internetflatrate für nur einen Euro zu buchen. Voraussetzung ist, dass man die Netzbook-Flatrate für 40 Euro pro Monat bucht.



Neue Handyflatrate von T-Mobile

Februar 7th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Eine neue Handyflatrate bietet jetzt T-Mobile an: Diese Handyflatrate erlaubt es, in der Zuhause-Zone ins deutsche Festnetz zu telefonieren. Zu sämtlichen Tarifen von T-Mobile kann man diese Handyflatrate Viagra pill whithout prescription hinzu buchen. Für 9,95 Euro kann man die T-Mobile@home Flat buchen. Mit dazu bekommt man von T-Mobile eine Festnetznummer, sodass man innerhalb dieser Zone auch zu festnetzgünstigen Konditionen erreichbar ist. Eben dies ist nämlich meist das Problem an der Handyflatrate: Man telefoniert kostenfrei ins deutsche Festnetz, netzintern und bei größeren Paketen auch in alle anderen Netze – aber selbst wird man nur angerufen, wenn der Anrufer ebenfalls eine entsprechende Handyflatrate nutzt. Gespräche vom Festnetz aufs Handy sind noch immer unverschämt teuer. Dies weiß auch T-Mobile und hat deshalb in die Handyflatrate eine Festnetznummer integriert. Innerhalb von etwa zwei Quadratkilometern vom angegebenen Punkt aus – meist die eigene Wohnung – ist man festnetzgünstig erreichbar. Ob man nun ein Max-, Combi-, Relax- oder Complete-Angebot von T-Mobile nutzt; die Handyflatrate kann zu allen Tarifen hinzu gebucht werden. Dabei überzeugt vor allem die sehr kurze Vertragslaufzeit von lediglich drei Monaten.

Für jene, die nicht gerade unbedingt eine Handyflatrate brauchen, lohnt sich die T-Mobile@home-Option. Hier kann man für geringe vier Cent pro Gesprächsminute aus dem Zuhause-Bereich in das deutsche Festnetz telefonieren. Sowohl bei der Handyflatrate, als auch bei dieser Option sind Weiterleitungen und Sonderrufnummern wie immer ausgeschlossen. Die Idee dieser Handyflatrate ist natürlich nicht neu, T-Mobile scheint sich nur an die aktuellen Gegebenheiten auf dem Markt anzupassen – andere Netzanbieter haben die Handyflatrate in dieser Art schon eine Zeitlang auf dem Markt.

Handyflatrate von fioon mit zehn Euro Aktionsbonus

Februar 5th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Nur noch bis zum 28. Februar 2009 erhalten alle Neukunden, die bei fioon eine Handyflatrate buchen, einen Aktionsbonus von zehn Euro gutgeschrieben. Fioon bietet verschiedene Varianten der Daten Handyflatrate; zwei davon wahlweise mit sechs oder 24 Monaten Laufzeit. Mit der Verkürzung der Laufzeit erhöht sich der monatliche Preis. Die Handyflatrate zum telefonieren hat eine Mindestlaufzeit von einem Monat. Man hat immer die Wahl zwischen Vodafone und T-Mobile, wenn man sich für die Handyflatrate entscheidet; unabhängig davon, ob es sich um eine Daten- oder Gesprächsflatrate handelt. Das Startpaket kostet 9,95 Euro und für die Handyflatrate zum Telefonieren zahlt man im kleinsten Paket monatlich 9,99 Euro. Die Handyflatrate erlaubt das kostenlose Telefonieren ins deutsche Festnetz – Sonderrufnummern und Weiterleitungen sind wie immer ausgeschlossen. Etwas seltsam scheint es ob dieser angenehm kurzen Vertragslaufzeit, dass man Propecia pill whithout prescription ab dem 25. Nutzungsmonat 12,95 Euro Grundgebühr zahlen muss. Die Daten Handyflatrate von fioon kostet monatlich bei einer 24-monatigen Vertragslaufzeit 24,95 Euro. Kombiniert mit der Handyflatrate zum telefonieren zahlt man 34,95 Euro monatlich.

Unbegrenztes Surfen ist hier inklusive und sämtliche Gespräche ins deutsche Festnetz. Die Daten Handyflatrate für sechs Monate kostet 34,95 Euro – hinzu kommen leider noch 24,95 Euro für das Starterpaket, was bei der 24-monatigen Laufzeit wegfällt. Wer die Daten Handyflatrate in Kombination mit der Handyflatrate zum telefonieren für nur sechs Monate buchen möchte, zahlt monatlich 39,95 Euro; auch hier fällt eine einmalige Anschlussgebühr von 24,95 Euro an. Die Tarife bewegen sich grundsätzlich im momentan marktüblichen Segment, allerdings ist die hohe Anschlussgebühr für die Handyflatrate schon sehr störend.