Callmobile mit Handyflatrate Aktion

Februar 24th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Callmobile bietet jetzt drei Monate die Handyflatrate vom Preis für nur einen Monat: Man kann aus dem Minutentarif clever-3 die Handyflatrate buchen – diese Aktion gilt also nicht für den clever-9-Tarif. Zwei Varianten der Handyflatrate kann man buchen: Die 1fach Flat Option kostet monatlich 3,95 Euro und erlaubt es, dass man kostenfrei und unbegrenzt in die eigene Community telefonieren kann. Bucht man nun diese Handyflatrate als Option zum clever-3-Tarif, zahlt man für die ersten drei Monate insgesamt nur 3,95 Euro – zwei Monate lang ist die Handyflatrate also kostenfrei. Man kann sich auch für eine größere Handyflatrate entscheiden: Die 2fach Flat Option erlaubt es, netzintern und ins deutsche Festnetz kostenfrei zu telefonieren – wie immer sind Sonderrufnummern und Weiterleitungen ausgeschlossen. Monatlich schlägt diese Handyflatrate mit 14,95 Euro zu Buche; dank der Aktion zahlt man hier allerdings auch innert der ersten drei Monate insgesamt nur 14,95 Euro, spart sich also einiges durch die zwei Gratis-Monate.

Die Aktion ist gedacht für alle Neukunden, die sich bis zum 15. März 2009 für callmobile entscheiden. Man hat die Möglichkeit, die aktuelle Rufnummer mitzunehmen und erhält dafür sogar noch einen Wechselbonus von zehn Euro. Eine Anschlussgebühr für die Buchung eines Minutentarifs Cialis oder auch für die Buchung von der Handyflatrate erhebt callmobile nicht. Man zahlt für das Starterpaket effektiv nur drei Euro: 13 Euro Startguthaben und der Wechselbonus bei Rufnummernmitnahme ergeben, dass man noch eine Rechnung von drei Euro von callmobile erhält. Weitere Informationen dazu sowie alle Bedingungen zur Handyflatrate oder zu den Minutentarifen erhält der Interessierte auf der Internetpräsenz des Anbieters.

Congstar offeriert Handyflatrate

Februar 24th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die Handyflatrate ist in wahnsinnig vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Unterscheidet Generic Cialis Online sich dies normalerweise von Anbieter zu Anbieter, scheint sich congstar auf die Stirn geschrieben zu haben, sämtliche Variationen der Handyflatrate unter einem Dach anzubieten. Eine netzinterne Handyflatrate kostet bei dem Anbieter 4,99 Euro pro Monat, wobei man die jetzige Rufnummer kostenfrei mitnehmen kann. Positiv zu vermerken ist in jedem Fall, dass die Handyflatrate von congstar keine Mindestvertragslaufzeiten einschließt, sondern dann man die Handyflatrate allmonatlich mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende kündigen kann. Negativ zu erwähnen bleibt, dass congstar eine recht hohe Bereitstellungsgebühr von immerhin 19,99 Euro verlangt. Telefoniert man außerhalb der Handyflatrate, so zahlt man 19 Cent pro Gesprächsminute. Diese Gegebenheiten sind auch bei der nächstgrößten Handyflatrate von congstar mit dabei: Für monatlich 9,99 Euro telefoniert man ins deutsche Festnetz kostenfrei – Weiterleitungen und Sonderrufnummern natürlich ausgeschlossen. Für congstar sprechen die Tatsachen, dass sich die Telefonnummer kostenfrei mitnehmen lässt und dass Mindestvertragslaufzeiten wegfallen. Vergleicht man aber diese Handyflatrate mit anderen, findet man eindeutig günstigere Angebote – insbesondere die Freischaltgebühr ist ärgerlich.

Die 19 Cent pro Gesprächsminute und SMS außerhalb einer Handyflatrate erlaubt auf der anderen Seite natürlich volle Kostenkontrolle – wieder ein Pluspunkt für congstar. Congstar erlaubt außerdem, wie auf der Homepage des Anbieters schnell sichtbar wird, dass man die Handyflatrate von congstar mit anderen Anbietern mischen kann. Hat man viele Bekannte, die in einem bestimmten Netz telefonieren, so lässt sich die Handyflatrate in Kombination mit dem jeweiligen Netz auswählen. Netzinterne Gespräche und die ins deutsche Festnetz sind dann für durchschnittlich 14,99 Euro inklusive.

Freenet mit Handyflatrate

Februar 24th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Zehn Euro Ersparnis pro Monat erlaubt Freenet seinen Neukunden, wenn sich diese für die FreenetKomplett Doppel-Flat entscheiden. 16.000er Geschwindigkeit ist inklusive – auch 24 Monate Laufzeit. Die zehn Euro Ersparnis strecken sich allerdings nur über 12 Monate, Cialis Viagra buy Online in denen man 19,90 Euro zahlt. Ab dem 13. Monat gilt dann wieder die normale Grundgebühr in Höhe von 29,90 Euro. Das bedeutet, dass man sich 120 Euro komplett spart. Wer noch mehr rechnen möchte, legt die Ersparnis über die komplette Laufzeit und sieht, dass sich damit ein effektiver monatlicher Preis von 24,90 Euro ergibt – ein gängiger Marktpreis also. Mit enthalten sind ein Telefon- und DSL-Anschluss sowie die jeweilige Flatrate dafür. Mehrkosten durch einen gesonderten Telekom-Anschluss entstehen nicht; im FreenetKomplett-Paket sind alle Kosten kalkuliert. Dazu kann man sich entscheiden, eine Handyflatrate zu buchen. Während die Handyflatrate bei vielen Anbietern lediglich mit einer einmaligen Freischaltungsgebühr verbunden ist, verlangt Freenet fünf Euro Grundgebühr pro Monat dafür. Mit dieser Handyflatrate lässt sich ins deutsche Festnetz kostenfrei telefonieren – Weiterleitungen und Sonderrufnummern wie immer ausgeschlossen.

Wem die Geschwindigkeit von 16.000 zu schnell sein sollte, kann sich auch für einen 2.000er Anschluss entscheiden, allerdings kostet auch dieser 24,90 Euro monatlich. Wer gar nicht mehr via Festnetz telefoniert, sondern nur noch eine gute Handyflatrate nutzt, kann auch den alleinigen DSL-Anschluss inklusive DSL-Flatrate buchen; diese Variante schlägt dann mit 19,90 Euro zu Buche, wobei die Geschwindigkeit auch hier müde 2.000 MBit/s beträgt. Der Telefonanschluss ist dennoch mit integriert; minütlich zahlt man ohne Festnetz-Flatrate 2,9 Cent. Rechnerisch scheint sich da das Komplett-Angebot inklusive Handyflatrate doch mehr zu rentieren.

Handyflatrate von BILDmobil

Februar 24th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Auch im Mobilfunk-Dschungel lohnt es sich, sich eine Meinung zu bilden. Deshalb mischt BILD auch diesen Markt ordentlich auf und startet nun eine Aktion in Zusammenarbeit mit dem Anbieter callmobile: BILDmobil nutzt für seine Dienste im Prepaid-Sektor das Netz von Vodafone und callmobile schwört auf T-Mobile. In beiden Fällen gibt es ausschließlich die Möglichkeit, im Voraus zu bezahlen, also das ‚klassische‘ Prepaid-Verfahren, nicht via Post-Paid, wo der monatlich vertelefonierte Betrag einfach vom Girokonto abgebucht wird. Dennoch – und das wissen die wenigsten Verbraucher – geht man einen Vertrag mit dem Anbieter ein, der damit auch das Recht hat, die Bonität des Kunden zu prüfen. Noch bis zum 15. März gilt die Aktion von BILDmobil, dass man zwar für das Starterset die üblichen 9,95 Euro zahlt, allerdings bekommt man einen zusätzlichen Bonus. Fünf Euro Startguthaben sind sowieso dabei; 75 Freiminuten sind dazu gekommen. Das bedeutet, dass sich das Startguthaben rein rechnerisch auf 11,75 Euro erhöht. Gespräche ins deutsche Festnetz und in alle Mobilfunknetze kosten bei Propecia cheap BILDmobil nämlich neun Cent pro Minute. Damit bekommt man rechnerisch gesehen Guthaben geschenkt.

Die Textnachrichten bleiben bei BILDmobil allerdings verhältnismäßig teuer; 14 Cent zahlt man für eine SMS. Es besteht die Möglichkeit, eine Handyflatrate bei BILDmobil zu buchen. Diese Handyflatrate schlägt monatlich mit 14,95 Euro zu Buche und integriert alle Gespräche innerhalb der Community – aber auch die Textnachrichten netzintern. Ebenfalls integriert sind in der Handyflatrate alle Gespräche ins deutsche Festnetz. Durch die Textnachrichten, die man ins eigene Netz kostenfrei und unbegrenzt versenden kann, wird die Handyflatrate vergleichsweise günstig.

Handyflatrate von blau.de

Februar 24th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Für alle Neukunden gibt es wieder eine Aktion von dem Hamburger blau.de: Wer bis zum 31. März 2009 ein Starterset kauft und seine alte SIM-Karte an blau.de versendet, bekommt für diese Karte ein zusätzliches Startguthaben von fünf Euro gutgeschrieben. Dabei sollten die Neukunden, um das Startguthaben zu erhalten, ihre neue Handynummer auf einem Begleitschreiben notieren. Achtung: Diese Aktion gilt ausschließlich für Neukunden; wer bereits blau.de-Kunde ist, kann seine vielleicht trotzdem bestehende alte SIM-Karte nicht einsenden. Blau.de betont, dass sämtliche SIM-Karten, die das Unternehmen an seine Greifswalder Adresse zugesandt bekommt, natürlich ordnungsgemäß entsorgt würden. Blau.de hat sich eine ganz interessante Palette an Angeboten für seine Neukunden einfallen lassen. Der 9-Cent-Einheitstarif erklärt sich von selbst. Nebst diesem gibt es noch den Klassik-Tarif, was Grundlage für die Option der Handyflatrate ist, die alle Gespräche ins deutsche Festnetz kostenfrei erlaubt, eine weitere Handyflatrate mit einem GB Datenvolumen wird angeboten und ein Laptop-Tarif. Entweder, man bestellt seinen Tarif, vielleicht inklusive Handyflatrate, online oder man nutzt einen der deutschlandweit schon entstandenen 30.000 Shops dafür. Online findet man den Wegweiser dafür: Unter ‚Shop-Finder‘ lässt sich einfach und schnell der nächste Shop von blau.de finden.

Blau.de bietet bei seinen Angeboten, Viagra cheap ob Handyflatrate für Gespräche oder Daten oder den anderen Tarifen, nur die SIM-only-Variante. In den Shops kann man allerdings nebst einigem Zubehör auch Handys kaufen. Der Online-Bereich wurde um Klingeltöne erweitert, die sich hier herunterladen lassen. Daneben gibt es auch Spiele oder Software, wie etwa eine Navigationssoftware. Somit hat sich blau.de von einem SIM-only- zu einem Rundum-Anbieter gemausert.