Studenten und Schüler sparen bei der Handyflatrate

Januar 26th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Es gibt sie noch – diejenigen, die Gutes tun, die sich einsetzen und die ein Herz für jene haben, die weniger verdienen, etwa für Schüler, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende. Auch die Anbieter der Handyflatrate haben teilweise ein solch soziales Herz und bieten eine spezielle Handyflatrate für eben diese Verbraucher. Wer möchte heutzutage schon auf die Handyflatrate verzichten? Auch Studenten und Schüler sollen zu günstigen Preisen die Handyflatrate nutzen können, wird sich die E-Plus-Tochter Base gedacht haben, zurückdenkend an ehemalige eigene Studentenzeiten, und hat prompt eine passende, eine vergünstigte Handyflatrate herausgebracht. 20 Euro monatlich online meds without prescription – so viel sollte zum Telefonieren und zum Nutzen der Handyflatrate drin sein, und genauso viel kostet die vergünstigte Variante der Base Handyflatrate, mit der man ins deutsche Festnetz, zu Base und zu E-Plus gratis telefoniert. Um noch eins draufzulegen, hat sich Base entschlossen, 60 Freiminuten in alle Netze zu verschenken, sodass man auch zu T-Mobile, Vodafone und o2 kostenfrei telefonieren kann – 60 Minuten lang pro Monat. Die vergünstigte Handyflatrate setzt natürlich einiges voraus: Man muss zwischen 18 und 25 Jahre alt, Student, Schüler, Auszubildender, Wehr- oder Zivildienstleistender sein oder ein Handicap ab 50 Prozent aufweisen, wenn man die Handyflatrate zu derartig günstigen Konditionen zu nutzen gedenkt.

Langzeitstudenten haben also keine Chance. Wer ein Handicap von mindestens 50 Prozent hat, kann auch noch bis zum 30. Lebensjahr die vergünstigte Handyflatrate nutzen. 24 Monate Mindestlaufzeit inkludiert der Vertrag. Man muss sich als Student, Schüler, Azubi, Wehr- oder Zivildienstleistender ausweisen können, um die Handyflatrate in der günstigen Variante nutzen zu können.

Handyflatrate für Schüler und Studenten bei O2

Januar 23rd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Netzbetreiber O2 hat für Schüler und Studenten eine Handyflatrate im Tarif Mobile Flat. Die Handyflatrate beinhaltet Gespräche in das deutsche Festnetz und alle Gespräche phentermine online without a prescription ins Netz von O2. Zusätzlich zu diesen, in der Handyflatrate enthaltenen Gesprächen, erhält der jugendliche Mobilfunk Kunde die Homezone mit eigener Festnetznummer. War die Handyflatrate bisher für zwanzig Euro im Monat zu haben, fällt der Rechnungsbetrag jetzt um fünf Euro niedriger aus, denn Netzbetreiber O2 hat die Handyflatrate Mobile Flat für Schüler und Studenten, um eben diese fünf Euro auf nunmehr 15 Euro pro Monat gesenkt. Wird jedoch ein Handy dazu gewünscht, erhält man ein Modell für zusätzlich 15 Euro pro Monat, die als Hardware Gebühr ziemlich teuer zu Buche schlagen.

Zusätzlich zum gesenkten Monatsbeitrag um fünf Euro für die Handyflatrate Mobile Flat von Service-Provider O2 gibt es ein besonderes Schmankerl, wenn das O2 Angebot mit Vertrag über die Handyflatrate online abgeschlossen wird. Dann erhält der betreffende Schüler oder Student zwanzig Prozent Rechnungsrabatt und das natürlich jeden Monat. Mit den zwanzig Prozent Rabatt sinkt der monatliche Rechnungsbetrag von 15 Euro auf nun 12 Euro. Wahlweise kann der Online-Kunde, wenn er Schüler oder Student ist, auch das Angebot über 200 Frei-SMS anstelle des zwanzigprozentigen Rechnungsrabatts wählen. Schüler oder Studenten, die besagte Handyflatrate im stationären Handel vertraglich unter Dach und Fach bringen, erhalten nicht die Wahl zwischen den zwei zusätzlichen Vorteilen, sondern ihnen werden monatlich 150 Frei-SMS zur Verfügung gestellt. Die Handyflatrate mit dem lukrativen Rechnungsrabatt oder wahlweise den zweihundert Frei-SMS pro Monat bekommt man online unter www.o2junge-Leute.de.

Januar-Aktion von Versatel

Januar 22nd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Versatel startet durch und bietet nun seine Januar Aktion an. DSL-Komplettpakete, die extrem flexibel gestaltet sind, sind die Passion des Anbieters – insbesondere, wenn man sich als Neukunde für die Online-Buchung der Festnetz-Flatrate entschließt, denn hier gibt es jetzt die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 von AVM gratis mit dazu. Natürlich macht Versatel auch das mobile Telefonieren leicht möglich und bietet hierfür eine Handyflatrate an. Die Gratis-Hardware für die Festnetz-Flatrate ist ein wahres Multitalent: DSL-Modem, WLAN-Router, Heim-Server und Telefonanlage nicht nur für kabelgebundene, sondern auch für mobile Endgeräte sind in einem Gerät vereint. Als Basis bietet Versatel einen DSL-2.000-Anschluss; bestehend aus dem Telefonanschluss und der DSL-Flatrate. Kostenpunkt monatlich ist hier 19,90 Euro. Für lediglich 2,50 Euro pro Monat kann man die Geschwindigkeit auf 6.000 anheben, für 7,50 Euro monatlich sogar auf 16.000.

Die Euro-Plus-Option erlaubt für weitere 2,50 Euro pro Monat das Telefonieren ins Festnetz in ganz Europa und den USA; als weitere Optionen stehen BestCountry-Plus und Mobil-Plus bereit. Für 7,50 Euro monatlich bekommt man die Möglichkeit, die Handyflatrate hinzu zu buchen, die das kostenfreie Telefonieren ins deutsche Festnetz erlaubt – Sonderrufnummern und Weiterleitungen wie immer ausgeschlossen. Zu dieser Handyflatrate gibt es die Möglichkeit, Mobile-Community auszuwählen, wobei man bis zu fünf SIM-Karten bestellen kann. Mit der Option zur Handyflatrate telefonieren diese fünf SIM-Karten-Inhaber untereinander und ins deutsche Festnetz miteinander, wobei Alli Online man für jede SIM-Karte monatlich 9,98 Euro zahlt. Die Handyflatrate ist also von Versatel etwas im Preis gestiegen, allerdings kann sie sich immer noch sehen lassen, und das Angebot für die Festnetzflatrate wurde erweitert.

Handyflatrate bleibt günstig

Januar 22nd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Sicherlich hat sich bei dem einen oder anderen Verbraucher die Überlegung eingestellt, was denn mit dem Beginn des aktuellen Jahres mit der Handyflatrate und den ganzen günstigen Angeboten um die Weihnachtszeit herum passieren wird. Gute Nachrichten: Die Handyflatrate bleibt günstig! So bietet etwa o2 die Handyflatrateo2 Genion L-Spezial‘, bei der der Preis von 15 Euro weiterhin bestehen bleibt. Diese Handyflatrate ist deshalb so günstig, weil es sich um eine SIM-only-Variante handelt. Das bedeutet, dass man zu dieser Handyflatrate kein günstiges Handy hinzu bekommt, sondern einfach drugs without prescription nur die SIM-Karte erhalten wird. Und damit natürlich die Handyflatrate. Neben dieser ‚Spezial‘-Variante gibt es auch noch die Handyflatrate ‚o2 Genion L‘; wer diese bucht, wird mehr für die Handyflatrate zahlen, allerdings auch ein Handy dazu bekommen. Wer also ein gutes Mobiltelefon besitzt, für den ist die Handyflatrate ‚o2 Genion L-Spezial‘ für 15 Euro pro Monat die Variante. Fünf Euro pro Monat sind gespart, wenn man sich für diese Handyflatrate entscheidet.

Auch die Mindestvertragslaufzeit ist äußerst attraktiv gestaltet, denn nach schon sechs Monaten ist diese bei dieser Handyflatrate ausgelaufen. Während andere Flatrates noch immer mit den branchenüblichen 24 Monaten arbeiten, ist diese Handyflatrate also nicht nur äußerst preiswert, sondern auch noch sehr entspannt in ihrer Laufzeit. Alle Gespräche innerhalb der eigenen Community und ins deutsche Festnetz sind in der Handyflatrate inkludiert. Beim Festnetz sind wie immer Sonderrufnummern und Weiterleitungen ausgenommen. Telefoniert man mit der Handyflatrate in andere Netze, so fallen 19 Cent pro Gesprächsminute dafür an; auch für jede SMS werden 19 Cent fällig.

Handyflatrate: Base bleibt günstig

Januar 21st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die Flatrate-Marke Base hat sich als Tochter von E-Plus immer besser durchsetzen können – fast besser, als die ‚Mutter‘ selbst. Base bleibt mit seiner Handyflatrate günstig. So gibt es bei der ‚Base Web Edition‘ nicht nur die geniale Handyflatrate, sondern auch ein Nokia 6131 dazu – für nur einen Euro. Und wer einmal Nokia hatte, weiß, dass ein Wechsel zu einem anderen Hersteller eine Umstellung bedeutet, besticht Nokia doch auf beeindruckende Weise durch Einfachheit und Funktionalität. Natürlich lässt sich die Handyflatrate auch ohne das Nokia buchen – allerdings ist ein Euro keinesfalls zu viel für das Nokia, warum also nicht mitnehmen? Zehn Euro pro Monat zahlt man für die Handyflatrate, buy phentermine without prescription in der man in die eigene Community und ins deutsche Festnetz gratis telefoniert; wie gehabt, sind Weiterleitungen und Sonderrufnummern natürlich ausgeschlossen.

Das netzinterne Gratis-Telefonieren scheint sich auch immer mehr zu lohnen; schließlich erweitert sich Base als Netzanbieter immer mehr. Möchte man die Option, netzintern gratis zu telefonieren, nicht nutzen, hat man auch die Möglichkeit, die Handyflatrate etwas schlanker zu gestalten und diese ausschließlich für das deutsche Festnetz zu nutzen. Hierbei zahlt man dann 4,40 Euro pro Monat. Eine gute Überlegung von Base; so lassen sich sicherlich mehr für die Handyflatrate begeistert, denen es einzig und allein wichtig ist, gratis ins deutsche Festnetz zu telefonieren. Die Handyflatrate allein für das deutsche Festnetz wird immer häufiger angeboten und mit einigem Suchen wird man sicherlich auch eine preiswertere Variante finden, allerdings bekommt man dann meist nur die SIM-only-Variante und muss auf ein tolles Nokia für nur einen Euro verzichten.