Anschlussgebühr für die Handyflatrate sparen

Oktober 3rd, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

T-Mobile bietet ihren Neukunden, die im Oktober eine Handyflatrate buchen, an, dass sie die Anschlussgebühr für die Handyflatrate sparen. Unabhängig davon, welche Handyflatrate vom Kunden gewählt wird – die ‚Max S‘, ‚M‘ oder ‚L, die SIM-only oder ein Tarif, der ein Handy inkludiert sowie die Max-Friends-Tarife – Neukunden sparen die Anschlussgebühr für die Handyflatrate im kompletten Oktober. Die Aktion wird für andere Tarife nur tageweise angeboten. Vom 17. bis einschließlich zum 20. Oktober und vom 24. bis einschließlich dem 27. Oktober spart man sich die Anschlussgebühr für die Handyflatrate in fast allen anderen Tarifen der T-Mobile. Gänzlich ausgenommen werden die Tarife der Handyflatrate Basix, MyFaves S, Relax 50 Friends, Complete S, M, L und XL, aber auch alle Datentarife.Ebenfalls ab Oktober plant die T-Mobile neben dem Wegfall des Anschlusspreises für die Handyflatrate online drugs no prescription auch ein Vorankommen in ihren Prepaid-Tarifen. So werden ab Oktober für die XtraPacs anstelle der bisher fünf Euro sogar 15 Euro Startguthaben eingeräumt. Diese Aktion gilt nicht nur im Oktober, sondern soll sich zum Standard für das Prepaid-Angebot der T-Mobile ausweiten. Allerdings sollen die Verkaufspreise der Prepaid-Pakete ihren jetzigen Preis behalten. Weihnachten steht fast vor der Tür; das weiß auch die T-Mobile und plant mit ihrem Angebot einen Kundenanstieg um die Weihnachtszeit. T-Mobile ist nun derjenige Anbieter, der das höchste Startguthaben anbietet. Auch Fußballfans profitieren demnächst mehr: Das Fan-Paket im Rahmen des XtraPacs für den FC Bayern München wurde in seinen Kosten gesenkt: Anstelle der bisher 111 Euro soll es nun 99,95 Euro kosten – das Sony Ericsson K530i inklusive.

Handyflatrate deluxe oder Prepaid bei Discountern?

Oktober 3rd, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Es sind nicht mehr nur die reinen Netzanbieter, Xenical die die Handyflatrate anbieten, sondern auch immer mehr Discounter, die den Durchblick im Tarifdschungel deutlich erschweren. Für durchschnittlich 150 Euro pro Monat erhält man bei den gängigen Netzbetreibern eine Handyflatrate, die sowohl alle Telefonate und Textnachrichten, als auch die Datenübertragung inkludiert. Allerdings lohnt es sich immer mehr, die Handyflatrate verschiedener Discounter genau zu prüfen. Der ‚Gold‘-Tarif des Anbieters Base ist wohl aktuell die Luxusvariante unter ihnen: Für 150 Euro monatlich kann man innert Deutschlands unbegrenzt telefonieren (Festnetz und alle Mobilfunknetze), sämtliche Textnachrichten und Ausflüge in die Weiten des World Wide Web sind inklusive und man kann sogar bis zu 1.000 Minuten monatlich ins europäische Ausland telefonieren. Mehr geht wohl nicht! Nebst solch einer Handyflatrate unterbieten sich derzeit die Discounter mit schier unschlagbaren Angeboten, die sich allerdings in ihren Tarifen doch deutlich unterscheiden. Drum prüfe, was sich ewig bindet – ob sich nicht ein besserer Tarif findet! Nach diesem Motto sollten potenzielle Kunden nicht nur die Handyflatrate der Anbieter, sondern auch die Prepaid-Angebote der Discounter genau betrachten. Einheitstarife bieten dem Kunden die Möglichkeit, den Überblick zu behalten. Das haben sich Blau, Simyo und Congstar auch gesagt und bieten ihre Tarife für neun Cent pro Gesprächsminute und pro Textnachricht. Der neue Anbieter Maxxim unterbietet mit acht Cent. Der Kunde hat den Vorteil, dass er weiß, was er verbraucht, denn außer Sonderrufnummern gilt dieser Tarif immer und überall. Nachteilig ist zu erwähnen, dass die Abrechnung im Minutentakt verläuft, wodurch Kurz-Telefonierer ständig für eine volle Minute zahlen.

Max-Flatrate-Tarif für iPhone

Oktober 3rd, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die Telekom-Tochter prescription medications online T-Mobile plant für das von ihnen vertriebene iPhone Maßnahmen, die den Absatz deutlich erhöhen dürften: Neben einer kompletten Handyflatrate soll auch ein Prepaid-Angebot für das iPhone offeriert werden. Bislang war für das iPhone nur die ‚Complete‘ Handyflatrate möglich. Demnächst soll auch die Handyflatrate ‚Max‘ für das iPhone aufgenommen werden. T-Mobile wird über die Planungen langsam gesprächig: Die Handyflatrates ‚Max M‘ und ‚Max L‘ sollen für das iPhone demnächst angeboten werden, aber auch die Business Handyflatrate in den Paketen ‚M‘, ‚L‘ und ‚XL‘. Auch der Tarif ‚Business Profi‘ soll den iPhone-Verkauf stärken. In diesen Paketen sind zwar keine Daten-Flatrates inklusive; sie sollen aber hinzu gebucht werden können.Für 169,95 Euro erhält der Privatkunde das iPhone-Handy mit 8 GB und dem Tarif der Handyflatrate ‚Max M‘. Die üblichen 24 Monate Laufzeit kosten den Kunden monatlich 39,95 Euro. Dabei sind nicht nur netzinterne Gespräche, sondern auch solche ins deutsche Festnetz inklusive. Wem eher das 16-GB-iPhone mit der Handyflatrate ‚Max M‘ zusagt, zahlt einmalig 249,95 Euro. Die Handyflatrate ‚Max L‘ wird für 89,95 Euro monatlich angeboten, wobei sowohl Gespräche ins deutsche Festnetz, als auch in alle deutschen Mobilfunknetze inklusive sind. Hier wird ebenfalls die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten gültig. Die 8-GB-Version erhält man für den obligatorischen Euro; das 16-GB-iPhone für 19,95 Euro. Ab November 2008 bietet T-Mobile neben der Handyflatrate auch verschiedene Datenflatrates an: ‚web’n’walk M‘ oder ‚web’n’walk L‘ bieten sich an. Für die Datenoption ‚M‘ zahlt man für 300 Megabyte 19,95 Euro, in der Version ‚L‘ für unbegrenztes Datenvolumen 34,95 Euro.

Musikalische Handyflatrate von Sony Ericsson

Oktober 3rd, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Sony Ericsson bringt nun die PlayNow plus auf den Markt. Wer ein Musik-Handy hat, sollte einen Download-Dienst beanspruchen können – hierfür fühlt sich Sony Ericsson berufen. In Schweden ist die musikalische Handyflatrate bereits gestartet; bis zum Jahresende sollen fünf weitere Länder musikalisch untermalt werden; unter anderem die Schweiz und Österreich, während deutsche Musikliebhaber bis Anfang 2009 warten müssen. Die bislang bekannte PlayNow arena hat nur Einzelmusikstücke zum Download angeboten – das neue PlayNow plus sorgt für unbegrenzten Hörgenuss. Omnifone und Sony Ericsson bieten diese Musik Handyflatrate zusammen an. Dabei hat der Hörer die Qual der Wahl aus über fünf Millionen Musiktiteln.Ohne DRM ist es möglich, das Handy zu beschallen oder den PC etwas musikalischer werden zu lassen. EMI, Sony BMG, Universal online pharmacy prescription drugs Music Group und Warner Music bieten ihr Portfolio unter anderem in der musikalischen Handyflatrate an. Man hat sogar die Möglichkeit, durch Empfehlungen anderen Walkman-Handy-Nutzern den eigenen Musikgeschmack näher zu bringen. Der Computer und das Handy werden sich regelmäßig synchronisieren, sodass die Musik Handyflatrate und die damit heruntergeladenen Titel auf beiden Medien immer up-to-date sind. Telenor wird für den schwedischen Markt verantwortlich sein für die musikalische Handyflatrate, während fünf weitere Länder noch in diesem Jahr folgen sollen. Wie die Preise hierzulande ab 2009 für die Handyflatrate aussehen werden, ist soweit noch unbekannt. Das Handy Sony Ericsson W902 Walkman soll das erste Handy sein, auf dem PlayNow plus schon vorinstalliert sein wird; wobei der Plan ist, dass die Handys, auf denen PlayNow plus bereits vorinstalliert ist, bereits bis zu 1.000 Musiktitel enthalten.

Versatel Handyflatrate

Oktober 3rd, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Wer die Handyflatrate von Versatel drei Monate lang gratis nutzen möchte, sollte sich beeilen! Noch bis zum kommenden Dienstag, den 30. September 2008, bietet Versatel ein gigantisches Angebot für die Handyflatrate: Bestellt man über Versatel einen Anschluss für DSL, bekommt man die Versatel Handyflatrate für ganze drei Monate kostenfrei dazu! Auch der Preis ab dem vierten Monat kann sich sehen lassen: Mit einer geringen Grundgebühr von nur 7,50 Euro telefoniert man mit der Handyflatrate absolut günstig. Dabei bietet die Handyflatrate von Versatel seinen Buy Xenical cheap Kunden, dass sie kostenfrei rund um die Uhr in das deutsche Festnetz telefonieren können.Für 19 Cent pro Gesprächsminute telefoniert man in alle deutschen Mobilfunknetze – also auch ein Preis, der sich sehen lassen kann! Familien oder gute Freunde haben weiterhin die Möglichkeit, untereinander kostenfrei telefonieren zu können: Man kann sich für die Handyflatrate von Versatel bis zu fünf Community-SIM-Karten zusätzlich bestellen. Mit einer Grundgebühr von 9,98 Euro enthalten auch diese die oben erwähnten Konditionen; unter den bis zu fünf Nutzern sind alle Gespräche rund um die Uhr absolut kostenfrei. Nebst der Handyflatrate zielt dieses Angebot von Versatel natürlich speziell auf den DSL-Anschluss. Bei einer Bestellung bis zum 30. September 2008 erhält man neben der Handyflatrate für drei Monate kostenfrei auch noch die AVM Fritz!Box W-LAN 3131 – und auch einen USB-Stick kostenfrei! Achtung: Das Angebot bezieht sich auf Bestellungen, die über das Internet abgegeben werden! Durch den W-LAN-Router, der neben einem DSL-Modem in der Fritz!Box integriert ist, wird der kabellose Internetzugang ermöglicht, woran sich mehrere Geräte anschließen können.