Callmobile bietet 2fach-Flat

Oktober 3rd, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Nachdem callmobile noch nicht in aller Munde ist, sei erklärt, dass es sich um die kleine Schwester von Talkline handelt. Handyflatrates sollen von callmobile seit September zu den bestehenden Tarifen clever-3 und clever-9 zubuchbar sein. Dabei sollte man schnell zuschlagen, denn nur im September kann man sich die Gebühren für die Handyflatrate der ersten beiden Monate sparen! Das bedeutet: Monatliche Kosten von 14,95 Euro entstehen normalerweise für die Handyflatrate; durch die Aktion spart man also 29,90 Euro. Das heißt, dass man einmalig 14,95 Euro bezahlt, um drei Monate lang die Handyflatrate aus dem clever-3 Tarif zu nutzen. Textnachrichten oder Gespräche außerhalb der Handyflatrate werden dennoch zu normalen Konditionen abgerechnet. Nur noch bis zum Montag, den 22. September 2008 bietet callmobile die Handyflatrate Aktion für clever-3- und clever-9-Kunden an; jetzt ist Eile angesagt! Für Neuverträge vom clever-3-Tarif gibt es sogar noch fünf Euro Startguthaben oben drauf; nicht schlecht, bedenkt man, dass das Starterpaket lediglich fünf Euro kostet. Die Handyflatrate wird einfach oben drauf gebucht. Diese Konditionen gelten natürlich auch für den clever-9-Tarif. Neuverträge kosten fünf Euro und fünf Euro Startguthaben sind inklusive. Die Mitnahme der bestehenden Mobilfunknummer wird durch eine Wechselhilfe unterstützt; zehn Euro, die man overseas online pharmacy inform von Guthaben gutgeschrieben bekommt. Außerhalb der Handyflatrate telefoniert man von callmobile zu callmobile im clever-3-Tarif zu drei Cent pro Minute, während Fremdnetze und das deutsche Festnetz mit 13 Cent minütlich berechnet werden. Textnachrichten versendet man für 12 Cent. Neun Cent pro Minute kosten Gespräche im clever-9-Tarif; allerdings in sämtliche Netze und für jede SMS.

Versatel bietet auch günstige Handyflatrate

Oktober 3rd, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Im Juli 2008 hat der Kabelnetzbetreiber Versatel AG AKF-Telekabel TV und Datennetze GmbH aufgekauft, sodass die Versatel Telekabel GmbH entstand. Mobilfunk, aber auch Telefonie und DSL sollen ausgeweitet werden. Das bedeutet für Versatel, dass ein breiteres order prescription drugs without a prescription Portfolio angeboten werden kann. Analoge und digitale Programme kann Versatel Telekabel bereits offerieren. Für die Kunden von Versatel hat der Zusammenschluss zur Folge, dass das Kabelnetz besser ausgebaut und damit leistungsstärker ist. Weiterhin werden die Produkte rund um die Kommunikation zu günstigeren Konditionen angeboten.Man hat die Möglichkeit, eine Internet-Flatrate mit bis zu 20 MBit/s und eine Flatrate für das Festnetz für 29,90 Euro monatlich zu nutzen, welche entweder einzeln oder aber zum bestehenden Kabelanschluss hinzu gebucht werden kann. Somit kann der bereits vorhandene Kabelanschluss für die Flatrate für Telefon und Internet genutzt werden.Bislang war es das mit dem Flatrate-Angebot von Versatel, allerdings hat man das Angebot der Doppel-Flat nun um eine Handyflatrate erweitern können. Diese Handyflatrate macht es möglich, dass der Kunde, der die Doppel-Flatrate nutzt, kostenfrei ins deutsche Festnetz telefonieren kann, wobei die Handyflatrate für die ersten sechs Monate völlig kostenfrei angeboten wird. Ab dem siebten Monat fällt eine monatliche Grundgebühr von 7,50 Euro für die Handyflatrate an.Sämtliche Hardware, die für die Einrichtung des Versatel-Angebotes nötig ist, bietet Versatel kostenfrei an. Selbst jene Dienstleistungen, die andere Anbieter nur gegen Gebühr erlauben, wie beispielsweise die Mitnahme der bisherigen Rufnummer, sind bei Versatel inklusive. Wenn der Kunde die Doppel-Flatrate für sich nutzen möchte, werden ihm sogar mindestens 2,50 Euro der Kabelgebühr gutgeschrieben.

Handyflatrate von mp3.de

Oktober 3rd, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Eigentlich bietet mp3.de in seiner Internetpräsenz MP3’s an, die sich der Nutzer herunterladen kann. Unter dem Dach der STCom GmbH möchte mp3.de nun auch in der Welt des Mobilfunks aktiv werden. So wird das E-Plus-Netz für das Vorhaben genutzt, mp3.de mobil zu machen.Zehn Euro Startguthaben bietet das Starterset, welches man für 19,99 Euro online erwerben kann. Auch Aral-Tankstellen bereiten sich auf dieses Mobilfunk-Angebot vor, denn hier sollen die Startersets von mp3.de ab Mitte Oktober angeboten werden. mp3.de lockt Kunden dazu, sich mindestens 30 Euro aufzuladen, um dann einen gratis-Song von der Internetpräsenz des Anbieters zu erhalten.Mit lediglich fünf Cent pro Minute netzintern sowie ebenfalls fünf Cent pro SMS scheint das Angebot recht angenehm. Nachteil: Für die Abfrage der Mailbox muss der Nutzer ebenfalls fünf Cent minütlich zahlen. Da im Minutentakt abgebucht wird, kann dies bei längeren Mobilbox-Ansagen entsprechend die monatlichen Kosten in die Höhe schießen lassen. Allerdings sind die zehn Cent, die man pro Gesprächsminute oder SMS in Fremdnetze zahlt, wieder absolut fair.Vieltelefonierer und solche, die gerne feste Preise haben, entscheiden sich für das Angebot der Handyflatrate des Anbieters. Für 9,99 Euro ist diese Handyflatrate nicht gerade die preiswerteste, die derzeit auf dem Markt ist. Diese günstigere Variante gilt außerdem nur netzintern. without prescription drugs Möchte man die Handyflatrate auch für das komplette deutsche Festnetz nutzen, wird es teurer: 14,99 Euro zahlt man dann. Wem die Weiten des World Wide Web wichtig sind, der entscheidet sich für die Daten Handyflatrate, die für einen GB mit 29,99 Euro zu Buche schlägt.

T-Mobile bietet Aktion für Handyflatrate

Oktober 3rd, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

T-Mobile spürt scheinbar deutlich den starken Druck von außerhalb, denn ab Oktober möchte T-Mobile neue Aktionen für die Prepaid-Pakete starten. Bislang waren die XtraPacs mit einem Buy Xenical pills Startguthaben von fünf Euro gespickt; ab Oktober werden Neukunden 15 Euro erhalten. Dabei soll der Verkaufspreis derselbe bleiben. Mit diesem hohen Startguthaben überholt T-Mobile die Angebote seiner Mitbewerber.Auch das XtraPac für FC-Bayern-Fans wird vergünstigt angeboten: Anstelle der bisherigen 111 Euro für das Sony Ericsson K530i mit dem Telefonpaket kostet selbiges nur noch 99,95 Euro – inklusive einem Startguthaben von fünf Euro. Weiterhin wird das Sony Ericsson bald von T-Mobile in weiß angeboten, wobei eine 1,3-Megapixel-Kamera nebst einem Walkman integriert ist. Der Verkaufspreis wurde noch nicht bekanntgegeben.Für die Handyflatrate Tarife von T-Mobile wird man im Oktober keine Anschlussgebühr zahlen. Egal, ob man sich für die Handyflatrate Max S, M oder L entscheidet, ob man nur die SIM-Karte möchte oder auch ein Handy hinzu bekommt; die Anschlussgebühr für die Handyflatrate entfällt. Der Max-Friends-Tarif ist ebenfalls in dieser Aktion inkludiert.Für andere T-Mobile Tarife außerhalb der Handyflatrate gibt es ebenfalls Ersparnisse, allerdings sind diese zeitlich äußerst begrenzt. So gibt es nur an bestimmten Tagen den Wegfall der Anschlussgebühr. Zwischen dem 17. und dem 20. sowie zwischen dem 24. und dem 27. Oktober diesen Jahres sollen Aktionen für das Sparen der Anschlussgebühr gestartet werden. Nicht in die Aktionen für den Wegfall der Anschlussgebühr sind die Tarife Basix, MyFaves S, Relax 50 Friends, Complete S, M, L und XL enthalten. Auch die Datentarife sind aus der Aktion ausgenommen.

o2 Testaktion Handyflatrate

Oktober 3rd, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

o2 bietet für den Vertrag Genion-L eine no prescription drugs Testaktion. Eine Handyflatrate bietet das an, was sich fast jeder Handynutzer wünscht – das meint nicht nur Vieltelefonierer, sondern auch jene Menschen, die ihr Handy gelegentlich zum Telefonieren nutzen. Die Handyflatrate ermöglicht eben das; allerdings kommt man nicht umhin, sich zu fragen, wie sehr sich eine Handyflatrate für welchen Nutzer wirklich rentiert. Allerdings gibt es wohl keine pauschalisierte Antwort auf die Frage, für wen sich wann eine Handyflatrate rentieren kann. Denn diese Frage lässt sich nur beantworten, wenn man das persönliche Telefonverhalten einmal beobachtet. Ob sich eine Handyflatrate schnell lohnen kann und ob das jedermanns Sache ist, kann man nun mit o2 testen. Deutschlandweit lässt sich der Handyflatrate Tarif o2 Genion L nun testen. Ganze drei Monate lang zahlt man jeweils fünf Euro, um diese Handyflatrate zu nutzen. Dabei ist diese Testzeit absolut unverbindlich; man geht also keinerlei weitere Verpflichtungen ein. Sogar auf die Anschlussgebühr verzichtet o2. Diese Handyflatrate Testaktion ermöglicht es, dass man drei Monate lang unbegrenzt und kostenfrei ins deutsche Festnetz telefonieren kann – und natürlich auch in das deutsche o2-Netz. Der Testzeitraum bedarf keiner Kündigung, er endet also automatisch. Entscheidet man sich nach dem Testzeitraum für den Vertrag, wird man ab dem vierten Monat regulär 20 Euro pro Monat für die Handyflatrate zahlen. Nachdem der Testzeitraum nach den drei Monaten automatisch ausläuft, ist also ein Neuvertragsabschluss nach der Testphase nötig. Zusammenfassend wirklich eine absolut gute Aktion: Drei Monate für fünf Euro unbegrenzt ins Fest- und o2-Netz telefonieren und keine Kündigung wird nötig.