T-Mobile Netzausfall

April 24th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Der T-Mobile Netzausfall vom vergangen Dienstag beschäftigte einige Kunden. Der Serverausfall, der scheinbar auf einen Softwarefehler zurückzuführen ist hielt einige Stunden an und ließ auf schmerzhafte Weise erfahren, welchen wesentlichen Standpunkt das Handy in der modernen Welt vertritt.

Weder die Kommunikation per SMS noch per Sprachanruf war prescription drugs möglich und war bundesweit spürbar. Nachdem das Netz wieder Verfügbar war und T-Mobile sich offiziell entschuldigte, wurden auch einige Entschädigungsansprüche laut, von denen jedoch weitgehendst Abstand genommen wurde.

Trotzdem erklärt sich T-Mobile bereit eine Sonderaktion durchzuführen, die kommenden Sonntag, den 26.04.2009 stattfinden soll. In dieser Aktion werden allen T-Mobile Kunden als Entschädigung zu kostenlosen SMS eingeladen. Selbstverständlich nur in das Inland, jedoch in alle deutschlandweiten Netze.

Dies gilt zumal für alle direkten T-Mobile Kunden, aber auch einige Discounter im T-Mobile Netz haben sich für diese Aktion mit angemeldet. Um hier jedoch detaillierte Informationen einholen zu können sollte am besten im Internet recherchiert werden, oder der jeweilige Discounter oder Provider Kontaktiert werden, um auch wirklich von der Free SMS Entschädigungs-Aktion profitieren zu können.

Bleibt zu hoffen, dass diese Aktion nicht zu hoch in Anspruch genommen wird, um das Netz nicht unter einer Überbeanspruchung leidet, denn das wäre wohl das peinlichste was passieren könnte, ein weiterer Netz-Zusammenbruch innerhalb einer Entschuldigungsaktion.

Neue Handyflatrate fürs Ausland

März 20th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die Telekom-Tochter T-Mobile bietet ab dem ersten April 2009 neue Tarife und Angebote; unter anderem wird es eine Handyflatrate für Auslandstelefonate angeboten. Die allumfassendste Handyflatrate in diesem Bereich nennt sich ‚International Flat‘ und richtet sich an alle, die hauptsächlich in die EU-Länder, aber auch in die Schweiz, nach Norwegen, Amerika, und die Türkei telefonieren: Sämtliche Festnetztelefonate sind in dieser Handyflatrate integriert; für jedes Telefonat ins Mobilnetz dieser Länder fallen 29 Cent pro Gesprächsminute an. Für diese Handyflatrate zahlt man monatlich 24,90 Euro Grundgebühr. Alternativ lässt sich die ‚International Option‘ buchen. Hier zahlt man 4,95 Euro dafür, dass man in oben erwähnte Länder für nur noch 19 Cent ins Festnetz telefoniert. Alle Gespräche in internationale Mobilfunknetze kosten wieder 29 Cent mehr. Auslandsgespräche scheinen in der Handyflatrate immer wichtiger zu werden; insgesamt vereinen viel mehr Anbieter Gespräche ins Ausland drugs without prescription in ihre Handyflatrate.

Es werden auch von anderen Anbietern neue Tarife erwartet; bleibt nur abzuwarten, ob es auch hier entsprechende Auslandsmöglichkeiten gibt. Einige schafften bereits vor einigen Monaten solche Angebote; so kostet etwa eine wirklich alles umfassende Handyflatrate bei BASE 75 Euro monatlich; auch hier sind Gespräche ins europäische Festnetz möglich. Vodafone ist mit über 100 Euro etwas teurer, bietet aber ebenfalls internationale Gespräche ins Festnetz inklusive. Meistens sind es nur Minutenpakete, die die Anbieter offerieren, wenn es um Gespräche ins internationale Netz geht; oftmals wird dann auch nur das internationale oder auch europäische Festnetz angeboten. Der Mobilfunk wird bei der Handyflatrate, die ins Ausland geht, noch ziemlich vernachlässigt, es ist allerdings eine Änderung in diesem Bereich abzusehen.

Neue Handyflatrate von T-Mobile

Februar 7th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Eine neue Handyflatrate bietet jetzt T-Mobile an: Diese Handyflatrate erlaubt es, in der Zuhause-Zone ins deutsche Festnetz zu telefonieren. Zu sämtlichen Tarifen von T-Mobile kann man diese Handyflatrate Viagra pill whithout prescription hinzu buchen. Für 9,95 Euro kann man die T-Mobile@home Flat buchen. Mit dazu bekommt man von T-Mobile eine Festnetznummer, sodass man innerhalb dieser Zone auch zu festnetzgünstigen Konditionen erreichbar ist. Eben dies ist nämlich meist das Problem an der Handyflatrate: Man telefoniert kostenfrei ins deutsche Festnetz, netzintern und bei größeren Paketen auch in alle anderen Netze – aber selbst wird man nur angerufen, wenn der Anrufer ebenfalls eine entsprechende Handyflatrate nutzt. Gespräche vom Festnetz aufs Handy sind noch immer unverschämt teuer. Dies weiß auch T-Mobile und hat deshalb in die Handyflatrate eine Festnetznummer integriert. Innerhalb von etwa zwei Quadratkilometern vom angegebenen Punkt aus – meist die eigene Wohnung – ist man festnetzgünstig erreichbar. Ob man nun ein Max-, Combi-, Relax- oder Complete-Angebot von T-Mobile nutzt; die Handyflatrate kann zu allen Tarifen hinzu gebucht werden. Dabei überzeugt vor allem die sehr kurze Vertragslaufzeit von lediglich drei Monaten.

Für jene, die nicht gerade unbedingt eine Handyflatrate brauchen, lohnt sich die T-Mobile@home-Option. Hier kann man für geringe vier Cent pro Gesprächsminute aus dem Zuhause-Bereich in das deutsche Festnetz telefonieren. Sowohl bei der Handyflatrate, als auch bei dieser Option sind Weiterleitungen und Sonderrufnummern wie immer ausgeschlossen. Die Idee dieser Handyflatrate ist natürlich nicht neu, T-Mobile scheint sich nur an die aktuellen Gegebenheiten auf dem Markt anzupassen – andere Netzanbieter haben die Handyflatrate in dieser Art schon eine Zeitlang auf dem Markt.

Handyflatrate von T-Mobile für Schnellentschlossene

Januar 2nd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Wohl kaum ein Mobilfunkanbieter wurde zur heimeligen Weihnachtszeit davon verschont, ganz besondere Angebote in die bunte Mobilfunkwelt zu stoßen. Die Multimedia-Geschenke standen zu Weihnachten ganz oben auf den Wunschzetteln; insbesondere der Wunsch nach einer guten Handyflatrate und natürlich nach diversen, teilweise allerdings schier unbezahlbaren Handys. Viele Wünsche pills online schienen erfüllt worden zu sein – Angebote für die Handyflatrate gab es genug. Einige der Netzbetreiber schufen ihre Angebote allerdings nicht nur vor und für Weihnachten, sondern auch noch etwas längerfristiger – im aktuellen Jahr sollte sich der potenzielle Neukunde dann aber doch entschlossen haben, welche der zahlreich feilgebotenen Handyflatrate Angebote er nun nutzen möchte. Die T-Mobile möchte sich dem Trend natürlich anschließen, um sich mögliche Neukunden nicht entgehen zu lassen. Allerdings ist diese Handyflatrate, die T-Mobile noch bis zum 29. Dezember diesen Jahres anbietet, wirklich etwas für sehr Schnellentschlossene, die bislang noch gar nicht dazu gekommen sind, die Handyflatrate Angebote zu vergleichen. Aber es lohnt sich: Der Mobilfunk-Reseller Sparhandy zeigt sich verantwortlich für eine Handyflatrate von T-Mobile.

Wer noch bis zum 29. Dezember das ‚Max M‘-Angebot bestellt, der zahlt anstelle der sonst üblichen 29,95 Euro nur 9,50 Euro pro Monat – und das ist wirklich ein super Angebot für die Handyflatrate! Für diesen geringen Grundpreis telefoniert der Nutzer dieser Handyflatrate kostenfrei in die eigene Community und ins deutsche Festnetz – Sonderrufnummern und Weiterleitungen wie üblich ausgeschlossen. Ein Handy integriert das Angebot allerdings nicht; man erhält nur die SIM-Karte. Vergleichen lohnt sich also im ganzen Dezember, nicht nur in der vorweihnachtlichen Zeit. Schnellentschlossene starten mit einer günstigen Handyflatrate in 2009.

Bundesweit günstig telefonieren mit der Handyflatrate

Dezember 25th, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die EU – Kommissarin Viviane Reding fordert von der nationalen Regulierungsbehörde in der Bundesrepublik die Entgelte der Mobilfunkkosten auf das Niveau der tatsächlichen Kosten von 1 bis 1,5 Cent je Minute auf mittelfristige Sicht gesehen zu senken. Sollte die verantwortliche Bundesnetzagentur hier in absehbarer Zeit weiterhin nicht aktiv werden, so gab Reding zu verstehen, dass sie dann selbst eingreifen werde. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern ist es in der Bundesrepublik unverändert so, dass zwar eine Handyflatrate bereits für zehn Euro im Monat zu bekommen sei und damit kostengünstig ins deutsche Festnetz telefoniert werden kann. Aber bei Anrufen, vor allem in fremde Mobilfunknetze, wird es dann richtig teuer. An dieser Front will also die EU–Kommissarin aktiv werden, um die europäischen Beschlüsse auch in der Bundesrepublik durchzusetzen. Bis das soweit ist, kann es aber noch etwas dauern. Deshalb haben bislang wenigstens drei Netzbetreiber für die Anwender, die völlig auf den Festnetzanschluss verzichten, ein neues Angebot.

Und zwar bieten T-Mobile, Vodafone und O2 eine sogenannte Homezone, T-Mobile bezeichnet dasselbe Angebot als „Zuhause-Bereich“ Allerdings ist es ein großer Ampicillin Online Nachteil, dass der Empfangsradius sehr gering gehalten ist. Der Anbieter Just Digits offeriert allen Verbrauchern nun eine Sparruf Handyflatrate. Technisch wird mit dem Asterisk-System gearbeitet, dass mit unterschiedlichen Betriebssystemen läuft. Die technische Umsetzung ist nicht ganz einfach. Interessenten für diese kostengünstige Handyflatrate melden sich per Internet oder telefonisch an und erhalten daraufhin eine Festnetznummer. Beim Telefonieren mit dieser Handyflatrate ist etwas Geduld nötig, da der Anrufer in einer Warteschleife ist, bis die Verbindung zum Angerufenen aufgebaut ist.