Handyflatrate von T-Mobile im Xtra-Tarif

August 7th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Netzbetreiber T-Mobile startete eine weitere dazu buchbare Option, den Xtra Nonstop Plus-Tarif. Eine recht günstige und vor allem gut durchschaubare Handyflatrate. Denn ohne viel Drumherum gilt bei der neuen Prepaid Option, dass für 1,49 Euro im Monat ein Gespräch in das deutsche Festnetz und ins Netz von T-Mobile in der ersten Minute mit 29 Cent abgerechnet wird, danach geht es zum Null-Tarif weiter. Sozusagen also eine Handyflatrate für bis zu zwei Stunden, denn solange kann für 29 Cent ins deutsche pills online without prescription Festnetz und ins T-Mobile Netz telefoniert werden. Danach erfolgt die Verbindungstrennung automatisch, erneutes Anwählen jedoch baut diese Handyflatrate wieder auf. Für 29 Cent kann nun wiederum bis zu zwei Stunden telefoniert werden. Jedoch nur ins deutsche Festnetz und ins T-Mobile Netz. Gespräche in andere Netze werden mit recht teuren 29 Cent pro Minute abgerechnet.

Eine SMS in die anderen Mobilfunknetze kostet 19 Cent pro Stück. Die Textnachricht ins deutsche Festnetz und ins T-Mobile Netz ist im Xtra Nonstop Plus-Tarif ähnlich der quasi Handyflatrate geregelt. Die erste SMS des Tages kostet wiederum 29 Cent, alle weiteren bis einhundert SMS an einem Tag gehen zum Null-Tarif an die Empfänger in den genannten Betreiber-Netzen. Erst ab der 101. SMS desselben Tages werden 19 Cent berechnet. Für die Option der zwei Stunden Handyflatrate für 29 Cent, weil nur die erste Minute berechnet wird, plus der insgesamt einhundert Textnachrichten an einem Tag für insgesamt 29 Cent, weil auch hier einzig und allein die erste berechnet wird, gehen günstige 1,49 Euro im Monat vom Guthaben ab.

Handyflatrate für Datenpakete beim iPhone 3G S

Juli 4th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Je nach Datenvolumen-Menge als Handyflatrate in unterschiedlichen Daten-Tarifen wählbar kann man das neue Apple iPhone 3G S von einem Euro bis zu 220 Euro erwerben. Wie sein Vorgänger Apple iPhone 3G wird auch das 3G S exklusiv von der Deutschen Telekom-Tochter T-Mobile mit entsprechender Vertragsbindung vermarktet. Im sogenannten Einsteiger-Tarif-Paket XS sind 250 Euro zu zahlen, mit unterschiedlichen Optionen reicht das Angebot dann bis zum Tarif-Paket L, in dem noch ein Euro für das Smartphone zum Laufzeitvertrag zu zahlen ist. Dafür gibt es in den unterschiedlichen Tarif-Modellen die Handyflatrate für die Nutzung vielfältiger mobiler Daten-Dienste. Im Einsteiger-Tarif XS beträgt die Datenmenge der Handyflatrate für mobile Dienste als monatliches Inklusiv-Volumen gerade einmal 200 MBytes. Sind die vor Monatsende bereits aufgebraucht, werden fast fünfzig Cent pro MBytes weiterer Datenmenge online prescription berechnet.

Mobilfunk-Kunden, die bereits einen bestehenden Vertrag bei T-Mobile mit dem Vorgänger-Modell vom neuesten Apple iPhone 3G S abgeschlossen hatten, eine entsprechende Handyflatrate für die mobilen Dienste aber mit diesem haben möchten, um auf dem neuesten technischen Stand zu sein, müssen dafür tief in die Tasche greifen. Denn Marktführer T-Mobile lässt sich solche Extra-Wünsche teuer bezahlen. Berechtigt für den Wechsel sind nur Bestandskunden mit einem Complete-Tarif, der auch die Handyflatrate in Form von Daten-Volumen-Paketen beinhaltet. Dieser Vertrag muss bereits mindestens ein Jahr laufen. Und nun hat der interessierte Mobilfunk-Kunde zusätzlich monatlich 25 Euro einzig als sogenannte Ablöse-Gebühr zu zahlen. Für das neueste Apple iPhone 3G S ist dann ein neuer Zwei-Jahres-Vertrag fällig, wieder mit den Complete-Tarifen, die die Handyflatrate für die mobilen Dienste beinhalten.

Handyflatrate für Bundesliga-Spiele gratis

Juli 3rd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Ab Freitag, den 19.06.2009 soll das Apple iPhone 3G S bei Telekom Tochter T-Mobile nun endlich offiziell vermarktet werden und zwar, bei Abschluss eines entsprechenden Mobilfunk-Vertrages, mit der kostenlosen Handyflatrate „Liga total“ zum Nulltarif für ein ganzes Jahr. Ein echter Kracher für alle Fans, die sich als Neukunden für die völlig überarbeiteten Handy-Tarife von Service-Provider T-Mobile für das Apple Smartphone mit Laufzeitvertrag entscheiden. Die kostenlose Handyflatrate für ein Jahr mit sämtlichen Bundesliga-Spielen wird es nicht in den Einsteiger-Tarifen „XS“ und „60“ geben. Die Apple iPhone Applikation „Mobile TV“ wird im Apple iTunes Store zum kostenlosen Download bereitgestellt. Für die Bundesliga Handyflatrate werden, da es die laut bestätigter Aussagen seitens der Telekom cheap drugs online kostenlos für ein Jahr geben soll, natürlich nicht die Inklusiv-Daten-Volumen-Mengen einbezogen. Unterschiedliche Inklusiv-Volumen, die entsprechend des gewählten iPhone Vertrags zur Verfügung stehen, bleiben selbstverständlich von dieser Mobile TV Liga total!-Paket Handyflatrate unberührt und stehen dem serviceorientierten Smartphone Kunden zur eigenen Nutzung bereit.

Netzbetreiber und Telekommunikations-Riese T-Mobile bietet auch seinen Bestandskunden, die Interesse an der Handyflatrate für Liga total haben, eine Vorteils-Option an. Für einen monatlichen Betrag von fünf Euro kann die Option gebucht werden und schon gibt es Bundesliga satt auch für bereits bestehende Verträge aufs Apple iPhone als Handyflatrate dazu. Der einmalige „Unkostenbeitrag“ für die Freischaltung der Option beträgt 7,50 Euro. Die bereits erwähnte kostenlose Applikation als technische Voraussetzung für die Nutzung der Handyflatrate für alle Bundesliga-Fans steht seit dem 17.06.2009 zum Download bereit, das Angebot der Handyflatrate für Liga total gilt im Aktionszeitraum vom 19.06. bis 18.08.2009.

Einige Interessenten, die das brandneue Palm Pre unbedingt mit als Erste haben wollten, sind arg enttäuscht. Was nutzen Handyflatrate oder andere günstige Konditionen der Service-Provider, wenn die Technik beim Palm Pre versagt. Den großartigen Ankündigungen auf bedeutenden Fachmessen zu Jahresbeginn folgte Ernüchterung bei den Anwendern. Wobei aber auch das Interesse am Palm Pre, mit selbst wählbaren Tarifen für Handyflatrate und vielen anderen Diensten, weit hinter den Erwartungen des amerikanischen Herstellers Palm zurückblieben. Die bundesdeutschen Händler lagen, als sie nur einige wenige Palm Pre orderten, diesmal mit ihrer Entscheidung richtig. Haben sie doch aber auch mit dem Apple iPhone, exklusiv bei T-Mobile erhältlich, oder dem BlackBerry von RIM, in Kooperation mit Vodafone, zwei bewährte und gefragte Anbieter. Und das nicht nur bei den Business-Highlights, sondern auch in den Bezahl-Tarifen, mit Handyflatrate für Sprachtelefonie und der immer wichtiger werdenden Handyflatrate shop drugs für die mobilen Internet Dienste.

Vom Palm Pre berichten erste Nutzer von recht gravierenden Display-Fehlern, instabiler Internet-Nutzung und auch von heiß laufenden Akkus. Das ist ein bisschen viel auf einmal, was auch nicht dazu angetan sein wird, viele neue Kunden für das Smartphone begeistern zu können. Bei den genannten Kult-Handys, exklusiv mit Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone oder E-Plus erhältlich, weiß der Kunde aber was er hat, egal ob bei der Handyflatrate, PDA und den diversen Features. Und auch ein HTC Smartphone, mit BASE Handyflatrate, findet nach wie vor seine Käufer. Verfärbungen auf dem Display, Systemabstürze ohne schnelle Aussicht auf Wiedereinsetzen der Funktionen, wie vom Palm Pre berichtet wurde, hat man mit diesen jedenfalls nicht.

Handyflatrate für Auslandsgespräche kein Thema

Juni 30th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die Urlaubszeit ist in vollem Gange, aber im Ausland wird selbst so manche Quasselstrippe zum Wenigtelefonierer. Eine Handyflatrate für Auslandsgespräche ist bei den Netzbetreibern im Großen und Ganzen kein Thema, abgesehen von einzelnen Angeboten. Dennoch tut sich etwas im Roaming Bereich bei Auslandsgesprächen, auch wenn im Prepaid Bereich eine Handyflatrate als Option nicht zur Verfügung steht. Die seit 01. Juli 2009 gültige Regelung eines EU-Standardtarifs für Auslandsgespräche hat den Markt in Bewegung gebracht. Wie oftmals bei Neuerungen nicht nur bei T-Mobile oder Vodafone offshore pharmacies üblich, hat sich E-Plus, der mit seinem simyo Basic-Tarif eine günstige Handyflatrate bietet, bei den Auslandsgesprächen erst einmal dazu durchgerungen Ankündigungen zu machen. O2 mit seiner Prepaid Discount-Marke FONIC wird da schon konkret. Bereits mit seiner Handyflatrate für die mobilen Dienste war FONIC als einer der ersten am Markt. Nun kommen die Handy Roaming-Tarife bereits ab 01. Juli 2009 zur Anwendung. International Roaming muss bei FONIC nicht extra beantragt werden, sondern wird automatisch aktiviert.

Aus dem Ausland abgehende Gespräche werden demnach dann mit 51 Cent anstelle der bisher üblichen 54 Cent berechnet und bei den eingehenden Anrufen sinkt der Minutenpreis von 26 Cent auf 22 Cent ab dem 01. Juli 2009. Im FONIC Einheitstarif von neun Cent die Minute in alle bundesdeutschen Netze gibt es keine Option auf eine Handyflatrate für Sprachtelefonie. Und auch die im Preis ab 01.07.2009 gesenkten Auslandstarife sind noch nicht das Gelbe vom Ei. Nur beim SMS Versand bietet FONIC einen echten Schnäppchenpreis von 13 Cent, bisher waren es 39 Cent pro Textnachricht.