Handyflatrate im Vergleich

Oktober 10th, 2009 | Posted by admin in News - (1 Comments)

Mobilfunk Kunden haben bei Netzbetreiber T-Mobile die Möglichkeit, eine Handyflatrate mit Laufzeitvertrag in den Combi-Tarifen jetzt auch ohne Handy zu erhalten. Die how to buy prescription drugs without a prescription starre Variante, dass man eine passgerechte Handyflatrate in den T-Mobile Combi-Tarifen nur mit einem Handy beim Service-Provider erhält, wird zum 01. Oktober 2009 aufgegeben. Um es jedoch vorweg zu nehmen, die vergleichbaren Mobilfunk Tarife für eine Handyflatrate von Konkurrent Vodafone sind preiswerter zu haben. Auch wenn man die jetzt erhältliche SIM-only-Variante von Service-Provider T-Mobile zum Vergleich heranzieht. Da sich die beiden bundesdeutschen Marktführer T-Mobile und Vodafone bei der Qualität ihres Netzes kaum unterscheiden, können Smartphone Nutzer durchaus von der günstigeren Handyflatrate, die der Mobilfunk Riese Vodafone anbietet, profitieren. Die im Smartphone Bereich und bei UMTS-fähigen Handys zunehmende Bedeutung der mobilen Internet-Nutzung lässt bei beiden Anbietern eigentlich kaum Wünsche offen. Der Vodafone Vertrags-Tarif SuperFlat Internet Allnet beinhaltet die Handyflatrate in alle Inlandnetze und Internet-Nutzung ohne Geschwindigkeitsdrosselung bis einem GByte.

Die Grundkosten über 24 Monate Laufzeit belaufen sich bei der Vodafone Handyflatrate, mit Online-Vorteil, auf knapp 2.400 Euro. Der vergleichbare Mobilfunk Tarif mit T-Mobile Laufzeitvertrag, inklusive Handyflatrate und Internet-Nutzung im Combi Flat L-Tarif kommt auf etwas über 2.700 Euro für die gesamte Laufzeit. Die Inklusiv-Leistungen, die jeweils mit der Handyflatrate abgedeckt sind, sind in etwa vergleichbar. Einen Unterschied gibt es bei der Anzahl der inklusiven MMS. Sind es im T-Mobile Vertragstarif Combi Flat L 150 Stück, kommen Vodafone Vertrags-Kunden mit der Handyflatrate SuperFlat Internet Allnet auf 1500 MMS, die pro Monat kostenlos enthalten sind. Die Datengeschwindigkeitsdrosselung ist in der Handyflatrate.

T-Mobile Handyflatrate im Combi-Tarif jetzt auch ohne Handy

Oktober 8th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die seit Juli 2009 angebotenen Varianten für eine zum Telefonverhalten passende Handyflatrate von Netzbetreiber Vodafone haben den Mobilfunk Markt eventuell etwas aufgemischt. In der Rangfolge der vier großen bundesdeutschen Netzbetreiber könnte bisheriger Marktführer T-Mobile aufgrund seiner starren Reglementierungen Federn gelassen haben. In jedem Fall hat der härteste T-Mobile Konkurrent Vodafone mit seinen variablen Angeboten für eine Handyflatrate Boden gutgemacht. Die Vodafone SuperFlatrates im Sprachtarif wurden ebenso gut von den Mobilfunk Kunden angenommen, wie das jeweilige Pendant mit Handyflatrate für Internet-Nutzung. Die Handyflatrate für Internet-Nutzung gibt es bei Vodafone als SuperFlat Internet in unterschiedlich wählbaren Varianten. Da es zurzeit am bundesdeutschen Mobilfunk-Markt in der Hauptsache nur darum geht, Neukunden vom anderen Service-Provider wegzulocken, sah sich T-Mobile genötigt, zu handeln. Und siehe da, auch Marktführer T-Mobile hat seine Handyflatrate in den Combi-Tarifen als SIM-only-Variante.

Bisher nur in Verbindung mit einem Smartphone angeboten, kann man die Handyflatrate in den Combi-Tarifen von T-Mobile jetzt auch ohne ein Mobiltelefon buchen. Inwieweit die Mobilfunk Kunden von den Angeboten für eine Handyflatrate in den T-Mobile Combi-Tarifen als SIM-only-Variante Gebrauch machen werden wird sich erst noch zeigen. Denn der finanzielle Vorteil bei einer Handyflatrate in den T-Mobile Combi-Tarifen in der Variante ohne Handy hält sich in Grenzen. Mobilfunk Kunden, die aus welchen Gründen auch immer eine Handyflatrate im T-Mobile Combi-Tarif ohne Handy buchen, haben gegenüber den Angeboten mit Handy einen finanziellen Vorteil zwischen fünf bis zehn drugs online without prescription Euro pro Monat. Bekanntermaßen sind auch die T-Mobile Complete-Tarife nur mit iPhone erhältlich, eventuell lohnt die SIM-only-Variante für eine Handyflatrate hier kaum.

Kosten der Handyflatrate im T-Mobile Combi-Tarif

Oktober 7th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die ohne Handy jetzt neu bei T-Mobile erhältliche Handyflatrate gibt es im Combi-Tarif in unterschiedlichen Varianten. Der Tarif Combi Flat XS ist für 19,95 Euro im Monat neuerdings ohne Handy im Angebot. Vorher nur mit Handy für monatliche 24,95 Euro Grundkosten. Die T-Mobile Combi Flat XS beinhaltet eine Handyflatrate Weekend-Flat plus zweihundert MB Datenmenge für mobile Internet-Nutzung. In der Handyflatrate Weekend-Flat, die übrigens in allen Combi-Tarifen von Service-Provider T-Mobile zur Verfügung gestellt wird, sind die internen und Gespräche in das deutsche Festnetz am Buy Cialis Online Without Prescription Wochenende kostenlos. Ansonsten telefoniert man mit teuren 29 Cent in alle Inlandnetze, eine SMS wird für 19 Cent verschickt. Im nächsthöheren Mobilfunk Tarif von Service-Provider T-Mobile, der Combi Flat S, ohne Handy, ist für 34,95 Euro Grundkosten im Monat die Handyflatrate für alle internen Gespräche enthalten. Ebenso setzt in diesem Tarif die Handyflatrate für mobile Internet-Nutzung ein.

Diese Inklusiv-Leistung innerhalb der Handyflatrate im Combi Flat S-Tarif bei T-Mobile gibt es allerdings mit Geschwindigkeitsdrosselung. Zusätzlich beinhaltet die Handyflatrate alle internen SMS, fünf gratis MMS und die kostenlose Mailbox-Abfrage gibt die Handyflatrate auch noch her. Möchte der Mobilfunk Kunde diese Handyflatrate und ein neues Handy gleich dazu, werden monatlich 44,95 Euro Grundkosten berechnet. Die T-Mobile Handyflatrate im Combi Flat M-Tarif erweitert sich gegenüber der vorherigen um alle Gespräche in das deutsche Festnetz. Für 49,95 Euro ohne Handy und 59,95 Euro mit Handy bei T-Mobile erhältlich. In jeder genannten Handyflatrate kann man bei Abschluss des T-Mobile Vertrages als Online-Vorteil den Bereitstellungspreis von 24,95 Euro einsparen und unterschiedlich hohes Startguthaben erhalten.

Kosten für Handyflatrate und VoIP bei T-Mobile

September 22nd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Laut veröffentlichter Angaben zum Netzbetreiber T-Mobile soll die VoIP-Nutzung in verschiedenen Tarifen, die auch eine Handyflatrate enthalten, ab Mitte September gegen eine monatliche Gebühr erlaubt werden. Die Höhe der zusätzlichen monatlich anfallenden Kosten für die Optionen VoIP-Nutzung und Tethering werden unterschiedlich ausfallen. So soll die VoIP-Nutzung in den Handyflatrate Volumen-Paketen der Complete L, Complete 1200, im Tarif Combi Relax 1200 und Combi Flat L zusätzliche Kosten von 9,95 Euro im Monat verursachen. In den weiteren, vom Inklusive-Volumen her niedrigeren Handyflatrate Complete- und Combi-Tarifen werden hingegen monatlich 14,95 Euro als zusätzlicher Kostenpunkt allein für die dann erlaubte VoIP-Nutzung fällig. Darin enthalten sind für den Mobilfunk Kunden, ebenso wie beim Netzbetreiber Vodafone und O2, Inklusiv-Datenvolumen in bestimmter Höhe. Jeglicher Datenverkehr, auch der mit Handyflatrate für Daten-Nutzung in einem Inklusiv-Volumen, verursacht je nach Dienstleister eventuell nochmals Kosten.

Fürs iPhone lässt sich VoIP nicht vollständig nutzen, worauf Netzbetreiber T-Mobile keinen Einfluss habe. Die Erlaubnis, das Handy oder Smartphone auch als Modem für PC oder Laptop zu nutzen, im fachlichen Sprachgebrauch Tethering genannt, wird von T-Mobile als dazu buchbare Option namens Modem-Nutzung zur Verfügung gestellt. Neben unterschiedlichen buy drugs online Kosten, die für Handyflatrate für Internet-Nutzung in den jeweiligen Combi- und Complete-Tarifen anfallen, werden einheitlich für alle gültige 19,95 Euro im Monat für Modem-Nutzung fällig. Zusätzlich zum Inklusiv-Volumen, das die Handyflatrate für Internet-Dienste abdeckt, vergibt Netzbetreiber T-Mobile in der Option Modem-Nutzung drei GByte zusätzliches Daten-Volumen. Beim Handyflatrate Volumen-Paket Complete XS beispielsweise erhöht sich somit das Inklusiv-Volumen von den bisherigen durch die Handyflatrate abgedeckten zweihundert MB auf 3,2 GByte.

Einzelheiten zu Handyflatrate und VoIP bei T-Mobile

September 20th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Die Handyflatrate in den verschiedenen Max Flat und Relax-Tarifen wird von Netzbetreiber T-Mobile nicht mit der neuen und zusätzlich buchbaren Option Telefonie-Internet erweitert. Wie bereits berichtet, wird Service-Provider T-Mobile ab Mitte September zusätzlich zu einer Handyflatrate in den Combi- und Complete-Tarifen VoIP und Tethering gegen einen monatlichen Aufpreis von 9,95 Euro bis 14,95 Euro, beziehungsweise von 19,95 Euro für die Option buy prescription drugs online Modem-Nutzung, zulassen. Den T-Mobile Max Flat-Tarif gibt es von Max Flat XS bis hin zu Max Flat L. Enthalten ist jeweils eine Handyflatrate oder mehrere in den höheren Tarifen. Bei Max Flat L für 89,95 Euro im Monat schließt die Handyflatrate zum Gesamtpreis alle Gespräche in alle Inland-Netze ein. Textnachrichten sind in keiner Handyflatrate der Max Flat-Tarife enthalten, einheitlich 19 Cent wird daher zusätzlich zum monatlichen Festpreis berechnet. Im Gegensatz dazu beinhalten die T-Mobile Relax-Tarife eine Handyflatrate in Form von Volumenpaketen.

Je nach Telefonverhalten des Mobilfunk Kunden fährt man mit den Relax-Tarifen günstiger. Denn die Handyflatrate im Relax 1200-Tarif für 69,95 Euro im Monat beinhaltet 1.200 Inklusiv-Minuten in alle Inland-Netze. Die Abrechnung der SMSen erfolgt wie gehabt. Die unterschiedliche Handyflatrate in den Max Flat- und Relax-Tarifen ist ausschließlich mit 24 monatigen Laufzeitvertrag zu haben. In beiden Tarif-Modellen von T-Mobile ist die Buchung der Option Internet-Telefonie nicht möglich. Im Gegenteil, die technisch bisher mögliche, jedoch untersagte VoIP-Nutzung wird dann von Netzbetreiber T-Mobile in den genannten Tarifen gesperrt werden. Auch bei Mobilfunk Kunden, die eine Handyflatrate im Combi- oder Complete-Tarif nutzen und Internet-Telefonie von T-Mobile nicht buchen, wird VoIP gesperrt werden.