Smobil SMS Handyflatrate bietet Spitzenpreis für Schreibwütige

Oktober 14th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Es gibt einiger Mobilfunk Anbieter, die dem Handy-Kunden unabhängig von einer buchbaren Handyflatrate günstigere Preise bieten, wenn diese mehr telefonieren als andere Kunden. Wer weniger telefoniert, bezahlt einen höheren Minutenpreis, als diejenigen, die öfter mal zum Handyhörer greifen beziehungsweise länger ihrem Mitteilungsdrang frönen. Zu diesen Service-Providern gehört smobil. Eine Handyflatrate bietet Prepaid Discounter smobil nur für die Gespräche in das deutsche Festnetz an. Zum Preis von 9,99 Euro sind in der Handyflatrate alle Gespräche in das deutsche Festnetz, gültig für dreißig Tage, enthalten.

Eine buchbare Option auf eine Handyflatrate für SMS, als SMS-Paket erhältlich, gibt dem Mobilfunk Kunden die Möglichkeit bei vollständiger Ausschöpfung der SMS Handyflatrate den Preis auf einen Cent pro Stück zu drücken. drugstore Jedoch ist diese SMS Handyflatrate wohl eher etwas für „Schreibwütige“, denn es sind immerhin fünfhundert Textnachrichten, die obendrein auch noch nur für interne smobil Teilnehmer gilt. Wer die SMS Handyflatrate dennoch bucht, bezahlt dafür 4,99 Euro im Monat. Bedenkt man, dass der Normaltelefonierer durchschnittlich 25 Kurznachrichten pro Monat versendet, wäre dieser Verbraucher mit der SMS Handyflatrate von smobil äußerst schlecht beraten, denn der Preis läge dann bei knapp zwanzig Cent pro SMS und wäre somit teurer, als im regulären smobil Tarif. Denn hier wird eine Textnachricht mit auch nicht gerade preiswerten 15 Cent abgerechnet. Um wenigstens den von vielen Service-Providern derzeitig angebotenen Einheitstarif von neun Cent im smobil Tarif zu erreichen, müsste die SMS Handyflatrate gebucht und mindestens 55 SMS in die interne smobil Community verschickt werden. Es gibt jedenfalls bessere Handy-Tarife, beispielsweise mit kostendämpfender Handyflatrate.

Handyflatrate und auflade-abhängige Minutenpreise bei smobil

Oktober 12th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Service-Provider smobil hat in seinem Standard-Tarif, in dem der Mobilfunk Kunde nur die Option auf eine Handyflatrate ins deutsche Festnetz hat, die Minutenpreise gesenkt. Dem Mobilfunk Kunden werden im smobil Tarif ohne Buchung der Handyflatrate statt der bisherigen zwanzig Cent pro Minute jetzt 15 Cent berechnet. Der Preis für eine Gesprächsminute in die Community blieb unverändert bei fünf Cent. Für die internen Gespräche steht, anders als bei einigen anderen Prepaid Marken, keine Handyflatrate zur Verfügung. Im Vertragsbereich ist eine Handyflatrate nur für die Community verhältnismäßig teuer und deshalb eher seltener.

Im Prepaid Bereich ist man im EDEKAmobil Tarif mit der Handyflatrate für nur 2,95 Euro im Monat mit der Community im telefonischen Kontakt. Der Kaffeeröster bietet mit Tchibo mobil noch bis zum 21. September 2009 in einer Promotion Aktion das Starset mit der Tchibo mobil SIM-Karte für 9,95 Euro inklusive einem Euro Startguthaben. Innerhalb dieser Sonderaktion bekommt der Mobilfunk Kunde die SIM-Karte mit voreingestellter Handyflatrate für interne Gespräche zum Nulltarif über einen Zeitraum von zwei Jahren. Dieserart vorteilhafte drugs without a prescription Angebote hat man im smobil Prepaid Tarif allerdings nicht. Der Prepaid Discounter, der seine Dienste im Netz von Vodafone anbietet, senkt seine regulären Minutenpreise bei entsprechend hoher Guthaben-Aufladung. Eine Aufladung von 25 Euro senkt für neunzig Tage den Minutenpreis in die Community von fünf Cent auf einen Cent und die Gespräche in das deutsche Festnetz und in alle Inland-Mobilfunknetze von 15 Cent auf elf Cent für den genannten Zeitraum. Bei zehn Euro Guthaben-Aufladung gibt es lediglich den Community-Vorteil für nur dreißig Tage.

Auch wenn Service-Provider smobil mit der Überarbeitung seiner Tarife, unverändert blieb die Handyflatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz, die Minutenpreise deutlich senkte, bleibt dieser Prepaid Tarif unattraktiv. Selbst Vieltelefonierer, die bei smobil einen günstigeren Minutenpreis erhalten, wenn sie dem Provider mit höherem Aufladebetrag den Umsatz für neunzig Tage sichern, telefonieren im Neun-Cent-Einheitstarif günstiger. Auch wenn eine Handyflatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz mit 9,99 Euro im Monat günstig erscheinen mag, hat die überwiegende Mehrheit eine letztendlich günstigere Handyflatrate. Denn für durchschnittlich 15 Euro im Monat bekommt man eine Handyflatrate, die Gespräche in das deutsche Festnetz plus in die Community abdeckt. Wählt man eine solche Handyflatrate in einem Vertragstarif, beispielsweise von Vodafone aus den SuperFlat Angeboten, buying drugs online ist zusätzlich ein sechsmonatiger Preisvorteil enthalten. Und was die mobile Daten-Nutzung betrifft, sieht es beim Prepaid Discounter smobil nun erst recht trübe aus. Überhaupt keine Handyflatrate für Internet-Nutzung. Nicht einmal die recht unattraktive, weil teure Handyflatrate, die bei vielen Mobilfunk Anbietern als Tages-Flatrate buchbar ist.

Für Einsteiger ist die Handyflatrate für die mobilen Daten-Dienste als Tages-Flat sicherlich noch erträglich, jedoch ist sie auf Dauer ein zu teures Vergnügen. Da empfiehlt sich dann doch eher eine Handyflatrate, die zumindest ein GByte monatliches Datenvolumen zur Verfügung stellt. Bei Prepaid Discounter smobil jedenfalls werden 35 Cent pro MB verbrauchter Daten berechnet, die dem Mobilfunk Kunden in fünfziger kByte Taktung berechnet werden. Wird ein Prepaid Tarif bevorzugt, hat beispielsweise blau.de, dessen SIM-Karte man online oder in Märkten erhält, dieselben Minutenpreise wie smobil, jedoch eine günstige Handyflatrate in allen Bereichen.

Handyflatrate jetzt mit günstigerem Startguthaben – smobil

Juni 28th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Mobilfunk-Discounter smobil hat die Kosten für seine SIM-Karte gesenkt, sodass die Handyflatrate im smobil-Tarif ebenfalls zu einem günstigen Startpaket-Preis zu haben ist. In den Filialen von Schlecker erhältlich, steht im smobil-Tarif, genauso wie im allmobil-Tarif, die Option auf eine Handyflatrate zur Verfügung. In beiden Prepaid-Tarife werden für die Handyflatrate 9,99 Euro fällig. Diese deckt alle Gespräche ins deutsche Festnetz im Zeitraum von dreißig Tagen ab. Das Startpaket im smobil-Tarif kann für nur noch 7,99 Euro anstelle der bisherigen 14,99 Euro erworben werden. In diesem Preis von 7,99 Euro sind zehn Euro Startguthaben enthalten. Die Handyflatrate für alle Gespräche ins deutsche Festnetz kann dazu gewählt werden, was für 9,99 Euro über einen Zeitraum von dreißig Tagen reicht.

Ohne die Handyflatrate werden im smobil-Tarif immerhin zwanzig Cent pro Minute ins deutsche Festnetz, ebenso buy generic drugs online wie in die anderen Mobilfunk-Netze fällig, selbst ist man im Vodafone Netz unterwegs. Mit der Höhe der weiteren Aufladung bestimmt der Prepaid Kunde in gewissem Rahmen selbst, zu welchen Minutenpreisen die nächsten dreißig beziehungsweise neunzig Tage telefoniert wird. Jede Aufladung senkt erst einmal für dreißig Tage die Gespräche in die Community von fünf auf einen Cent. Werden einmalig gleich 25 Euro Guthaben aufgeladen, kann man den ungünstigen Minutenpreis von zwanzig Cent für neunzig Tage auf 14 Cent für die Gespräche ins deutsche Festnetz und zu den anderen Mobilfunk-Netzen senken. Der Preis für die Textnachricht sinkt für denselben Zeitraum von 17 auf 12 Cent. Die Handyflatrate bleibt von der smobil-Aktion unberührt, da nur die Kosten für das Starterpaket gesenkt wurden.

Unterschiedliche Tarife und die Handyflatrate von smobil

Juni 21st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Ob die neue smobil Aktion im Vodafone Netz, ohne Einbeziehung der Handyflatrate, den erhofften Erfolg bringt, bleibt abzuwarten. Denn man kann von den Kunden kaum erwarten, dass sie sich den 19. eines jeden Monats für ihren Schlecker-Einkauf vormerken. Zumal die neue Aktion nur den smobil-Tarif einbezieht. Weder für den allmobil-Tarif, noch für die bestehenden Konditionen bei der Handyflatrate können Vorteile geltend gemacht werden. Wobei die Aufladungen für den je nach Telefonverhalten günstigeren allmobil-Tarif sowieso nur noch über die Vodafone CallYa Karte erfolgen kann. Damit wird in alle Netze mit neun Cent pro Minute telefoniert, die Textnachricht wird für denselben Preis verschickt. Die Handyflatrate kann mit monatlichen 9,99 Euro als relativ gut eingeschätzt werden. Der Haken daran ist, dass die Handyflatrate im allmobil-Tarif von smobil leider nicht mehr zur Verfügung steht. Da diese medications without a prescription Handyflatrate nur die Gespräche ins deutsche Festnetz für die besagten 9,99 Euro im Monat abdeckt, werden alle anderen Gespräche im gültigen smobil-Tarif geführt. Und der sieht nun mal einen Minutenpreis von zwanzig Cent vor, wenn es nicht in die eigene Community geht.

Die Textnachricht kostet einheitlich in alle Netze teure 17 Cent. Die neue Aktion sieht vor, dass Kunden, die an einem 19. des Monats ihr Guthaben aufladen, ein Gratis-Guthaben von 19 Prozent erhalten. Zusätzlich wird der interne Minutenpreis einen Monat lang von fünf Cent auf einen Cent gesenkt. Die anderen Minutenpreise werden nicht verändert. Mit der neuen Aktion kann man jetzt zwar nicht die Kosten für die Handyflatrate senken, aber sich einen Vorteile im Prepaid Tarif smobil verschaffen.