Kleine Handyflatrate für ankommende Auslandsgespräche

August 6th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Netzbetreiber O2 hat nun auch seine Auslandstarife neu bearbeitet und eine Handyflatrate in Form von einem kleinen Kontingent an Frei-Minuten aufgelegt. Die Option My Europe Top hat eine Laufzeit von einem Monat und ist dadurch flexibel nutzbar. Für acht Euro, denn so viel kostet die Option My Europe Top, wird zu einem einheitlichen Minutenpreis in alle Netze von insgesamt 43 Ländern telefoniert. Die jeweiligen Weltzonen und Ländergruppen sind in der Webpräsenz von O2 einsehbar. Das kleine Kontingent einer kostenlosen Handyflatrate für die im Ausland ankommenden Gespräche beläuft sich auf immerhin einhundert Minuten. Des Weiteren ist bei der Option des My Europe Top-Tarifs von Service-Provider O2 der Empfang aller SMSen gratis. Für aus dem Ausland abgehende Gespräche an die Familie oder Freunde und Bekannte in Deutschland werden innerhalb des My Europe Top-Tarifs 39 Cent pro Minute berechnet. Auch die Kurznachricht in Form einer SMS ist in der umgekehrten Richtung nicht mehr kostenlos. Hier gilt der den EU-Richtlinien entsprechende Auslandstarif von 13 Cent.

Die EU-Richtlinien waren Amoxil price wohl ausschlaggebend dafür, dass O2 seine ab 01.07.2009 gültige Option inklusive der Handyflatrate für einhundert Minuten, die im Preis von acht Euro für einen Monat für ankommende Gespräche enthalten ist, genauso wie die Gratis-SMS, die von zu Hause den Urlauber im Ausland erreichen, anbietet. Wohlgemerkt gelten sie für die in der Option enthaltenen 43 Länder. Weiter müssen Kunden von Netzbetreiber O2, wenn keine Auslandsoption gebucht wird, den bisherigen regulären Auslandstarif zahlen. Beim längeren Aufenthalt im Ausland kann die Option mit Handyflatrate für eingehende Gespräche auch unbefristet gebucht werden.

Alles ist möglich bei O2, auch LOOP Handyflatrate

Juni 20th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Irgendwie kann sich Netzbetreiber O2 von seinem Prepaid-Tarif LOOP, der nach wie vor eine vorteilhafte Aktion für die Handyflatrate bietet, nicht trennen. Lange im Gespräch und seit Anfang Mai zu haben ist der O2 o Kosten-Airbag. Der sieht keine Handyflatrate mehr vor, sondern einen gedeckelten Monatsbetrag. Die Gespräche in alle deutschen Netze werden mit 15 Cent pro Minute berechnet, bis sechzig Euro im Monat erreicht sind, danach wird kostenlos telefoniert. Ein eher unübersichtliches Bonussystem setzt ab siebten und nochmals ab 13. Nutzungsmonat ein. Trotz großartiger Promotion cheap online pharmacy dieses Tarifs, wobei der Kosten-Airbag in den Mittelpunkt gestellt wurde, und trotz der Ankündigungen des Netzbetreibers O2 über das endgültige Ende der im LOOP-Tarif enthaltenen Handyflatrate, erfreut sich diese beim Netzbetreiber ebenso wie bei vielen Verbrauchern, einiger Beliebtheit. Und so ist bis heute kein Ende der Handyflatrate im LOOP-Tarif in Sicht.

Nach dem Motto „Totgesagte leben länger“ gibt es die Handyflatrate sogar weiterhin für zwei Monate kostenlos. Danach wird für zwanzig Euro im Monat ins deutsche Festnetz und in das O2 Mobilfunknetz telefoniert. Aktuell wurde erst einmal der 30. Juni 2009 als Stichtag für den Erwerb der LOOP-Karte genannt. Beachtet werden muss, dass es sich hierbei um ein SIM-only-Produkt handelt. Eine weitere Kondition zum Erwerb der für zwei Monate kostenlosen Handyflatrate im LOOP S/M/L-Tarif ist, dass nach der Aktivierung im Aktionszeitraum auch eine weitere Aufladung um mindestens 15 Euro erfolgt. Diese Aufladung ist erst nach der Registrierungs-SMS vorzunehmen. Gewinnbringender ist eine Guthabenaufladung von zwanzig oder dreißig Euro, wegen der fünf beziehungsweise zwanzig Euro Bonus.

Altes, Neues und die Handyflatrate von O2

Juni 19th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Das seit zehn Jahren am Markt befindliche Produkt Genion hat Netzbetreiber O2 bekanntermaßen nicht mehr im Angebot. Handyflatrate, Laufzeitverträge, Minutenpakete, alles wurde bei O2 runderneuert. Die neue Tarifstruktur bietet nach wie vor eine Handyflatrate, schon aus Konkurrenzgründen, denn beispielsweise Netzbetreiber T-Mobile hat mit seinen Tarifen, auch was die Handyflatrate betrifft, gut vorgelegt. Wenn ein Kunde bei O2 jedoch eine Festnetznummer mit Homezone zusätzlich für sein Handy möchte, muss dafür eine monatliche Gebühr von stattlichen zwanzig Euro einplanen. Damit nicht genug der Bedingungen, die Option Mobile-Flat muss dazu gebucht werden. Wer das eine mag, muss das andere wollen. Anders geht es bei den neuen Tarif-Strukturen seit Anfang Mai 2009 bei Netzbetreiber O2 nicht. Die Option Mobile-Flat beinhaltet eine Handyflatrate ins gesamte Netz von O2 und ins deutsche online prescriptions Festnetz. Das Festnetz betreffend, werden die Sonderrufnummern, wie anderswo auch, hier berechnet.

Netzbetreiber O2 hat bei den Sonderrufnummern zum Teil recht hohe Kosten von bis zu 69 Cent die Minute für normale 0180-5 Service-Telefonnummern veranschlagt. Bestandskunden, die ihre Handyflatrate im Rahmen der alten Genion-Tarifen nutzen, können ihre einst gebuchten Tarif-Optionen mit den darin enthaltenen Preismodellen nach wie vor behalten. Sollte ein Wechsel erstrebenswert erscheinen, ist aber nur noch ein Wechsel in die neuen Tarifmodelle, einschließlich der hier angebotenen Handyflatrate, möglich. Nur weil man noch einen alten Genion Vertrag, einschließlich Handyflatrate, hat, kann man dennoch nicht mehr in einen anderen Alt-Tarif wechseln. Es bleiben den Kunden zwei Möglichkeiten zum Wechsel. Entweder das neue O2 Preis-Modell, ob mit oder ohne Handyflatrate, annehmen oder den Service-Provider wechseln.

Genion auch mit Handyflatrate weiter erhältlich

Juni 18th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Netzbetreiber O2 hat, wie allgemein bekannt ist, den Genion-Tarif eingestellt und bietet insgesamt, so auch bei der Handyflatrate, neue Preismodelle an. Dennoch ist es für Interessierte möglich, den Genion-Tarif zu bekommen, es wurde bereits darüber berichtet. Nun haben zwei weitere Service-Provider Genion-L mit Handyflatrate und Genion-S in ihrem Angebot. Mobilcom-debitel, die Mobilfunk Marke der freenet AG, und Victorvox, Tochterunternehmen der Drillisch AG, bieten nicht nur noch die genannten Genion-Tarife, sondern auch die bei Netzbetreiber O2 abgeschafften Inklusive-Pakete an. Beide Service-Provider berechnen für den Genius-S-Tarif, ohne Handy, eine monatliche Grundgebühr von 2,50 Euro. Eine Handyflatrate ist nicht vorgesehen, daher werden alle Gespräche in alle bundesdeutschen Netze – ausgenommen der Homezone – mit 25 Cent pro Minute berechnet. Innerhalb der Homezone wird zu drei Cent die Minute telefoniert. Für eine breitere Schar potenzieller Nutzer dürfte der Genion-L-Tarif interessant sein.

Der Service-Provider mobilcom-debitel unterbietet mit seiner aktuellen Aktion sogar die seinerzeit von O2 unterbreiteten Offerten. Denn im genannten Mobilfunk-Tarif wird die Handyflatrate bereits für zehn Euro im Monat angeboten. Mit dieser preiswerten Handyflatrate sind Gespräche ins deutsche Festnetz und ins Netz von O2 abgedeckt. Die Aktion von mobilcom-debitel sieht hierfür aber auch eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten vor. Und, wichtig zu wissen ist weiter, dass neben der vorteilhaften Handyflatrate eine Load-Option teilweise voreingestellt ist. Diese sieht zwei Handy-Spiele oder fünf Klingeltöne vor, zum monatlichen Aufpreis von einem Euro. Dem Anschlusspreis von immerhin 25,95 Euro kann man bei der Online-Bestellung mit einer SMS an 22240, mit dem Text no prescription online pharmacy „AG Online“, umgehen (Sendefrist: 14 Tagen nach Freischaltung).

O2 lockt mit kostenloser Handyflatrate

Juni 6th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Eventuell um die teilweise noch immer wirkenden Nachteile bei der Inanspruchnahme einer Handyflatrate und weiterer Telekommunikationsdienste, overseas online pharmacy die durch früher bestandene Schwächen bei der EDGE-Versorgung und beim UMTS-Netz-Ausbau eine geringere Kundenakzeptanz einbrachten, zu kompensieren, hat Service-Provider O2 eine Aktion auf den Weg gebracht. Die sieht vor, dass eine kostenlose Handyflatrate für mobile Internet-Nutzung geschaltet wird. Davon profitieren aber nur die mit einem Laufzeitvertrag, der im Postpaid-Verfahren abgerechnet wird, ausgestatteten Bestandskunden. Es kann vermutet werden, dass der neben T-Mobile, Vodafone und E-Plus viertgrößte innerdeutsche Netzbetreiber seinen Bestandskunden die Möglichkeit einräumen möchte, sich mit der kostenlosen Handyflatrate für das Internet von den verbesserten Netzbedingungen ohne zusätzliche Kosten zu überzeugen. Die Aktion zur Nutzung der für einen Monat kostenlosen Handyflatrate für mobilen Internet-Zugang beginnt am 26. Juni 2009 und soll sogar bis zum 15. November 2009 für die Bestandskunden laufen. Logisch, dass jeder Bestandskunde den gratis Monat der Handyflatrate für mobile Dienste nur einmal innerhalb des genannten Aktionszeitraums bekommt.

Ist der Mobilfunk-Kunde mit den mobilen Diensten im Netz von O2 auf seinem Smartphone zufrieden, kann nach dem kostenlosen Probemonat eine Handyflatrate dafür mit unterschiedlicher Datenmenge als Volumenpaket gebucht werden. Außerhalb der Handyflatrate in Form von Volumenpaketen werden neun Cent pro einer Online-Minute bei erneuter Nutzung nach dem gratis Monat berechnet. Denn die Aktion, die per SMS an Kurzwahl 4545 mit „Surfen“ oder über die Kundenbetreuung aktiviert werden kann, wird nach Ablauf automatisch deaktiviert. Die Handyflatrate für Volumenpakete gibt es als Internet-Pack S, M oder L, die fünf, zehn oder 25 Euro pro Monat kosten.