Prepaidkarten und das Preis-Leistungs-Verhältnis

Oktober 6th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Ein Handyvertrag mit Zugaben wie einem kostenlosen Traumhandy kann schon sehr verlockend wirken. Angeblich gibt es nämlich bei so manchem Vertrag das Handy für 0* Euro mit dazu. Dort ist die Kostenfalle dann meist allerdings in Form des Sternchens versteckt und vorprogrammiert.

Letztendlich bezahlt der Vertragskunde hierbei zwar zunächst tatsächlich kein Geld für sein neues Mobiltelefon, doch sind die monatlichen Kosten solcher Verträge in vielen Fällen jenseits von Gut und Böse. Defakto zahlt man bei den meisten Vertragsformen sein Mobiltelefon also mehr oder weniger in Raten ab – meist noch mit einer großen Gewinnspanne für den Anbieter. Rein finanziell gesehen haben Prepaidkarten also in der Regel ein wesentlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hier bekommt man zwar meistens kein Handy geschenkt, doch sind die monatlichen Kosten die auf einen zukommen fairer und transparenter. Zwar gibt es auch bei den Prepaidkarten schwarze Schafe, doch lässt sich im allgemeinen sagen dass man bei ihnen nur bezahlen muss was man auch benutzt und nur ausgibt, was man auch zuvor auf die Prepaidkarte eingezahlt hat, denn Prepaid-Guthaben muss immer erst aufgeladen werden, bevor man es in Anspruch nehmen kann. Anders als bei konventionellen Handyverträgen geschieht die nicht über eine Rechnung bzw. Einzugsermächtigung, was je nach Ansicht der Verbraucher als Vor- oder Nachteil gesehen wird.

Prepaidkarten gibt es wie Sand am Meer. Immer wieder sprießen neue Angebote, wie kürzlich erst die BigSim Prepaidkarte wie Pilze aus dem Boden und versuchen mit neuartigen Konzepten zu überzeugen und Kundschaft zu cheap prescription drugs without prescription binden. Wer hier wirklich ein gutes Schnäppchen machen will, der sollte die Ruhe bewahren, genau abwägen wo er seine Schwerpunkte bei der Mobilfunknutzung setzet und dann einen genauen Vergleich (am besten im Internet) durchführen.

Handyflatrate und weitere Premium Vorteile bei O2?

September 26th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Angesichts eines gesättigten bundesdeutschen Handy-Marktes und konstanter Kostengrößen für Handyflatrate und Co. stagnieren die Umsätze bei den Service-Providern. Minutenpreise oder monatlichen Kosten für eine Handyflatrate sind ziemlich einheitlich. Die Minutenpreise variieren um neun bis 15 Cent. Der höhere Minutenpreis wird meist abgerechnet, wenn die internen Gespräche günstiger sind. Die Handyflatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz plus Community Viagra ist oftmals schon für rund 15 Euro zu haben. Eine Handyflatrate in den Vertragstarifen der Netzbetreiber und Mobilfunk Discounter ist häufig für die ersten drei oder sechs Monate als Promo-Angebot preiswerter, als für die restliche Laufzeit. Aufgrund günstigerer Handyflatrate Angebote für mobile Internet-Nutzung wird auf Laufzeitverträge nach wie vor gern zurückgegriffen, da der überwiegende Teil der Prepaid Tarife hier nicht mithalten kann. Schon gar nicht, wenn es um die Handyflatrate Angebote geht.

Die Handyflatrate für Internet-Nutzung beispielsweise von Prepaid-Discounter blau.de, im Netz vom für manche Bedürfnisse unzureichenden E-Plus Netz, für monatliche 19,80 Euro ist da eine der wenigen Ausnahmen. Ansonsten bewegt sich alles in einem ziemlichen Einheitsbrei. Was tun sprach Zeus, unter diesem Motto wollte nun Netzbetreiber O2 heraus finden, inwieweit Mobilfunk Kunden für Premium-Angebote zugänglich sind und vor allem, wie viel sie bereit wären dafür monatlich zu zahlen. Mit einer kurzfristigen, sogenannten Akzeptanz-Studie bot Netzbetreiber O2 seinen Bestandskunden ein „Premium-Service-Pack“ an. Und zwar einigen Handy-Kunden für monatlich fünf Euro zusätzlicher Kosten und einigen dasselbe für monatliche acht Euro. Kunden, die das Angebot annahmen, erhalten das Premium-Paket, inklusive verbilligter Handyflatrate Internet-Pack M, jetzt zwölf Monate gratis. Ob es danach aufrechterhalten wird, ist unklar.

O2 My Handy, Handyflatrate und Online-Vorteil

September 17th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Netzbetreiber O2 hat eine Aktion unter dem Namen My Handy gestartet. Die quasi Handyflatrate im O2 o-Tarif ist auch dafür buy prescription drugs nach wie vor mit dem Online-Vorteil erhältlich. Bei My Handy bekommt der Mobilfunk Kunde die Möglichkeit, das Wunsch-Handy im Ratenkauf mit Null-Prozent-Finanzierung zu erhalten. Und das entweder mit oder ohne die Handyflatrate des O2 o-Tarifs. Laut Werbe-Auftritt von Netzbetreiber O2 kann der Mobilfunk Kunde unter My Handy auch einen Tarif, inklusive der Handyflatrate natürlich, von T-Mobile, Vodafone oder E-Plus wählen. Die O2 Web-Plattform also als Handy-Shop nutzen, diese Möglichkeit ergibt sich aus der neuen O2 My Handy Aktion. Klar ist jedoch, dass O2 mit der My Handy Aktion verstärkt auf seinen O2 o-Tarif aufmerksam machen möchte.

Es ist insofern eine quasi Handyflatrate, als dass der Mobilfunk Kunde nie mehr als sechzig Euro im Monat auf seiner Telefon-Rechnung zu stehen hat. Zurzeit sind es sogar nur 51 Euro, wenn man den Online-Vorteil nutzt. Der besagt, dass es 15 Prozent Rabatt auf den O2 o-Tarif gibt, wenn der Tarif dieser quasi Handyflatrate online bestellt wird. Die Auswahl der unter My Handy angebotenen Mobiltelefone ist groß. Die Null-Prozent-Ratenfinanzierung bietet äußerst günstige Monatsraten an. Die Abbuchung der ersten Rate wird 21 Tage nach Erhalt der Rechnung fällig. Alles in allem eine angenehme Sache. Und die Handy-Preise liegen im guten Durchschnitt anderen Anbieter. Davon kann sich jeder Nutzer leicht mit Online-Preisvergleicher überzeugen. Die Handyflatrate des O2 o-Tarifs ist im Übrigen bereits für Normaltelefonierer ein gutes Angebot, wie es auch Stiftung Warentest im neuesten Tarif-Vergleich feststellte.

Neue O2 Mobile Flat mit 15% Preisvorteil

September 3rd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

O 2 bietet jetzt neu einen neuen Flatrate Tarif an. Dabei wird eine Variante mit Handy und eine Variante ohne Handy angeboten. Diese beiden Möglichkeiten unterscheiden sich lediglich im monatlichen Grundpreis. Dieser Beträgt bei der Variante mit Handy 21,25 €, bei der Variante ohne Handy nur 17,00 € monatlich.

In diesem monatlichem Grundpreis ist eine Flat für das deutsche Festnetz inbegriffen. Netzexterne Gespräche zu T-Mobile, Vodafone und E-Plus kosten 0,17 € pro Minute. Netzinterne Gespräche zu O2 sind in der Flat kostenlos. Alle Verbindungen ins deutsche Festnetz kosten ebenfalls 0,17 € in der Minute.

Allerdings fällt bei diesem Flat Tarif für Verbindungen mit der Mailbox leider ein Minutenpreis von 0,24 € an. Netzexterne SMS Nachrichten, sowie Nachrichten ins deutsche Festnetz und auch Netzinterne SMS Nachrichten schlagen ebenfalls mit 0,17 € zu Buche. MMS kosten 0,34 € pro Stück.

Bei diesem Tarif handelt es sich um eine 60/60 Taktung. Die 15 % Online Preisvorteil sind bei den hier genannten Preisen bereits berücksichtigt.

Für die Variante mit einem Handy buy prescription drugs online without prescription steht im O2 Shop eine breite Auswahl an modernen Geräten zur Auswahl. Hier können Geräte zum günstigen Preis von 1 € gekauft werden. Auch gibt es hochwertigere und damit auch teurere Mobiltelefone im Shop zu kaufen.

Handyflatrate zum halben Preis

August 14th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Bei Service-Provider mobilcom-debitel wurde das bisherige Aktionsangebot, eine Handyflatrate mit finanziellen Vorteilen für ein halbes Jahr zu bekommen, auf die Netzbetreiber T-Mobile und Vodafone erweitert. Bisher stand die Handyflatrate als Tarif für ein halbes Jahr zum halben Preis zu telefonieren nur für Netzbetreiber O2 zur Verfügung. Und zwar sind bei den O2 Tarifen das Volumen-Paket mit den Inklusivminuten und die Handyflatrate für mobile Daten-Dienste in die Aktion einbezogen. Nach dem Aktionsmotto „Halbes Jahr, Halber Preis“ hat der Verbraucher den persönlichen Vorteil, dass ein halbes Jahr lang nur der halbe Preis monatlich fällig wird.

Beim O2 Inklusiv-Minuten-Paket sind es dann also nur fünf Euro anstelle von zehn Euro für ein halbes Jahr und die Handyflatrate für Internet-Nutzung kostet ebenfalls für diesen Zeitraum zehn Euro anstatt zwanzig Euro. Ferner wurde das Ende der Aktion „Halbes Jahr, Halber Preis“ jetzt verlängert, sodass Neukunden noch bis zum 15. September 2009 dieses Angebot nutzen können. Auch unterschiedliche Handy-Tarife von den Netzbetreibern T-Mobile und Vodafone stehen nun im Rahmen der Aktion „Halbes Jahr, Halber Preis“ von mobilcom-debitel zur Verfügung, somit ist die Buchung einer kostensparenden Handyflatrate nicht mehr auf die des Netzbetreibers O2 beschränkt. Die Gespräche, die nicht innerhalb der Handyflatrate abgedeckt sind, werden mit 29 Cent pro Minute berechnet, eine SMS mit 19 Cent. Für die Handyflatrate von T-Mobile Max Flat M beispielsweise braucht man das erste halbe Jahr nur 14,98 soma online without prescription Euro anstatt 29,95 Euro zahlen. Von Vodafone ist es die Handyflatrate SuperFlat, die mit dem Vorteil für ein halbes Jahr den Neukunden angeboten wird.