Mobile Handyflatrate von Fioon

April 9th, 2009 | Posted by admin in Allgemein - (Kommentare deaktiviert)

Der Discounter Fioon unter dem schützenden Dach der Drillisch-Gruppe hat seine Handyflatrate Aktion drugs without a prescription zum mobilen Surfen noch bis zum 13. April dieses Jahres verlängert. De Handyflatrate kostet lediglich 24,95 Euro, wenn man in dieser Zeit bestellt. Anschließend steigt der monatliche Grundpreis wieder auf seine ursprüngliche Höhe von 29,95 Euro. Um die Anschlussgebühr von 24,95 Euro kommt man auch nur bei Buchung bis 13. April umhin. Die Handyflatrate lässt sich im Netz GPRS, EDGE, UMTS und HSDPA nutzen. Vorsicht bei nicht rechtzeitiger Kündigung der Handyflatrate: Ab dem 25. Vertragsmonat erhöht sich die Grundgebühr automatisch auf unverschämte 39,95 Euro. Die Drosselung auf 64 kBit/s bei Datennutzung über fünf GB ist nicht ganz so unverschämt, sondern eher Gang und Gäbe bei den Anbietern der Handyflatrate zum mobilen Surfen. Der wesentlich teurere Preis begründet sich daraus, dass der Vertrag zur Handyflatrate ab dem 25. Monat nach T-Mobile übergeht, aus deren Netz auch während der ersten 24 Monate gesurft wird, und hier kostet die Handyflatrate eben 39,95 Euro pro Monat.

Weiter wurde innert dieser Handyflatrate Aktion der Preis für den USB-Stick als UMTS-Modem um zehn Euro gesenkt und kostet anstelle der üblichen 59 Euro nur 49 Euro. Nach Fioon ist auch surf.pink mit der Handyflatrate zum mobilen Surfen nachgezogen; ein wenig anders sind hier die Konditionen aber. Im Großen und Ganzen sind die Preise recht ähnlich; hier lässt sich wohl viel nach Sympathie entscheiden, denn rein rechnerisch nehmen sich Fioon und surf.pink bei ihrer Handyflatrate nicht sonderlich viel. Bleibt abzuwarten, wer über Ostern die meisten Kunden gewinnt.

UMTS- und Handyflatrate von fioon

März 26th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Fioon hat zwei neue Pakete: Das Business-Starterpaket richtet sich an kleine Unternehmen. Die Small-Variante integriert eine UMTS- und Handyflatrate, die Gespräche ins deutsche Festnetz und in die eigene Community erlaubt. Zwei SIM-Karten sind weiter inklusive. Das erste halbe Jahr zahlt man 39,95 Euro dafür, ab dem siebten Monat fallen 59,95 Euro an. Eine Bereitstellungsgebühr von 29,95 buy drugs Euro wird ebenfalls fällig und eine Textnachricht kostet 19 Cent. Mit 24-monatiger Vertragslaufzeit nutzt fioon das Netz von T-Mobile oder wahlweise Vodafone. Die Large-Variante hingegen kostet die ersten sechs Monate nur 59,95 Euro und im Anschluss 79,95 Euro. Auch hier fällt für 24 Monate eine einmalige Bereitstellungsgebühr von 29,95 Euro an. In diesem Paket sind nicht nur zwei, sondern gleich vier SIM-Karten integriert, was sich also noch immer für kleine Unternehmen lohnt. Wer die Hardware bislang bei dieser UMTS- und Handyflatrate vermisst hat, der kann für 49 Euro einen UMTS-Stick hinzu bestellen. Auch eine gewisse Auswahl an Mobiltelefonen bietet fioon an.

Zwar seien die Pakete für die UMTS- und Handyflatrate mit dem Beinamen ‚Business‘ eher auf Kunden zugeschnitten, aber fioon gestattet auch Privatpersonen den Gebrauch. Für Familien etwa lohnen sich die Angebote der UMTS- und Handyflatrate sicherlich. Vergleicht man das Angebot von fioon mit anderen Offerten, die derzeit den Markt überschwemmen, gibt es keine Besonderheiten. Weder positiv, noch negativ kann man sich über das Angebot der UMTS- und Handyflatrate äußern, es liegt im Durchschnitt. Nachdem fioon ein noch neuer Anbieter ist, wird es allerdings noch nicht so viele Nutzer der Handyflatrate geben, sodass die Telefonate in die eigene Community mager ausfallen dürften.

Handyflatrate: Fioon auf den Spuren von E-Plus

März 21st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Leicht erinnert es schon buy prescription drugs an die Unverschämtheiten von E-Plus, was nun bei Fioon passiert: Die Drillisch-Tochter bietet eine Handyflatrate fürs mobile Surfen im T-Mobile-Netz für 24,95 Euro. Diese kann via GPRS und UMTS genutzt werden, man bindet sich die Handyflatrate zwei Jahre lang ans Bein und bekommt als Belohnung ab dem 25. Vertragsmonat sogar noch eine erhöhte Grundgebühr von zehn Euro; zahlt dann also 34,95 Euro monatlich. Die Anschlussgebühr für die Handyflatrate ist günstiger als bei E-Plus: Hier fallen ‚nur‘ 24,95 Euro an, die allerdings auch noch recht hoch gepokert sind! Wer die Hardware in Form eines HSDPA-Surfsticks braucht, um die Handyflatrate auch am Notebook zu nutzen, zahlt 49 Euro dazu. Sobald der Kunde fünf GB Datenübertragung überschreitet, drosselt der Anbieter die Performance auf 64 KBit/s. Dieses Vorgehen ist normal und verständlich, also nicht zu kritisieren.

Wer diese Handyflatrate in der Form nutzen möchte, muss bis zum 31. März abschließen. Die Anschlussgebühr, die doch einige Zeitlang von der Bildfläche verschwunden war, scheint wieder Einzug zu halten. Während der monatliche Preis innert der ersten 24 Monate recht okay ist, schreckt die hohe Anschlussgebühr von knapp 25 Euro ganz schön ab. Vor allem bei einer doch sehr langen Vertragslaufzeit von 24 Monaten, in der der Nutzer es verpasst, günstige Alternativen ausfindig zu machen. Weiter ist es wirklich dreist, Treue zu bestrafen und ab dem 25. Vertragsmonat die Grundgebühr der Handyflatrate um ganze zehn Euro zu verteuern. Hier sollten sich die Anbieter Alternativen überlegen – und die Kunden in der Zwischenzeit daran denken, rechtzeitig zu kündigen.

Handyflatrate von fioon mit zehn Euro Aktionsbonus

Februar 5th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Nur noch bis zum 28. Februar 2009 erhalten alle Neukunden, die bei fioon eine Handyflatrate buchen, einen Aktionsbonus von zehn Euro gutgeschrieben. Fioon bietet verschiedene Varianten der Daten Handyflatrate; zwei davon wahlweise mit sechs oder 24 Monaten Laufzeit. Mit der Verkürzung der Laufzeit erhöht sich der monatliche Preis. Die Handyflatrate zum telefonieren hat eine Mindestlaufzeit von einem Monat. Man hat immer die Wahl zwischen Vodafone und T-Mobile, wenn man sich für die Handyflatrate entscheidet; unabhängig davon, ob es sich um eine Daten- oder Gesprächsflatrate handelt. Das Startpaket kostet 9,95 Euro und für die Handyflatrate zum Telefonieren zahlt man im kleinsten Paket monatlich 9,99 Euro. Die Handyflatrate erlaubt das kostenlose Telefonieren ins deutsche Festnetz – Sonderrufnummern und Weiterleitungen sind wie immer ausgeschlossen. Etwas seltsam scheint es ob dieser angenehm kurzen Vertragslaufzeit, dass man Propecia pill whithout prescription ab dem 25. Nutzungsmonat 12,95 Euro Grundgebühr zahlen muss. Die Daten Handyflatrate von fioon kostet monatlich bei einer 24-monatigen Vertragslaufzeit 24,95 Euro. Kombiniert mit der Handyflatrate zum telefonieren zahlt man 34,95 Euro monatlich.

Unbegrenztes Surfen ist hier inklusive und sämtliche Gespräche ins deutsche Festnetz. Die Daten Handyflatrate für sechs Monate kostet 34,95 Euro – hinzu kommen leider noch 24,95 Euro für das Starterpaket, was bei der 24-monatigen Laufzeit wegfällt. Wer die Daten Handyflatrate in Kombination mit der Handyflatrate zum telefonieren für nur sechs Monate buchen möchte, zahlt monatlich 39,95 Euro; auch hier fällt eine einmalige Anschlussgebühr von 24,95 Euro an. Die Tarife bewegen sich grundsätzlich im momentan marktüblichen Segment, allerdings ist die hohe Anschlussgebühr für die Handyflatrate schon sehr störend.

Neue Handyflatrate für UMTS

Dezember 10th, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Alljährlich bedeutet die ‚heimelige‘ Weihnachtszeit eine große Bewegung auf dem Mobilfunkmarkt. Eine neue Handyflatrate jagt die nächste, neue Handy-Modelle werden vorgestellt und ganz neue Tarife schießen geradezu aus dem Boden. T-Mobile gibt aktuell Gas mit Angeboten um UMTS – so auch eine Handyflatrate für UMTS, zu der es ein Notebook für einen obligatorischen Euro hinzugibt, wenn man sich an die branchenübliche Laufzeit von 24 Monaten bindet. drugs store Gerade zur Weihnachtszeit ist zu erwarten, dass es immer preiswertere Angebote um die Handyflatrate geben wird.

Neben neuen Tarifen und Angeboten gibt es aktuell auch immer wieder gänzlich neue Anbieter, wie etwa Fioon. Fioon bietet nun eine Handyflatrate für UMTS an, in der monatlich fünf Gigabyte Volumen versurft werden können. In der Vertragslaufzeit zeigt sich Fioon flexibel: Entweder bindet man sich sechs Monate lang an diese Handyflatrate oder aber ebenfalls 24 Monate, wie derzeit noch bei vielen Anbietern üblich. Die sechs Monate Vertragslaufzeit schlagen mit monatlich 19,99 Euro zu Buche; der 24-Monate-Vertrag innert der ersten sechs Monate nur 14,99 Euro, ab dem siebten Monat 24,99 Euro. Ein sehr großer Pluspunkt bei Fioon ist die Tatsache, dass der Kunde freie Netzwahl hat. Zwischen Vodafone und T-Mobile kann sich der Kunde für die Handyflatrate entscheiden. Die beiden Netz-Riesen decken mit UMTS fast die ganze Bundesrepublik ab und schaffen es sogar, HSDPA – den UMTS-Beschleuniger – anzubieten. Neben der Handyflatrate für UMTS sorgt Fioon auch noch für eine Handyflatrate zum Telefonieren: Für 9,99 Euro monatlich kann man mit einer Vertragslaufzeit von nur einem Monat ins deutsche Festnetz und in die Fioon-Community telefonieren.