Neuer Prepaid-Tarif mit fünffach Handyflatrate

Juni 29th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Ganz frisch hat Netzbetreiber E-Plus das SIM-only-Produkt Disney Youngsters Karte im Angebot. Für nur 2,50 Euro im Monat kann mit fünf Telefon-Partnern, die natürlich ebenfalls im E-Plus Netz unterwegs sind, telefoniert werden. Die Handyflatrate ist also fünffach nutzbar, für nur 2,50 Euro im Monat, die vom jeweiligen Prepaid Guthaben abgebucht werden. Netzbetreiber E-Plus legt diesen neuen Prepaid-Tarif in Zusammenarbeit mit Disney auf. Das Startpaket kostet 19,99 Euro, darin sind zehn Euro Startguthaben enthalten. Neben der günstigen Option auf die Handyflatrate zu fünf anderen E-Plus Nummern gibt es die kostenlose Nutzung des Disney Online-Portals dazu. Dieser kostenlose Zugang auf das Disney Internet-Portal könnte dann kritisch werden, wenn die jüngeren Nutzer den Unterschied purchase drugs online zu kostenpflichtigen mobilen Daten-Diensten nicht erkennen oder negieren. Zum jetzigen Informationsstand erhält der Kunde die Youngsters-Option auf die Handyflatrate zu fünf weiteren E-Plus Nummern für einen Monat gratis, wenn die Disney Youngsters Karte bis 31. Juli 2009 erworben wird. Außerhalb der fünffach Handyflatrate wird zum einheitlichen Minutenpreis von 15 Cent in alle bundesdeutschen Netze telefoniert, die SMS wird mit 19 Cent berechnet.

Da dieses neue E-Plus Produkt vor allem Eltern mit kleineren Kindern ansprechen soll, gibt es außer der Handyflatrate noch zwei andere Features. Die Option auf die Sperrung der kostspieligen Sonderrufnummern und der Kurzwahlnummern für Mehrwertdienste ist kostenlos, wenn der E-Plus Youngsters-Tarif für Kinder zwischen sechs bis 18 Jahren gebucht wird. Und es wird die Zusatzleistung der Handy-Ortung für den Aufenthaltsort der Kids angeboten. Die einmalige Einrichtungsgebühr von 19,90 Euro enthält drei gratis Ortungen, jede weitere kostet 75 Cent.

Bereitstellungsgebühren werden gleich mit erhöht

März 12th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

E-Plus macht derzeit nicht sonderlich positiv von sich reden, es sei denn, man versucht, den abschreckendsten Netzanbieter zu küren. Gewann BASE bislang mit seinen Varianten der Handyflatrate wie von selbst Neukunden, wird sich das mit der Umstrukturierung der bisher beliebtesten Tarife erledigt haben. Die Handyflatrate wird ab dem zweiten Vertragsjahr um fünf Euro teurer, es sei denn, man entscheidet sich für eine Vertragslaufzeit von drei Jahren. Dann wird die Handyflatrate erst im dritten Jahr preislich um fünf Buy Drugs Euro erhöht. E-Plus drückt das kundenfreundlicher aus und nennt es ‚Treue-Rabatt‘. Man zahlt also genauso viel wie jetzt, im dritten Jahr sogar monatlich fünf Euro mehr, bindet sich ein Jahr länger an die Handyflatrate und E-Plus nimmt dafür das Wort ‚Rabatt‘ in den Mund. Sei es drum, der Spaß geht weiter: Wer der überlangen Vertragslaufzeiten und der verteuerten Handyflatrate jetzt wirklich nicht mehr wiederstehen kann, darf anstelle der bisherigen 25 Euro Anschlussgebühr 35 Euro berappen.

Um diese Unfassbarkeit noch mal zusammenzufassen: Die Handyflatrate von BASE kostet demnächst nur noch 12 Monate lang dasselbe, wie aktuell. Ab dem 13. Monat zahlt man fünf Euro mehr. Man kann sich aber im ersten Vertragsjahr dazu entscheiden, die Handyflatrate um ein weiteres Jahr zu verlängern. Die Vertragslaufzeit erhöht sich somit auf 36 Monate. Nutzt man dies, zahlt man 24 Monate den Preis, den die Handyflatrate auch jetzt schon kostet, und die letzten 12 Monate den verteuerten Preis. Wer dieses Kundenzwangsbindungsprogramm, welches bei E-Plus unter ‚Treue-Rabatt‘ läuft, nutzen möchte, zahlt ab sofort eine um zehn Euro verteuerte Bereitstellungsgebühr von 35 Euro.

E-Plus und BASE ändern Konditionen

März 12th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Das Jahr 2009 bringt Änderungen mit sich; die Netzbetreiber basteln an neuen Tarifen. Nicht immer zugunsten der Neukunden, wie E-Plus und BASE faszinierend beweisen. Bangen andere Netzanbieter derzeit, genügend Neukunden abzugreifen, scheinen E-Plus und seine Tochter BASE ihre Konditionen für Neukunden deutlich zu verschlechtern. Die Handyflatrate BASE Web Edition wurde umgetauft in BASE 2 Classic Web Edition; die Preise für die Handyflatrate bleiben gleich. Also, die ersten 12 Monate zumindest, für die zweite Hälfte der 24-monatigen Vertragsbindung fallen Buy Drugs Without Prescription 15 Euro an. E-Plus nennt sein neuestes Baby ‚Treue-Vorteil‘. Noch ehe das Kind laufen lernt, hat es deutlich Kritik abbekommen: Der Kunde hat sich drei Jahre lang an den Tarif oben erwähnter Handyflatrate zu binden, dann bekommt er 24 Monate lang den ursprünglichen Preis von zehn Euro. Während alle anderen versuchen, die Mindestvertragslaufzeit zu senken, geht E-Plus mit BASE einen Schritt zurück und bindet Kunden drei Jahre lang. Kein Wunder, dass solch veraltete Methoden ein ‚Classic‘ im Namen tragen.

Auch die Handyflatrate BASE 2 wurde umbenannt: BASE 2 Plus. Auch das ‚Plus‘ im Namen hat seine Gründe; vielleicht ein Plus in Sachen Preis? Richtig! Die ersten 12 Monate kostet die Handyflatrate wie gehabt 25 Euro; wer danach nicht um 24 Monate verlängert, zahlt monatlich 30 Euro. Das Neukunden vergraulen geht munter weiter: Bei der Handyflatrate BASE 2 Classic wird der Preis pro Textnachricht mal eben von 19 auf 29 Cent erhöht und die Zehnsation bietet demnächst sensationelle 19 Cent pro SMS anstelle der bisher üblichen zehn Cent. Den Tarif umzubenennen in Neunzehnsation wäre vielleicht angebracht.

E-Plus startet durch mit neuer Handyflatrate

Januar 1st, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Längst hat sich der Flatrate-Anbieter Base – eine Tochter von E-Plus – in den Köpfen der Nutzer der Handyflatrate etabliert – und wird auch rege genutzt! Grund genug für Base, sich auch zu bedanken und in den Weiten des World Wide Web; auf der Internetpräsenz des Anbieters, um genau zu sein, eine Handyflatrate inklusive dem Nokia 6131 anzubieten. Die Handyflatrate, die man gemütlich vom heimischen Sofa online buchen kann, hat den logischen Namen ‚Base Web Edition‘ erhalten. Wer dieses Angebot eben vom heimischen Netz buchen möchte, wird das Nokia 6131 für einen obligatorischen Euro dazu bekommen. Nokia wurde zum Hersteller-Giganten, weil die Mobiltelefone durch einfachste Bedienung bei größtmöglicher Funktionalität bestechen. Es lohnt sich also, dieses Handy gleich zur Handyflatrate hinzu zu bestellen. Die Handyflatrate lohnt sich nicht minder: Mit nur zehn Euro pro Monat kann man kostenfrei ins deutsche Festnetz und in die eigene Community telefonieren. Nachdem sich Base gekonnt weiterverbreitet, ein gutes Angebot.

Wie immer sind Weiterleitungen und Sonderrufnummern aus der Handyflatrate ausgenommen. Wer ob der rasanten Base-Verbreitung niemanden kennt, der mit Base telefoniert, stuft die Handyflatrate prescription drugs online without prescription einfach auf seine Bedürfnisse ab: Mit 4,40 Euro monatlich schlägt die Handyflatrate zu Buche, wenn man ausschließlich die Telefonate ins deutsche Festnetz kostenfrei führen möchte. Eine sehr gute Möglichkeit, unnötige Kosten einzusparen, wenn man vom Handy aus nur ins Festnetz telefonieren möchte. Mittlerweile gibt es zahlreiche Angebote dieser Art; die günstigste Variante dieser Handyflatrate bietet Base mit seinem Angebot nicht; Base liegt für die Handyflatrate, die nur aufs Festnetz ausgelegt ist, im oberen Preissegment. Mit einem Nokia 6131 lohnt sich das Angebot allerdings schon.

Prepaid-Angebote werden häufiger genutzt

Dezember 25th, 2008 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Zum festen Monatsbeitrag mit der Handyflatrate unbegrenzt telefonieren ist der Wunsch vieler Verbraucher. Das lästige Suchen nach der günstigsten Vorwahl gehört mehr und mehr der Vergangenheit an. Vertragshandys haben aber den Nachteil, dass die Laufzeitbindung recht lang ist. Viele Verbraucher stören sich auch daran, dass man sich so für länger an einen einmal gewählten Tarif binden muss. Zu oft mussten Anwender diese Vertragslaufzeit dann über sich ergehen lassen, obwohl ihr Telefonverhalten aus den verschiedensten persönlichen Gründen nicht mehr zum gewählten Tarif passte. Da ein niedrigerer Tarif laut Vertragsbedingungen nicht möglich war, wird durch so eine Vertragsgestaltung mehr für die Handyflatrate bezahlt, als nötig. Prepaid-Discounter offerieren jetzt interessante Angebote für äußerst günstige Handyflatrates. Da das jeweilige Angebot im Voraus für einen Monat buy medicine online without prescription bezahlt wird, kann kurzfristig entschieden werden, ob man das im darauffolgenden Monat auch noch möchte. Relativ neu trat Allmobility, ein Tochterunternehmen von Vodafone, in den Schlecker-Märkten mit einem guten Angebot für Gespräche ins deutsche Festnetz auf.

Der Monatspreis von 9,99 Euro ist sehr gut von den Verbrauchern angenommen worden. Für Telefonierer, die keinen Bedarf an Auslandsgesprächen haben, ist die Beschränkung auf ausschließlich das deutsche Festnetz bei diesem Angebot deshalb auch kein Problem. Da vor allem viele Jugendliche von den günstigen Auslandsgesprächsangeboten – im Vergleich zu den Inlandsgesprächen, wo das Telefonieren zum Teil unverständlich hohe Kosten verursacht – eher genervt sind, nahmen diese das Angebot sehr wohlwollend auf. Beim Aldi-Angebot Aldi-Talk oder das Angebot Blau von E-Plus ist nur der netzinterne Tarif, aber auch das Festnetz von der günstigen Handyflatrate abgedeckt.