Handyflatrate im Fokus bei E-Plus

August 10th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Der Mobilfunk-Markt ist nicht nur hierzulande, sondern sogar europaweit drugs online without prescription ziemlich gesättigt. Günstige Konditionen, allen voran die Handyflatrate, machten den Mobilfunk zum alltäglichen Gebrauchsgegenstand. Was kann ein Telekommunikationsunternehmen nun tun, um seine Umsatzraten weiter am steigen zu halten? Nun, es bastelt an seinen Tarifen. Handyflatrate, Minutenpreise, Telefonverhalten, alles wird genauestens untersucht. Man hat das Gefühl, ganze Abteilungen sind nur mit dem Tüfteln darüber beschäftigt, wie man aus Vorhandenem mehr Umsatz herausholen könnte. Klar, dass eine Handyflatrate besonders im Fokus steht, da lässt sich besonders viel hineinpacken oder eben auch wieder herausnehmen. Anschließend müssen die Werbe-Experten ran, um entweder dieselben oder die zum Teil verteuerten Mobilfunk Produkte mit neuer Promo-Strategie an den Mann beziehungsweise an die Frau zu bringen.

Einer dieser Experten ist Netzbetreiber und Service-Provider E-Plus. Das zum KPN-Mobile Konzern gehörende Mobilfunk-Unternehmen E-Plus zeichnete sich immer schon durch seine große Experimentierfreude aus. Man legt erst einmal eine neue Handyflatrate oder dergleichen auf und wird dann im Nachhinein einmal schauen, wie die Dinge sich entwickeln werden. In den Büros hat E-Plus anscheinend besonders viel Analysten in Lohn und Brot genommen. Und nun ist es wieder einmal soweit. Bei E-Plus kommt es aber zum 01. August 2009 nicht einfach nur zu dieser oder jener Konditionsänderung bei einer Handyflatrate oder dergleichen. Nein, dieses Mal gibt es eine Umstrukturierung der Handy-Tarife im großen Stil. Besonders betroffen sind die Zehnsations-Tarife, die es nun solange ja auch noch nicht gibt. Bei der Handyflatrate der Marke BASE sind dem Trend nach mobilen Daten-Diensten entsprechend verschiedene Doppel-Flat-Angebote zusammengestellt worden.

Änderungen bei Handyflatrate & Co. von E-Plus

August 9th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Ab 01. August 2009 gelten die geänderten Tarife für Handyflatrate & buy pills online without prescription Co. bei E-Plus. Völlig neue Tarifstrukturen gibt es nicht nur bei den E-Plus Stamm-Marken, sondern auch die Handyflatrate Marke BASE und die Handy-Tarife des Ablegers vybemobile sind betroffen. Ob das Ziel von E-Plus, vor allem bei der Handyflatrate für die mobilen Daten-Dienste attraktiver zu werden, damit erreicht wird bleibt fraglich. Denn die Geschwindigkeitsdrosselung ab 250 MByte auf GPRS-Niveau wird in allen Handyflatrate Tarifen für mobile Dienste zur Anwendung kommen. Einzige Ausnahme wird die BASE Handyflatrate Laptop-Flat sein, die ab bei den Mitbewerbern ebenfalls üblichen fünf GByte die Daten-Transfer-Geschwindigkeit drosselt. Diese BASE Laptop-Flat enthält allerdings keine Option auf einen Sprachtarif. Ohne Daten-Dienst wiederum steht BASE 2 Classic zur Verfügung. Für zwanzig Euro im Monat sind in dieser Handyflatrate alle Gespräche in das deutsche Festnetz sowie zu E-Plus und natürlich BASE enthalten.

Die Gespräche in andere Handy-Netze werden mit 29 Cent pro Minute abgerechnet, eine Textnachricht kostet 19 Cent. In den BASE 2 Doppelflat und BASE 5 Doppelflat-Tarifen ist zusätzlich die Handyflatrate für unlimitierte Internet-Nutzung für 25 beziehungsweise 75 Euro enthalten. Aber wie bereits erwähnt, ab 250 MB auf gedrosseltem GPRS-Geschwindigkeitsniveau. Der BASE 5 Doppelflat-Tarif für stolze 75 Euro monatlich beinhaltet natürlich neben der Handyflatrate für Internet-Nutzung auch die Handyflatrate für alle Gespräche in alle Inland-Netze. Die E-Plus Zehnsations-Tarife wurden deutlich umstrukturiert. Denn anstatt Handyflatrate oder Grundgebühr wird hier der Mindestumsatz von zehn Euro pro Monat eingeführt. Hinzu gebucht werden kann die Handyflatrate für mobile Dienste für weitere zehn Euro monatlich.

E-Plus Disney-Flatrate für Kinder

August 5th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

E-Plus hat nun einen Handytarif extra für Kinder entwickelt mit absoluter Kostenkontrolle für die Eltern und einer Mini-Flat. Im Mittelpunkt für die Kinder steht das Angebot in Kooperation mit Disney. Die Kleinen können kostenfrei auf der zur Verfügung gestellten Disney Seite surfen und einzahlreiches Angebot an Filmen und Musik in Anspruch nehmen.

Die Karte kann zur Zeit für 19,95 € inklusive 10 € Startguthaben bei E-Plus erworben werden. Hierbei handelt es sich um eine Pre Paid Karte, die dann aufgeladen werden kann.

Um allerdings zu verhindern, dass die lieben Kleinen vor Monatsende beispielsweise Ihr Guthaben abtelefonieren und dann Ihre Eltern nicht mehr erreichen können, hat E-Plus eine Mini-Flat Amoxil entwickelt. Damit kann kostenlos zu vier festgelegten Nummern innerhalb des E-Plus Netzes telefoniert werden. So können die engsten Freunde und Eltern trotzdem angerufen werden.

Das Surfen auf der Disney Website ist ebenfalls kostenlos. Die Nutzung des restlichen Internets ist hingegen mit 1 € pro Megabyte relativ teuer. Die Mini Flat kostet monatlich 2,50 €. Für das telefonieren fallen Netzunabhängig 15 Cent in der Minute an. Für SMS Nachrichten fallen 19 Cent pro Stück an.

Zum Schutz der Kinder kann auch die kostenlose Zusatzoption „Kids & Teens“ ausgewählt werden. Damit können die Eltern Sonderrufnummern beispielsweise sperren lassen. Es besteht weiterhin die Möglichkeit die Karte mit einem Maximalen monatlichem Aufladelimit zu versehen.

Mit diesem Handy haben Kinder ihren Spaß und haben viele kostenlose Nutzungsmöglichkeiten. Gleichzeitig haben die Eltern noch volle Kontrolle über den Handykonsum der Kleinen.

Handyflatrate für mobilen Dienst und „neue Zehnsationen“

Juli 4th, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Es kann sich eigentlich nur um Netzbetreiber und Service-Provider E-Plus handeln, wenn eine umständlich verpackte Sparaktion bei der Handyflatrate für eine angeblich kostengünstige Internet-Nutzung Mobilfunk-Kunden anlocken soll. Statt klarer und übersichtlicher Kostenkontrolle, wie beispielsweise die Handyflatrate für Internet-Dienste mit einfach festgelegten Monatspreisen von Mobilfunk Discounter simply im Netz von T-Mobile oder blau.de im Netz von E-Plus agierend, gibt es bei E-Plus selbst zubuchbare Optionen. Mit diesen Optionen soll der geneigte Kunde einen persönlichen Preisvorteil, buying online drugs der sich rein rechnerisch ergibt, erlangen. Kostenkontrolle wird auf diese Art und Weise schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Denn welcher Handy-Nutzer zählt bei einer Handyflatrate beispielsweise die bereits verschickten SMS im Monat mit? Na jedenfalls bietet E-Plus zwei neue zusätzlich buchbare Optionen an. Zum einen kann man eine Handyflatrate für SMS, die bereits als SMS Allnet 100 für zehn Euro im Monat besteht, jetzt als „SMS & MMS Paket“ für 12,50 Euro im Monat buchen.

Dafür wird die bestehende Handyflatrate für einhundert Textnachrichten um dreißig MMS erweitert. Da eine MMS bei Netzbetreiber und Zehnsations-Künstler E-Plus mit 39 Cent zu Buche schlägt, ergibt sich nun also rein rechnerisch ein Preisvorteil von 9,20 Euro, wenn die Handyflatrate für 12,50 Euro für diesen SMS- und MMS-Dienst als Zusatzoption gebucht wird. Im zweiten Angebot werden bei der Handyflatrate Internet-Dienste einbezogen. Für 15 Euro im Monat sind als „Internet & SMS Paket“ wiederum die einhundert Textnachrichten in alle Netze plus die Handyflatrate für mobile Internet-Nutzung enthalten. Beide Sparangebote haben eine sechsmonatige Mindestlaufzeit. Eine Kündigung ist mindestens zwei Wochen vor Ablauffrist möglich.

Wer Gehirnjogging mag, braucht keine Handyflatrate, sondern E-Plus Sensationen

Juli 3rd, 2009 | Posted by admin in News - (Kommentare deaktiviert)

Netzbetreiber E-Plus hat bei seinen eigenen Mobilfunk Angeboten Handy-Tarife zusammengestellt, bei denen nicht eine bei den Verbrauchern gut ankommende Handyflatrate im Vordergrund steht, sondern es sind vor allem Tarife, bei denen eigenes Mitrechnen gut ankommt. Auch sprachlich wird beim zum KPN-Mobile gehörenden Netzbetreiber E-Plus eine vor kurzem in der Werbung begonnene, aber nicht so gut angekommene Methode der Sprach-Verzerrung nach wie vor verwendet. Außer der Zehnsation, die auf Volumenpakete bei der Handyflatrate für mobile Dienste setzt, haben sich die umtriebigen Macher bei E-Plus eine Fünfsation einfallen lassen. Auf derartige Wortkreationen muss man auch erst einmal kommen. Hinter derartig komplizierten Wortspielereien, die man nun schön finden kann oder eben auch nicht, stecken ebenso komplizierte Vertragskonditionen. Von Kostentransparenz kann hier nicht die Rede sein.

Oder eine leicht überschaubare, weil ohne wenn und aber eingerichtete Handyflatrate, wie sie beispielsweise Marktführer T-Mobile oder sogar die in diesem Metier relativ frisch am Markt agierende Alice-Mobile bieten, sucht man im Fünfsation-Tarif von E-Plus vergeblich. Dafür gibt es einen Fünf-Euro-Vorteil im Monat, wenn man diesen Tarif im Online-Verfahren wählt und den Minutenpreis von fünf Cent in alle bundesdeutschen Netze. Eine Vertragsklausel sieht vor, dass man um die Zahlung von zehn Euro pro buy medications Monat im letzten Jahr der Vertragslaufzeit nicht herumkommt. Diese Aktion wurde aktuell bis zum 30. Juni 2009 verlängert, gilt nun bundesweit und nicht wie vordem nur für München und Hamburg. Die als „Treue-Vorteil“ angepriesene Notwendigkeit der Vertragsverlängerung wird beibehalten. Daraus resultiert allerdings eine sich nach einem Jahr anschließende Vertragslaufzeit von drei Jahren, natürlich ohne Handyflatrate.