Handyflatrate von Vodafone

November 3rd, 2008 | Posted by admin in News

Discounter setzen die Netzbetreiber kräftig unter Druck – nicht nur die Prepaid-Angebote scheinen phänomenal, auch die Handyflatrate ist beeindruckend. Kein Wunder, dass auch Vodafone im Gebiet der Handyflatrate nachzieht. Vorteil für die gängigen Netzbetreiber: Nicht jeder Kunde traut einem Supermarkt zu, dass die Netzabdeckung und das Angebot passend sind. Wenngleich die Netze von den vier großen Netzbetreibern abgedeckt werden, sodass es diesbezüglich keine Probleme gibt. Die Angebote sind gut – die Netzbetreiber müssen nachziehen. So auch Vodafone. Vodafone bemerkte, dass die Handyflatrate beliebt zu sein scheint, weshalb dieser Bereich nachbearbeitet wurde. Nebst dem Prepaid-Angebot von Vodafone gibt es fünf Tarife, die mit der branchenüblichen Laufzeit von 24 Monaten gestaltet sind. Dabei soll bei der Grundgestaltung kein Handy integriert sein, allerdings kann man für monatliche Mehrkosten von zehn Euro ein solches hinzu buchen. Fraglich, wie Vodafone damit durchkommt, bieten andere mit einer Handyflatrate die neuesten Handys zum obligatorischen Euro dazu an.

Sämtliche Tarife sind in Form einer Handyflatrate angeboten. Diese Handyflatrate kann sich der Kunde zwischen 4,95 Euro und 79,95 Euro kosten lassen – mit einem Handy dazu dann entsprechend zehn Euro mehr. Für 4,95 Euro lässt sich netzintern und ins deutsche Festnetz am Wochenende kostenfrei telefonieren, für 14,95 Euro erhält man auch unter der Woche Gratis-Telefonate ins deutsche Festnetz oder ins Vodafone-Netz. medications without a prescription Für 29,95 Euro kann man sieben Tage die Woche ins deutsche Fest- und Vodafone-Netz telefonieren und für 79,95 Euro sind alle Gespräche inkludiert. So ganz scheint Vodafone damit nicht überzeugen zu können, sieht man sich ähnliche Angebote der Discounter genauer an.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.