Handyflatrate von flat2flat.de

November 3rd, 2008 | Posted by admin in News

Eine Telefonkonferenz zwischen den Mobiltelefonen in Form einer Handyflatrate bietet nun General Connect durch flat2flat.de an. Callingcards waren bislang die einzige Möglichkeit, um die Gesprächskosten beim Telefonieren zu senken – durch flat2flat.de kann das nun anders werden. Denn General Connect schafft es, einen Mix aus Callingcard-Funktion und Telefonkonferenz herzustellen und damit bis zu 100 Prozent der Telefonkosten einzusparen. Eine Art Handyflatrate also, welche allerdings etwas anders funktioniert, als bislang gewohnt. Das bedeutet, dass die Telefonkonferenz nicht mehr im ursprünglichen Sinne genutzt wird, sondern als Handyflatrate. Der Mix der Callingcard und der Telefonkonferenz spart richtig Geld! Dafür hat General Connect den Telefondienst flat2flat.de entwickelt. Haben Mobiltelefonbesitzer auch eine Festnetzflatrate, kann netzübergreifend mit anderen Teilnehmern telefoniert werden – und das kostenfrei. Meistens sind Telefonate in Fremdnetze teuer; unabhängig davon, ob vom Festnetz oder vom Handy telefoniert wird. Nur selten können Menschen mit einer Festnetzflat kostenfrei ins Handynetz telefonieren. Wenn beide Gesprächspartner, was heutzutage die Regel ist, eine Festnetzflatrate besitzen, kommen keine Kosten mehr auf die Gesprächspartner zu. Zeitlich unbegrenzt telefonieren beide kostenfrei miteinander.

Man wählt sich mit dieser Handyflatrate, wie man sie weitestgehend nennen kann, ins Festnetz ein und hat dazu eine Konferenzfunktion, um auf einem Handynetz anzurufen. Eine spezielle Soft- oder Hardware ist dafür nicht nötig. Ein Kunde von flat2flat.de bekommt einen eigenen Konferenzraum mit Festnetzeinwahl. Diese Festnetznummer kann angerufen werden und flat2flat.de leitet den Anruf kostenfrei auf die Handynummer weiter. Der Anruf wird nun vom Empfänger weggedrückt, dieser ruft die Festnetz-Einwahlnummer wieder an und wird mit dem Anrufer verbunden. So telefoniert buy generic drugs online man kostenlos – Handyflatrate in einer neuen Generation.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.