Bereitstellungsgebühren werden gleich mit erhöht

März 12th, 2009 | Posted by admin in News

E-Plus macht derzeit nicht sonderlich positiv von sich reden, es sei denn, man versucht, den abschreckendsten Netzanbieter zu küren. Gewann BASE bislang mit seinen Varianten der Handyflatrate wie von selbst Neukunden, wird sich das mit der Umstrukturierung der bisher beliebtesten Tarife erledigt haben. Die Handyflatrate wird ab dem zweiten Vertragsjahr um fünf Euro teurer, es sei denn, man entscheidet sich für eine Vertragslaufzeit von drei Jahren. Dann wird die Handyflatrate erst im dritten Jahr preislich um fünf Buy Drugs Euro erhöht. E-Plus drückt das kundenfreundlicher aus und nennt es ‚Treue-Rabatt‘. Man zahlt also genauso viel wie jetzt, im dritten Jahr sogar monatlich fünf Euro mehr, bindet sich ein Jahr länger an die Handyflatrate und E-Plus nimmt dafür das Wort ‚Rabatt‘ in den Mund. Sei es drum, der Spaß geht weiter: Wer der überlangen Vertragslaufzeiten und der verteuerten Handyflatrate jetzt wirklich nicht mehr wiederstehen kann, darf anstelle der bisherigen 25 Euro Anschlussgebühr 35 Euro berappen.

Um diese Unfassbarkeit noch mal zusammenzufassen: Die Handyflatrate von BASE kostet demnächst nur noch 12 Monate lang dasselbe, wie aktuell. Ab dem 13. Monat zahlt man fünf Euro mehr. Man kann sich aber im ersten Vertragsjahr dazu entscheiden, die Handyflatrate um ein weiteres Jahr zu verlängern. Die Vertragslaufzeit erhöht sich somit auf 36 Monate. Nutzt man dies, zahlt man 24 Monate den Preis, den die Handyflatrate auch jetzt schon kostet, und die letzten 12 Monate den verteuerten Preis. Wer dieses Kundenzwangsbindungsprogramm, welches bei E-Plus unter ‚Treue-Rabatt‘ läuft, nutzen möchte, zahlt ab sofort eine um zehn Euro verteuerte Bereitstellungsgebühr von 35 Euro.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.