Die Prepaid Handyflatrate

Februar 1st, 2009 | Posted by admin in News

Was ist so störend daran, eine Handyflatrate via Vertrag abzuschließen? Ganz genau, die lange Mindestlaufzeit von 24 Monaten. In zwei Jahren kann auf dem Markt so viel passieren – vielleicht schließt man heute die Handyflatrate mit einer Grundgebühr von 20 Euro ab und schon in einem halben Jahr kostet dieselbe Handyflatrate für alle Neukunden nur noch die Hälfte. Wirklich ärgerlich, man muss sich noch 1,5 Jahre durch diesen Vertrag telefonieren. Genau in diese Wunde stechen jetzt einige Anbieter. o2 hat es als Netzbetreiber vorgemacht und die Handyflatrate auf den Markt gebracht, die nur ein halbes Jahr Laufzeit inkludiert. Es geht aber noch besser: Mit der Handyflatrate auf Prepaid Basis. Das Prinzip ist schnell und einfach erklärt: Bei Prepaid-Karten lädt man einen bestimmten Betrag auf das Prepaid Konto, welchen man dann abtelefonieren kann. Nun bieten immer mehr an, dass man als Option auch die Handyflatrate buchen kann.

Die Auswahl ist gering; man kann generell eine Handyflatrate nur für das deutsche Online Generic pharmacy Festnetz, nur für die eigene Community oder für beides wählen; fremde Netze fallen immer aus der Handyflatrate raus. Nichtsdestotrotz erfreuen sich die Prepaid Handyflatrates größter Beliebtheit, nicht nur, weil sie so günstig sind, sondern wohl auch wegen ihrer geringen Vertragslaufzeit von lediglich einem Monat. Die Grundgebühr für die Handyflatrate wird jeden Monat vom Guthaben abgebucht. Ist nun das entsprechende Guthaben auf der Prepaid-Karte nicht mehr verfügbar, ist gleichzeitig die Handyflatrate gekündigt. Eine einfache Sache, die Sinn macht. Genau damit bekommen die Anbieter der Handyflatrate auf Prepaid-Basis einen immer größeren Zuspruch der Verbraucher.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.