Arcor bietet die etwas andere Handyflatrate

Januar 31st, 2009 | Posted by admin in News

Die Handyflatrate – sie hat sich längst etabliert und auch immer mehr DSL-Anbieter offerieren innert ihrer Angebote eine Handyflatrate zu günstigen Preisen. Häufig schaffen die eigentlichen Netzbetreiber es kaum, bei diesen Preisen der DSL-Anbieter noch mitzuhalten, allerdings ist der Vorteil der Netzbetreiber, dass man sich nicht mit allem an einen Anbieter bindet. Stammen DSL- und Festnetzanschluss mit jeweiliger Flatrate und die Handyflatrate von nur einem Anbieter, mit dem man unzufrieden wird ärgert man sich. Die Handyflatrate funktioniert ursprünglich so, dass man vom Handy aus verschiedene Möglichkeiten hat: Eine Handyflatrate, die nur an bestimmten Tagen in alle Netze gilt, eine fürs deutsche Festnetz oder eine, die für alle Netze gilt. Die Handyflatrate scheint Generic pharmacy whithout prescription keine Alternative für das Festnetztelefon zu sein. Was passiert, wenn man vom Festnetz ins mobile Netz telefonieren möchte?

Es entstehen immense Kosten. Hier setzt die Handyflatrate von Arcor an: Bucht man bei Arcor ein DSL-Paket, welches den Telefon- und DSL-Anschluss sowie eine Flatrate für beides integriert, hat man verschiedene Optionen, eine Handyflatrate zu buchen, die dafür sorgt, dass man günstig aus dem Festnetz ins mobile Netz telefonieren kann. Bei Arcor kostet die Gesprächsminute in die D-Netze nur 19 Cent, ins Netz von E-Plus und o2 22 Cent. Ist man bereit, drei Euro mehr im Monat zu zahlen, erhält man die Arcor Mobiloption, cialis 20 mg die Handyflatrate von Arcor: In die D-Netze zahlt man noch 11 Cent, zu E-Plus und o2 13 Cent pro Gesprächsminute. Auch ein All-inclusive-Paket ist möglich: Monatlich zahlt man 14,95 Euro und telefoniert in das jeweils ausgewählte Netz (also beispielsweise nur zu o2) absolut kostenfrei.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.