Penny Mobil – Handyflatrate sorgt für mehr Transparenz

August 22nd, 2008 | Posted by admin in News

Hatte die Rewe-Gruppe mit ihrem Prepaid-Angebot Ärger mit seinen Bestandskunden, konnten sie mit ihrer Handyflatrate die bösen Zungen bändigen. Seit Februar dieses Jahres hatte die Rewe-Gruppe für ihre Neukunden die Preise um einen Cent pro Minute gesenkt – zum Ärger der Bestandskunden. Um mit den Angeboten der Discounter-Konkurrenz mithalten zu können, hat ja! Mobil und Penny Mobil nun auch bei Bestandskunden nachgezogen: Diese würden ihre alten Tarife behalten, erhielten allerdings eine Gutschrift von einem Cent pro Gesprächsminute und SMS.

Um ihre Kunden noch besser bedienen zu können, hat die Rewe-Gruppe sich entschieden, eine Flatrate anzubieten. Auf den Homepages jamobil.de medications online oder pennymobil.de kann man diese Flatrate für sein Handy freischalten lassen. Es ist wichtig, dass in jedem Monat, wo die Flatrate genutzt werden soll, die Grundgebühr von 14,99 Euro aufgeladen wird. Mit dieser Flatrate von ja! Mobil und Penny Mobil kann man ins komplette deutsche Festnetz und in das Netz von ja! Mobil und Penny Mobil gratis telefonieren. Für alle anderen Handynetze fallen die üblichen Gebühren an.

Das System der Handy-Flatrate der Rewe-Gruppe ist genial einfach: Diese 14,99 Euro und damit die Flatrate-Option gelten immer für 30 Tage. Mit Ablauf dieser Tage muss man seine Karte wieder mit der Grundgebühr aufladen – ansonsten telefoniert man mit dem ursprünglich eingerichteten Tarif. Der Umkehrschluss ist also leicht nachvollziehbar: Während die Kündigungsfristen solcher Optionen bei Vertragshandys doch immer relativ langwierig ist, kann man diese Option nach 30 Tagen wieder fallenlassen. Sollte man ohne vorhergehende Kündigung der Flatrate-Option über 14,99 Euro aufladen, geht diese Option einfach weiter.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.