Abrechnungsfehler bei congstar

Juli 13th, 2008 | Posted by admin in News

Obwohl bei congstar seit Anfang des Monats die Preise für mobiles Internet gesenkt wurden, wird seit dem 4. Juli wieder der ursprüngliche Preis von 49 Cent pro Megabyte abgerechnet. Prepaid-Kunden von congstar durften sich seit dem 1. Juli über den neuen Preis von 35 Cent pro übertragenem Megabyte freuen. Obwohl am 1. Juli die Tarifumstellung erfolgte, werden bereits seit dem 4. Juli wieder die alten Preise berechnet. Ein Test von teltarif bestätigte diverse Kundenberichte. Bei congstar ist man sich des Fehlers inzwischen bewusst und arbeitet daran, diesen schnellstmöglich zu behebe. Allerdings wurden keine Informationen dazu bekannt gegeben, ob bis zur Lösung des Problems die teuren Preise weiterhin berechnet werden oder nicht. Es gab auch keinerlei Feedback zu der Frage, ob die Kunden, die in den letzten Tagen zu viel für die Internet-Nutzung gezahlt hatten, mit einer Gutschrift rechnen dürfen.

Auch diverse Mitbewerber haben Preisänderungen bereits angekündigt. Penny Mobil und ja!mobil im T-Mobile-Netz wollen ebenfalls von 49 Cent auf 35 Cent pro übertragenem Megabyte anpassen. Ein genauer Termin wurde allerdings noch nicht genannt. Einige andere Anbieter wie klarmobil und simply nutzen eine andere Abrechnungsmethode. Hier wird pro Online-Minute abgerechnet. Jede Minute kostet bei diesen Anbietern 9 Cent.

E-Netz Discounter sind aber weiterhin prescription medicine günstiger. Simyo, blau und ALDI-Talk berechnen nur 24 Cent pro übertragenem Megabyte. Auch fonic im o2-Netz berechnet 24 Cent. Allerdings bieten die Discounter noch keinerlei Datentarife für Vielnutzer. Bei simyo macht man sich zumindest schon einmal Gedanken zu einer mobilen Online-Flatrate, die auf Prepaidbasis abgerechnet wird. Ein möglicher Starttermin eines solchen Angebotes und auch ein voraussichtlicher Preis wurden noch nicht genannt.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.