Prepaid-Angebote werden häufiger genutzt

Dezember 25th, 2008 | Posted by admin in News

Zum festen Monatsbeitrag mit der Handyflatrate unbegrenzt telefonieren ist der Wunsch vieler Verbraucher. Das lästige Suchen nach der günstigsten Vorwahl gehört mehr und mehr der Vergangenheit an. Vertragshandys haben aber den Nachteil, dass die Laufzeitbindung recht lang ist. Viele Verbraucher stören sich auch daran, dass man sich so für länger an einen einmal gewählten Tarif binden muss. Zu oft mussten Anwender diese Vertragslaufzeit dann über sich ergehen lassen, obwohl ihr Telefonverhalten aus den verschiedensten persönlichen Gründen nicht mehr zum gewählten Tarif passte. Da ein niedrigerer Tarif laut Vertragsbedingungen nicht möglich war, wird durch so eine Vertragsgestaltung mehr für die Handyflatrate bezahlt, als nötig. Prepaid-Discounter offerieren jetzt interessante Angebote für äußerst günstige Handyflatrates. Da das jeweilige Angebot im Voraus für einen Monat buy medicine online without prescription bezahlt wird, kann kurzfristig entschieden werden, ob man das im darauffolgenden Monat auch noch möchte. Relativ neu trat Allmobility, ein Tochterunternehmen von Vodafone, in den Schlecker-Märkten mit einem guten Angebot für Gespräche ins deutsche Festnetz auf.

Der Monatspreis von 9,99 Euro ist sehr gut von den Verbrauchern angenommen worden. Für Telefonierer, die keinen Bedarf an Auslandsgesprächen haben, ist die Beschränkung auf ausschließlich das deutsche Festnetz bei diesem Angebot deshalb auch kein Problem. Da vor allem viele Jugendliche von den günstigen Auslandsgesprächsangeboten – im Vergleich zu den Inlandsgesprächen, wo das Telefonieren zum Teil unverständlich hohe Kosten verursacht – eher genervt sind, nahmen diese das Angebot sehr wohlwollend auf. Beim Aldi-Angebot Aldi-Talk oder das Angebot Blau von E-Plus ist nur der netzinterne Tarif, aber auch das Festnetz von der günstigen Handyflatrate abgedeckt.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.