Bundesweit günstig telefonieren mit der Handyflatrate

Dezember 25th, 2008 | Posted by admin in News

Die EU – Kommissarin Viviane Reding fordert von der nationalen Regulierungsbehörde in der Bundesrepublik die Entgelte der Mobilfunkkosten auf das Niveau der tatsächlichen Kosten von 1 bis 1,5 Cent je Minute auf mittelfristige Sicht gesehen zu senken. Sollte die verantwortliche Bundesnetzagentur hier in absehbarer Zeit weiterhin nicht aktiv werden, so gab Reding zu verstehen, dass sie dann selbst eingreifen werde. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern ist es in der Bundesrepublik unverändert so, dass zwar eine Handyflatrate bereits für zehn Euro im Monat zu bekommen sei und damit kostengünstig ins deutsche Festnetz telefoniert werden kann. Aber bei Anrufen, vor allem in fremde Mobilfunknetze, wird es dann richtig teuer. An dieser Front will also die EU–Kommissarin aktiv werden, um die europäischen Beschlüsse auch in der Bundesrepublik durchzusetzen. Bis das soweit ist, kann es aber noch etwas dauern. Deshalb haben bislang wenigstens drei Netzbetreiber für die Anwender, die völlig auf den Festnetzanschluss verzichten, ein neues Angebot.

Und zwar bieten T-Mobile, Vodafone und O2 eine sogenannte Homezone, T-Mobile bezeichnet dasselbe Angebot als „Zuhause-Bereich“ Allerdings ist es ein großer Ampicillin Online Nachteil, dass der Empfangsradius sehr gering gehalten ist. Der Anbieter Just Digits offeriert allen Verbrauchern nun eine Sparruf Handyflatrate. Technisch wird mit dem Asterisk-System gearbeitet, dass mit unterschiedlichen Betriebssystemen läuft. Die technische Umsetzung ist nicht ganz einfach. Interessenten für diese kostengünstige Handyflatrate melden sich per Internet oder telefonisch an und erhalten daraufhin eine Festnetznummer. Beim Telefonieren mit dieser Handyflatrate ist etwas Geduld nötig, da der Anrufer in einer Warteschleife ist, bis die Verbindung zum Angerufenen aufgebaut ist.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.