Minutenpakete und Handyflatrate von callmobile

Dezember 21st, 2008 | Posted by admin in News

Die Freenet AG schaffte es im Mai 2008, die debitel-Gruppe, und damit auch callmobile, aufzukaufen. Seither scheint die Vermarktung und die Koordination der Produkte anders zu verlaufen – kundenfreundlicher, kann man sagen. Callmobile schafft es nämlich nun, auch mit neuen Minutenpaketen zu überzeugen, die man zum ‚clever3‘-Tarif hinzu buchen kann. Netzintern kann der callmobile-Kunde in diesem Tarif für nur drei Cent pro Gesprächsminute telefonieren. Das deutsche Festnetz und alle weiteren Mobilfunknetze schlagen mit 13 Cent pro Minute zu Buche. Es ist allerdings möglich, die Kosten mittels der Handyflatrate zu reduzieren. Für die Handyflatrate zahlt man monatlich 14,95 Euro und telefoniert dafür nicht nur netzintern, sondern auch ins deutsche Festnetz kostenfrei – Sonderrufnummern und Weiterleitungen sind wie immer ausgeschlossen. Die Handyflatrate kann nur zum ‚clever3‘-Tarif hinzu gebucht werden.

 

Nun runden allerdings auch noch Minutenpakete das Angebot von callmobile ab und schaffen es so, die Gesprächskosten auf bis zu zehn Cent pro Gesprächsminute zu senken. 30 oder 50 Minuten kann der Kunde monatlich für drei oder fünf Euro buchen. Freiminuten sind allerdings nicht übertragbar, weshalb es sich lohnt, vorerst mit dem kleineren Paket anzufangen, um notfalls auf das 50-Minuten-Paket Amoxil Online umzusteigen. Nun fallen allerdings einige Gebühren bei diesem Paket an, denn die Freischaltung für das 30-Minuten-Paket kostet den Kunden einmalig 9,95 Euro. Das 50-Minuten-Paket ist ohne Kosten für eine Freischaltung zu buchen. Mit einer Mindestlaufzeit von einem Monat liegt das Angebot in den derzeit branchenüblichen Konditionen. Per E-Mail kann das Angebot gebucht oder beendet werden. Je nach Telefonverhalten kann sich das Minutenpaket mehr lohnen, als die Handyflatrate von callmobile.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.