Flatrate-Nutzer profitieren – LTE-Netz bald in Deutschland

März 3rd, 2010 | Posted by admin in News

Eine große Welle an Vorteilen für schnellstes Surfen mit dem Handy, besonders interessant für Flatrate-Nutzer, rollt auf Deutschland zu. LTE (Long Term Evolution) heißt das Wundernetz, das nun endlich verfügbar wird und die UMTS-Technik ablösen soll. Es verspricht Höchstleistungen von 100 Mbit/s im Downstreambereich und bis 50 Mbit/s im Upstream. Dies entspricht höhere Nutzungs- und Ladegeschwindigkeiten um ein Vielfaches höher als die eines DSL-Anschlusses, den viele zu Hause nutzen. Flatrate-Inhaber profitieren voll von Long Term Evolution: Schnellste Ladezeiten auch großer Datenmengen und Zugriff auf alle Online-Informationen ohne auf die Zeit im Web achten zu müssen – so macht das neue Netz doppelt Spaß. Bald können also die immer größer werdenden Speicher der neuesten Handygeneration endlich auch mit Daten gefüttert werden, auf die der Flatrate-Nutzer nicht lang warten muss. Auch unterwegs Videos, Musikdateien oder große Textdokumente blitzschnell aufs Handy laden – und dies zum Festpreis per Flatrate – das ist LTE. Bei Feldversuchen von Nokia Siemens Networks wurden bereits im Jahr 2008 108 Mbit/s erreicht, das japanische Unternehmen NTT DoCoMo schaffte sogar einen Downstream von 250 Mbit/s – die unglaublichen Geschwindigkeiten sind also keine Träumerei kreativer Techniker sondern eine erreichbare Realität. Die Internetnutzung vom Mobiltelefon durch das LTE-Netz ist also bald ein kostengünstiges Buy Acomplia Online Massenprodukt, was auf längere Sicht sicher auch Flatrate-Konditionen günstiger machen wird. Übrigens wird durch den Einsatz des LTE-Netzes auch der Leistungsverbrauch der Telefone beim Uplink gedrosselt.

Die Nutzungsrechte für die Frequenzen des neuen Netzes, aktuell bereits in Schweden und Norwegen auf dem Markt, werden in Deutschland im zweiten Quartal versteigert. Sechs Telekommunikationsunternehmen haben sich schon beworben, was ein großer Vorteil für den Kunden ist: Jeder Anbieter will der erste sein, dieser Konkurrenzdruck garantiert eine schnellstmögliche Nutzbarkeit des Hochgeschwindigkeitsnetzes LTE. Die schwedischen Unternehmen Telenor und Tele2 planen eine Abdeckung Schwedens mit dem Höchstleistungsnetz bis 2013.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.

One Response

  • Alexander Schertz says:

    LTE ist wirklich ein erheblicher Fortschritt, aber ein “Wundernetz” ist es nicht. 100 Mbit/s im Downstream wird einem einzelnen Nutzer so gut wie nie zur Verfügung stehen. Anders als bei DSL-Anschlüssen müssen sich nämlich alle Nutzer in einer Mobilfunkzelle diese Datenrate teilen! Und eine so hohe Gesamt-Datenrate ist auch nur unter optimalen Empfangsbedingungen möglich, wenn sich die Nutzer ganz nahe bei der Mobilfunk-Basisstation aufhalten. Normalerweise wird ein LTE-Nutzer sicher deutlich weniger als 10 Mbit/s zur Verfügung haben. Aus physikalischen Gründen wird die Übertragung über Glasfaser-Kabel immer weit höhere Datenraten ermöglichen als die über Mobilfunk. Eine seriöse Darstellung der mit LTE möglichen Datenraten findet man beispielsweise hier: http://ap1.motorola.com/LTE_assets2/pdf/Realistic_LTE_Experience_WhitePaper.pdf.